Hagebutten Marmelade – mal was anderes!

Ich kann mich nur noch dunkel daran erinnern, aber ich weiß noch, dass meine Omi mich damals vor gefühlt einem halben Jahrhundert mit einem Marmeladenvirus infiziert hat. Nicht, dass all ihre anderen selbstgemachten Marmeladen nicht auch in meinem Gedächtnis blieben, ihr Träublesgselz zum Beispiel. Aber dieses Hägenmark hat es in der "Erinnerungskala" schon fast auf Platz 1 geschafft. Ok, nicht ganz, die Dampfnudeln, die Griessschnitten, die sauren Kutteln und vor allem ihr Hefezopf boxen gerade um die richtige Reihenfolge, aber unter den Marmeladen ist die Hagebutten Marmelade, also das Hägenmark klar auf Platz Nummer 1. Könnt ihr es euch vorstellen, Klein Tina, selig grinsend mit einem Stückle Hefezopf mit Butter und selbstgemachter Marmelade? Ich sage euch - ein Träumchen. ...

weiterlesen

Süße Brötchen mit Aronia Rhabarber Marmelade

Folgendes Szenario: Sonne versucht durch nicht geputzte Fensterscheiben eine warme und wohlige Morgenstimmung zu verbreiten. Kater Tausendschön hat schon mehrfach in den aus dem Bett hängenden Arm gekratzt um auf sich und seinen Hunger aufmerksam zu machen. Herr Tausendschön in REM Phase fünfunddrölfzig. Frau Tausendschön: Hunger! So oder so ähnlich könnte jeder beliebige Tag bei uns startenn. Nichts mit gemütlich Frühstück im Bett, kein Heinzelmännchen das praktisch vor dem Aufstehen die Brötchen und die Marmelade zaubert. Kein zartes Klopfen mit "Zimmerservice" an der Tür. Naja, aber wahrscheinlich bin ich nicht die Einzige, bei der es morgens so zu geht. Das fotogene und auf Instagram so oft zu sehende Frühstück im Bett Motiv werde ich zumindest nie, also real und authentisch,...

weiterlesen

Apfel Carpaccio mit Fenchel-Apfel Salat #7x regionaler Endspurt

Ich zäume das Pferd heute ein wenig von hinten auf.. Also nicht "Eat Dessert first" sondern das Frühstück kommt zum Schluss. Eigentlich ja nicht so schlecht, denn nach dem Frühstück kann man ja fast nahtlos wieder zum Mittagessen, Kaffee und Abendessen übergeben. Ihr seht schon, ich bin plietsch :-) Aber für gutes Essen mache ich so einiges, eigentlich fast alles. Nur eins mache ich wirklich nicht, wenn ich tolle, leckere und schmackofatzige saisonale Produkte hier bei mir in der Gegend, sei es im Supermarkt, auf dem Markt oder in meinem (zugegebenermaßen derzeit ziemlich verwilderten) Gemüsehochbeet finden kann, dann werde ich bestimmt keine Tomaten aus Peru, Kartoffeln aus Zypern oder eben Fenchel von irgendwo auf dem Planeten in meine Küche lassen. Apropos Fenchel...

weiterlesen

Blueberry Granola Cup

Ich weiß, zur Zeit ist mein Blogrhythmus eher verbesserungswürdig.. Mea Culpa! Aber ich bin am Wochenende schon wieder unterwegs, ist ja auch erst das dritte Wochenende diesen Monat (das vierte lag ich krank zuhause). So ist das Leben als Bloggerin ebend:-) Morgen zieht es mich zum Foodbloggercamp in Reutlingen und ich freue mich riesig darauf! Dat wird ein Fest, das sach ich Euch! Und um ja gestärkt in dieses verheissungsvolle Wochenende zu starten und zudem noch den Eindruck zu erwecken, dass auch ich gesund leben kann (wer weiß, welche schlimmen Dinge ich am WE zu mir nehmen werde), gibt es heute erstmal was Gesundes in die Schüssel...

weiterlesen

French Toast Crêpes

Ich bin wieder einigermaßen gesund.. und das ist auch gut so! Denn heute Mittag geht es an den Rhein, genauer gesagt nach Köln. Hab ich euch schon gesagt, dass ich diese verrückte Stadt irgendwie in mein Herz geschlossen habe? Ich freu mich riesig! Unter der Woche einfach mal so nach Köln.. geht jetzt noch, aber das hat leider auch ein Ende. Also das mit dem "Unter der Woche" mal eben so "wechfahren" und sich verlustieren. Ab nächsten Montag geht das "geregelte" Leben wieder los - ich starte meinen neuen Job! Und auch darauf freue ich mich. Ich bin gespannt, was mich alles erwartet, ich bin gespannt auf die neuen Kollegen, ich bin gespannt auf die neue Aufgabe.  Und was macht man, bevor...

weiterlesen