Schwarzwälder Kirsch Kuchen – anders!

Ich mache heute wenig Worte - ausnahmsweise. Ich sage "Schwarzwald" "Kuchen" und warte bis eure Synapsen euch genau dieses eine Bild einer Schwarzwälder Kirsch Torte vor euer geistiges Auge projizieren, euch vielleicht ein wenig sabbern lassen und euch standepede einen unheimlich großen Kuchenjieper verpassen. Na, habe ich das geschafft? Wie, noch nicht? Und wie, ihr habt jetzt keine Lust auf eine mächtige, mehrstöckige Sahnetorte mit einem kleinen Schwipps? Kein Problem, ich kann auch anders! So...

weiterlesen

Pfirsich-Mandel-Tarte mit Thymian Crème

Der Sommer macht hier im Ländle gerade Pause. Es ist mehr April wie Juni und selbst Oskar treibt sich nicht mehr tagelang im lauen Sommerlüftchen rum sondern wartet hier geduldig bis der Regen wieder nachlässt. Hat auch was Gutes das Wetter :-) Aber viel lieber würde ich jetzt bei mittelmäßiger Hitze auf der Terrasse einen leckeren Kuchen verdrücken und mich über die zahlreichen Wespen ärgern, die ihn mir streitig machen wollen. Dann hole ich mir halt meinen Sommer in die Wohnung, mache mir einen Sommerlieblingsobstkuchen, trinke meinen Kaffee heiß und nicht als Eiskaffee und bilde mir ein, die hektischen roten Flecken an den Wangen sind nicht das was sie sind, sondern ein waschechter Sonnenbrand. Widewitt - ich mach mir alles wie...

weiterlesen

Milchreiskuchen mit marinierten Erdbeeren!

So, was kommt nach Vorspeise, Vorspeise,  kleinem Hauptgericht und vor dem Kuchen? Richtig! Das Dessert! OK, zugebener Maßen ist es beides  - Dessert und Kuchen! Für manches Osterschleckermaul wäre Milchreis sogar das Hauptgericht, oder? Kommt, ihr dürft es ruhig zugeben :-) Da ich mich in dem Fall nicht entscheiden konnte, esse ich eine Portion von diesem leckeren Milchreiskuchen zum Nachtisch und die zweite oder dritte dann zum Kaffee am Nachmittag. Denn bei Milchreis kann ich irgendwie nienich widerstehen. Ich hatte euch ja hier *klick* schon berichtet, dass ich einen Herrn Allzweckwaffe zu Besuch habe, nämlich Herrn Monsieur Cuisine von Lidl. Ich hatte ihn in Sachen Suppe schon unter die Lupe genommen und heute musste er in Sachen Milchreis auf dem Prüfstand. Wie...

weiterlesen

Pistazien Rührkuchen mit Rhabarbertopping

Seit ich mein Buchmanuskript abgegeben habe, sprich alle Rezepte und Bilder fertig sind, bin ich irgendwie wie aufgedreht. So schön und aufregend  ein eigenes Buch ist, es steckt wirklich ganz schön viel Arbeit, Spannung und Anspannung und jede Menge Aufregung dahinter. Positiver Stress sozusagen, man - also hier Frau - möchte ja alles so schön und toll wie möglich  machen. Der Blog kam da manchmal etwas zu kurz, nein, falsch.. die Experimentierphasen für den Blog kamen manchmal zu kurz. Die Zeiten in denen man aus allen Zutaten, die man auf dem Markt, beim Gemüsehöker oder einfach nur im Kühlschrank gefunden hat, irgendetwas zusammenrührt, waren auf ein Minimum beschränkt. Selbst für den Blog hatte man einen strengen Redaktionsplan - nix mit...

weiterlesen

Carrot Cake – einfach nur Carrot Cake!

Wenn ich mir meinen Redaktionsplan für die nächsten Wochen so ansehe, dann bin ich eigentlich virtuell ein Hase. Ein Osterhase sozusagen. Denn ich werde in großen Hüpfern bei vielen Osterleckereien vorbeihoppeln und so einiges auf meiner Koch To-Do Liste haben, das euch vor Freude einmal richtig hoch hüpfen lassen wird. Heute fangen wir also mal mit dem ganz klassischen Kuchen zu Ostern an - dem Carrot Cake. Einem saftigen, leckeren Carrot Cake ohne viel Schischi und Brimborium - ohne Frischkäse Frosting nur mit etwas Puderzucker obendruff. Das wäre also der erste Osterstreich.. seid gespannt was alles noch so kommt, mal klassisch, mal ein bißchen experimentell, herzhaft und nochmal süss - aber auf alle Fälle lecker. Großes Hoppel Ehrenwort! Es wird...

weiterlesen

Hurra Frühling – Rhabarber Himbeer Tarte

Wer mich ein bißchen besser kennt, der weiß, dass ich z.B. die Farbe Gelb eher so unleidenschaftlich mag. Der weiß auch, dass ich eigentlich kein Pinkie Girlie bin. Auch dürfte ihm bekannt sein, dass ich eine leichte Schwäche für DAS Frühlings Stangen Gemüse habe. Ihr wußtet das alles schon? Hey, ich würde mal sagen, ihr scheint mich zu kennen. Und was soll das ganze Einleitungsgelaber jetzt, mag sich der geneigte Leser jetzt fragen? Na.. heute gibt es zur Feier des Tages, weil die einzige Blume, die momentan schon im Garten ihre Blüten geöffnet hat, eine GELBE Osterglocke ist, eine girliepinke Tarte mit meinem Lieblingsgemüse Rhabarber. Frau muss sich die Welt einfach schönbacken...

weiterlesen

Leckere Brombeer – Baiser – Tarte

Da gibt es wochenlang nichts Süsses auf dem Blog und jetzt gleich zweimal hintereinander. Das heißt nicht, dass Frau Tausendschön schon wieder von Ihren guten Vorsätzen abgelassen hat - erstens,schliesslich dürft ihr ja, nur ich nicht und zweitens muss die Tiefkühltruhe so langsam auch ihren Winterschlaf beenden und in den Schubladen muss Platz gemacht werden für die kommende Rhabarber und Erdbeersaison. Also war heute die Brombeer-Tüte dran, die hatte ich letzen August unter Einsatz meines Lebens noch bei meiner Marktfrau ergattert und natürlich gleich gehortet. Ich liebe Brombeeren. Die süß herben Früchtchen sind zusammen mit Himbeeren meine liebsten Beeren  - ich kann euch gar nicht sagen warum. Wahrscheinlich machen die Beerchen alles wieder gut, was diese doofen, wildwachsenden, immer an den...

weiterlesen

Knackiger Schokoladen Nuss Kuchen

Ich hatte letztens einen unglaublichen Jieper nach Schokoladen Kuchen. Nach einem richtig mächtigen, schokoladigen, dunklen und saftigen Kuchen. Dumm nur, dass Frau Tausendschön momentan eigentlich weniger Schokolade, weniger Zucker und somit auch weniger Kuchen verdrücken sollte. Hmmmm! Ich habe irgendwo gelesen, dass dunkle Schokolade gar nicht so schlimm ist, dass Mehl nicht unbedingt in einen Kuchen muss, normalen weißen Zucker ersetze ich eh schon fast immer durch braunen Rohrzucker - und hey: Ich habe sogar so nette und gesunde Sachen wie Bananen, Nüsse und Honig verwendet. Also darf ich...

weiterlesen

Gugelhupf mit Orangenmarmelade – very british indeed!

Assoziationen! Kennt ihr das? Wenn ihr gewisse Dinge seht, schmeckt oder fühlt? Bei mir kommt das ganz, ganz oft vor. Sehe ich schön geputztes, altes Silberbesteck, denke ich sofort an eine schöne altmodische Kaffeetafel. Sehe ich dazu eventuell noch pastellfarbene mit Rosenmuster versehene Stoffservietten, sitze ich irgendwo in einem englischen Café und träume von Scones, High Tea und ähnlichem . Schmecke ich den leicht bitteren, sonnigen Geschmack von Orangenmarmelade, dann hat es mich gedanklich sofort mitten in den Hyde Park auf eine Picknickdecke zum Frühstück katapultiert. Seit ich nach meinem Abitur ein paar Monate in England war und all diese Dinge, wie Orangenmarmelade auf dem dreieckig geschnitten Toast morgens zum Frühstück, die Porzellantasse mit meinem Tee mit Milch und mein Gurkensandwich, das...

weiterlesen