Einfach schön! Tuna Tataki

Tuna Tataki

*Dieser Beitrag enthält Werbung Es gibt kaum ein Land, in dem die Ästhetik des Essens eine so große Rolle spielt wie in Japan. Es gibt kaum ein Land, in dem man mit Essen gleichzeitig die Begriffe leicht, gesund und schön verbindet, oder? Und damit meine ich nicht irgendwelche kunstvoll geschnitzten Karotten oder Sushi-Kreationen, bei denen man sich schon beim Angucken, die Finger "verrollt". Das könnte ich als bekennender "Grobmotoriker" (wie wahrscheinlich tausende anderer Europäer auch) nie im Leben zustande bringen. Nein, ich meine damit, dass man dort das Kochen bzw. die Zubereitung auch oder besser gerade von "einfachen" wenigen aber guten Zutaten mit so einer Hingabe und Präzision fast schon in Zeremonien vollzieht, dass es mir oft vor Staunen den Mund...

weiterlesen

Ich seh den Sternenhimmel! Süsskartoffel Chips mit Paprika Salsa

Dieser Beitrag enthält Werbung Jedem, der bei der Überschrift jetzt mit einem Neue Deutsche Welle Ohrwurm zu kämpfen hat, sei gesagt "Sorry"  - genau das wollte ich erreichen:-) Denn der heutige Beitrag soll nämlich eins, Spass machen, ein Lächeln in Kinderaugen zaubern, Mamas glücklich und Papas zufrieden machen. Denn heute gibt es ausnahmsweise mal etwas für die Kleinen hier auf dem Blog. Sowohl zum Essen als auch zum Kochen. Ich bin jetzt zwar als Nicht-Mama nicht die prädestinierteste Person wenn es um Vorlieben der lieben Kleinen geht, aber hey, diverse Paten,-Nachbars,-Freundeskindererfahrung habe ich ja dann auch und somit darf ich doch dann auch meinen Senf dazugeben. Darf ich, als Nicht-Mama, annehmen, dass Pommes mit Ketchup zu den bevorzugteren Speisen der Kinderkarte...

weiterlesen

Frühlingskräuter Tartelettes mit Feta und Pinienkernen

Frühlingskräuter Tartelettes mit Feta und Pinienkernen

*Dieser Beitrag enthält Werbung Irgendwie hat es sich im Hause Tausendschön eingebürgert, dass so ab und an gebruncht wird. Mit Freunden, mit der Familie oder manchmal nur zu zweit. Und ein  Brunch Date steht praktisch jedes Jahr fix im Kalender und zwar das am Oster Samstag. Da ist dann jeder Stuhl am Tisch besetzt, der Tisch biegt sich vor Köstlichkeiten, die Playlist dudelt fröhliche Songs und wenn wir Glück haben, blitzt die Frühlingssonne durch die (noch) nicht gefrühlingsputzten Fensterscheiben. Der Frühlingsputz kommt erst nach den Feiertagen dran, klar, man muss ja die ganzen Ostereier, Lammfilets, Karottenkuchen und das eine oder andere Gläsle Wein wieder abtrainieren. Aber zurück zum Osterbrunch. Ich liebe es, wenn die ersten Frühlingsboten endlich auf den Tisch kommen,...

weiterlesen

Kaffee Mascarpone Crème – fixer Nachtisch für Ostern!

Kaffee Mascarpone Creme

*Dieser Beitrag enthält Werbung Ich bin mir sicher, ihr habt auch gewisse Familientraditionen, Feiertagsrituale, Abläufe, die einfach seit Jahren so sind und sich wahrscheinlich auch mit der nächsten Generation nicht ändern werden. Bei uns, und manchmal denke ich, wir wären wirklich sehr altmodisch, spiessig und traditionsbewußt, wird mir das speziell an den Familienfeiertagen bewußt. An Weihnachten gibt es immer Hackbraten an Heilig Abend, wir essen den ersten Weihnachtsfeiertag immer bei meinen Eltern und an Papas Geburtstag zum Beispiel versuchen wir immer unterwegs auf einer kleinen "Fresstour" zu sein, währenddessen Herrn Tausendschöns Geburtstag meistens im Norden gefeiert wird (warum dieser Lieblingsmensch im kalten, grauen, nieseligen November Geburtstag haben muss, lassen wir dahingestellt). Mama wünscht sich gerne eine Erdbeer Biskuitrolle zu ihrem Geburtstag...

weiterlesen

Schoko Erdnuss Muffins!

*Dieser Beitrag enthält Werbung Manche Geschmackskombinationen sind wie Ginger&Fred, Bernhard und Bianca oder Breakfast und Tiffany. Sie gehören irgendwie zusammen. Ich liebe Möhren mit Estragon, Balsamico und Erdbeeren sind auch ein Traumduett und Gurke und Dill sind schon so lange glücklich verbandelt, dass sie bestimmt bald Goldhochzeit feiern könnten. Ein süsses Traumpaar stelle ich euch heute vor. Und zwar die Kombination von Schokolade und Erdnuss. Einfach perfekt wie ich finde. Deshalb habe ich heute gleich mal das Traumduo am Start und zwar die neuen Sorten der  Limited Edition "ültje" von Schogetten.  So und welche der drei Sorten "Edel-Alpenvollmilch-Erdnuss“, „Edel-Zartbitter-Erdnuss“ oder „Peanut Butter crunchy“ soll nun aufs Backblech wandern und welche findet den direkten Weg in meinen Bauch? Ich habe mich für die Zartbitter...

weiterlesen

California Cuisine! Orangen Basilikum Spaghetti

Orangen Basilikum Spaghetti

*Dieser Beitrag enthält Werbung Ich selbst war ja noch nie in den USA. Ich wollte schon immer mal im Herbst an die Ostküste und im Frühjahr entlang der Westküste gondeln. Oder ganz früher war es der Traum eine Papa-Tochter Tour auf der Route 66 zu machen. Mit einem Truck, verrückt, oder? Aber irgendwie habe ich es noch nie geschafft, vielleicht lag es daran, dass ich selten ein Job hatte, bei dem ich 3-5 Wochen Urlaub am Stück nehmen konnte oder ich zum heiß ersehnten Vorweihnachtsshopping Trip nach New York einfach nicht genug vorher in den Sparstrumpf gesteckt habe. Sei es darum, irgendwann werde ich mir die schönen Ecken bestimmt nochmals anschauen. Ich werde mich unter die schönen und gesunden Kalifornier mischen...

weiterlesen

Wenn es wieder kalt wird! Kumquat Karamell Punsch

Karamell Kumquat Punsch

* Dieser Beitrag enthält Werbung Alle meine norddeutschen Leser und Freunde, ihr hört jetzt bitte weg. Denn sonst würdet ihr mir, glaube ich, sofort die Freundschaft kündigen. Ich muss nämlich hier und heute gestehen, dass ich bevor ich zu euch in den Norden gezogen bin, weder ein ausgesprochener Teetrinker noch ein Kenner der Kandisszene war. Ja, ich hatte schonmal davon gehört und nein, bei uns war eine  Teezeremonie kein Familienritual. Es wurde der Hefezopf in ein große Tasse Milchkaffee getunkt und das war unser Nachmittagsritual. Nun wollte ja der Zufall, dass es mich in den Norden verschlagen hat und ich mich mit den Bräuchen, Ritualen, Ausdrucksweisen, Redewendungen und vor allem dem Hochdeutsch auseinander setzen musste. Man will ja Land und Leute...

weiterlesen

It’s Fisch-Freitag: Green Thai Fish Curry, Neujahrssalat mit knusprigem Fisch-Topping und Herzhafte Fischbrötchen mit Rote Bete Remoulade!

Fisch Freitag, Thai Cury, Wintersalat, Fischbrötchen

*Dieser Beitrag enthält Werbung Bei manchen hat der Freitag ja besondere Namen: Casual Friday, Jippieh-Wochenende-ist-da-Tag, Ab-auf-die-Autobahn-Tag, Puh-geschafft-Tag und manch einem von euch mag der Namen "Fisch-Freitag" auch noch was sagen. Richtig! In manchen Gegenden der Republik, man munkelt vorallem in den katholischen "Provinzen" kam an einem Freitag anstatt Fleisch fleischloses auf den Tisch und hier hatte der Fisch in allen Variationen natürlich seinen großen Auftritt. Für mich persönlich ist der Freitag der Tag der Woche, an dem ich meistens außer Herrn Tausendschön und Oskar niemanden sehen möchte. Ich möchte früh die Beine hochlegen, nicht wie sonst "länger" in der Küche stehen und man munkelt, dass an einem Freitag Abend im Hause Tausendschön, meistens irgendeine Fussball-Live-Übertragung läuft, bei der Frau Tausendschön dann...

weiterlesen

Trio di Mare mit Linsensalat, Orangen-Safran Schaum und Koriander Salsa

Linsen Salat mit Orangen Safran Meeresfrüchten und Koriander Salsa

*Dieser Beitrag enthält Werbung Ihr denkt jetzt bestimmt, nachdem ich euch die letzten Menüvorschläge in der Kategorie "Einfach, schön und gut" präsentiert habe, ich mache so gar keine "verrückte", außergewöhnliche und etwas aufwändigere Dinge in meiner tausendschönen Küche, oder? Wenn ich ehrlich bin, präferiere ich schon, die "normale" und bodenständige Küche (egal aus welchem Land) aber manchmal da tobe selbst ich mich mit allem was dazugehört aus in meinem Küchenreich. Da wird über wilde orientalische Rezepturen gehirnt, außergewöhnliche Dinge zusammengemischt und es kommen auch mal Dinge auf den Tisch, die für mich eher in die Kategorie "besonders" gehören. Wie zum Beispiel Meeresfrüchte. Diese kommen bei uns nicht alle Tage auf den Tisch - aber ich finde gerade für einen festlichen Anlass,...

weiterlesen