Peanut – Cheesecake mit Cranberrytopping

Yes, I can.. ich hätte es ehrlichgesagt nich gedacht, als ich das Netz nach Cheesecake-Rezepten durchforstet habe und Frau Barcomis und Nigellas Bücher und Blogs inhaliert habe. Das kriegste nie hin! Und will ich 24 Stunden darauf warten den Kuchen zu probieren, habe ich die Geduld?? JA - ich wollte! Ich habe es getan und mir aus diversen Rezepten, Zutaten, Vorgehensweisen und Wartezeiten einen wahnsinnsleckeren NY - Cheesecake zusammengeschustert. Und wenn schon amerikanisch, dann richtig - also mit Peanutbutter und Cranberries.   Und ich habe es mir nicht leicht gemacht - ich hatte nur eine 18er Form, ich wollte unbedingt Peanutbutter drin haben, keine normalen Butterkekse und auch nur Cranberries...

weiterlesen

Coconut Blueberry Bars

"Wir holen uns den Sommer ins Haus"  - ihr wundert Euch ?? Spinnt sie jetzt total?? Neee, den Sommer ins Haus möchte uns Ju mit ihrem Blogevent auf ihrem Blog Schokohimmel zaubern. Ehrlichgesagt will ich noch garkeinen Sommer  - ich hätte gern einfach, kurz und schmerzlos eine klitzekleine Zeit weißen Winter.. Danach darf dann gerne der Sommer ran. Deshalb hab ich mir zwar ein sommerlich, karibisch angehauchtes Rezept mit Blaubeeren ausgesucht, mit dem ich gerne teilnehmen würde. Aber, kommt seid ehrlich...

weiterlesen

Mein saftigster Schokokuchen ever!!!

Ich hatte ja gestern jede Menge Rote Beete geschält und gekocht..Guckt hier! Und wenn ich schon rote Finger habe, das Holzbrett nu nicht mehr braun sondern eher in der Farbe "Magenta" leuchtet, dachte ich mir verwerte doch die restlichen roten Übeltäter sinnvoll. Herausgekommen ist ein Schoko - Rote Beete Kuchen. Also, ähmmm, ich lobe mich ja ungern selbst.. aber soooo einen saftigen Schokokuchen habe ich noch nie hinbekommen. Herr Tausendschön war zwar etwas skeptisch "Schmeckt der dann nach Roter Beete?" "Ist der denn süss genug?" und "Ist das wirklich dein Ernst?" waren noch die harmlosesten Aussagen :-)   Zutaten: 275 g Mehl ca. 350 g vorgegarte Rote Beete 300 ml neutrales Öl 5 Eier 3 gestr. TL Backpulver 100 g Kakao 375 g Zucker 1 Päckchen Vanillezucker Salz Zubereitung: Eine Kastenkuchenform fetten und mit...

weiterlesen

Birnenkuchen mit Amarettini

Ich hab ja Angst vor Hefeteig - GROße Angst, seitdem meine Pizza mal so hoch wie ein Butterkuchen und mein Hefezopf nun bei Papa an der Wand als Dekoobjekt hängt. Ich konnte das nie und tu mich auch nachwievor schwer damit. Und das obwohl ich sozusagen den besten Hefeteig Nachhilfelehrer hier im Hause habe - Herr Tausendschön hat vor Urzeiten mal das Bäckerhandwerk gelernt und belächelt meine Wutaubrüche sehr belustigt. Also habe ich meine beste Freundin Mela als Hefeteigkneterin engagiert und seht.. sie hat ein Wunder vollbracht! Der fluffigste, saftigste und leckerste Hefeteig, den ich je gegessen habe. Dieser Kuchen ist der perfekte "Aufbewahrungskuchen" - er eignet sich perfekt zum Einfrieren, sollten mal, was bei uns selten vorkommt, ein paar Stückchen vom...

weiterlesen

Mango-Avocado-Salat & Gurken-Wasabi-Süppchen

Nein, völlig verbannt werden Butter, Sahne und Co. auch zukünftig nicht aus dem Kühlschrank. Aber mir ist nach den gefühlt 1 Trillionbillionen Kalorien, die ich über Weihnachten zu mir genommen habe, nach etwas Fruchtigem, Leichten und Leckerem. Geht es Euch genau so? Deshalb wollte ich Euch heute hier meine Interpretation von 2 Rezepten aus der letzten "Lust auf Genuss" und der "Living at Home" zeigen, mit denen ich am Kochbuch-Event des Otto Versands teilnehme. Mal sehen, ob die genauso die Schnauze voll haben von winterlichen Rezepten wie ich :-) Ich habe aus 2 Komponenten eine, wie ich finde perfekte Vorspeise oder ein kleines Hauptgericht für einen lauen Sommertag auf der Terrasse gemacht.   Zubereitung ( 4 Personen):  Gurke samt Schale fein pürieren und mit 150gr. Sahnejoghurt...

weiterlesen

2014 – Ein toller Start!

Ohne viel Worte, wir sind alle noch ein wenig, erschöpft klingt wohl am seriösesten :-) Es war ein tolles Fest gestern mit tollen Freunden, leckerem Essen, viel Wein und guter Unterhaltung.. Jetzt werden wir erstmal die Wunden lecken, die diversen Raketenüberbleibsel der ganzen ballernden Nachbarschaft aus den Beeten entfernen, zum 7ten Mal die Spülmaschine anwerfen und das ganze restliche Jahr NICHTS mehr essen ...

weiterlesen

Linguine Carbonara

Der einzige Tag, an dem es bei uns an Weihnachten was "Normales" gab, war Heilig Abend.. es sollte niemand ewig in der Küche stehen und wir wollten "nur" gemütlich zusammen essen. Also gab es Hackbraten und Kartoffelsalat. Dafür lieferten sich Papa und Tochter Tausendschön die nächsten beiden Tage eine heiße Küchenschlacht :-) Es wurde gratiniert, karamellisiert, geschmort, gefroren, gerührt und vor allem geschlemmt was das Zeug hält. Deshalb war mir heute der Sinn nach was "Alltäglichem, was Normalem und vorallem was Schnellem. Es hätte auch Erbsensuppe sein können, wißt Ihr was ich meine? :-) Und somit gab es heute völlig profane Linguine Carbonara ohne jeglichen Schnickschnack - nur lecker :-) Zutaten ( 2 Personen) 300gr. Linguine 5 Scheiben Speck 1/2 Zwiebel Olivenöl 200 ml Sahne 1 Ei Salz und Pfeffer Muskatnuss Speck...

weiterlesen