Bärlauch Pesto, Spargel, Pasta – Basta!

Heute gibt es so kurz mal zwischendrin ein „Ratzfatz – Fertig“ – Rezept. Man muss sich ja sputen, wenn man die Bärlauchsaison optimal ausnutzen möchte. Und im Juli ein  Rezept zu posten macht jetzt auch nicht den allergrößten Sinn. Obwohl man das grüne Gold, verarbeitet als Pesto, schon etwas länger im Kühlschrank oder sogar eingefroren aufbewahren kann. Ich habe euch heute ein supersimples, einfaches Rezept mitgebracht. Wer es etwas außergewöhnlicher und aufwendiger mag, der darf sich gerne entweder bei einem Bärlauch-Baklava,  einem Schäufele Sandwich mit Bärlauch – Estragon Senf oder einem Gaisburger Marsch mit Bärlauch Spätzle austoben. Es ist ja nicht so, dass Frau Tausendschön immer nur „quick’n dirty“ kann :-) Also, ran an die Blätter und los geht’s

Bärlauch Pesto, Spargel, Pasta

Bärlauch Pesto, Spargel, Pasta

Zutaten

Für: 2 Portionen

Zubereitung

  1. Den Bärlauch gut waschen, etwas trockenschütteln und grob hacken. (Sollten die Stiele zu dick sein, evtl abschneiden)
  2. Zusammen mit den Mandeln,dem Parmesan und dem Olivenöl im Mixer solange mixen bis es die gewünschte Konsistenz hat. Ich persönlich mag es etwas gröber lieber.
  3. Mit Salz und Pfeffer würzen und beiseite stellen.
  4. Die unteren Enden des Spargel abschneiden und dann die Stangen in ca. 5cm lange Stücke schneiden. Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und den Spargel darin bissfest anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  5. Pasta nach Packungsanweisung garen. Alles vermischen und mit Parmesan bestreut servieren.

Notizen

 

Print Friendly

Tina

  • Herr Lagerfell

    hihi, so ähnlich hab ich auch gerade meine Pasta gemacht..Zwei Kluge ein Gedanke! :)
    guck mal auf meinen blog.

    Lg!

    05/04/2017 at 15:57 Antworten

Schreib einen Kommentar