Baumkuchen selber machen – Rezept für unseren einmaligen Baumkuchen Kranz mit Schokoladen Glasur

Baumkuchen als Kranz

Unser selbstgemachter Baumkuchen ist überhaupt nicht schwer zu machen und dazu noch unheimlich lecker. Schicht um Schicht ein einmaliger Schokoladen Kranz für die Weihnachtszeit und die ganze Familie. 

Wann genau und von wem der Baumkuchen erfunden wurde ist nicht so wirklich bekannt. Rezepte tauchen so ab dem Jahr 1500 auf aber es gibt auch Hinweise auf die alten Griechen. 

Nun, wir sind keine Historiker, haben aber, wie immer beim Essen, viel Respekt vor den Entwicklern und Erfindern. Wir freuen uns immer, wenn wir – so wie alle Köche/innen – etwas weiterentwickeln können oder auch nur ein paar eigene Nuancen hinzufügen können.

Baumkuchen ist so ein backtechnisches Highlight. Er schmeckt unfassbar lecker und wir kommen nie daran vorbei. Eigentlich am Spieß oder Stock (nicht direkt an einem Baum) in vielen Schichten gebacken ist sowas natürlich etwas unpraktisch in der eigenen Küche, wenn man Baumkuchen selbst backen möchte.

Daher haben wir den Teig schichtweise in eine Springform gestrichen, jede Schicht ein paar Minuten gebacken und dann die nächste Schicht aufgetragen usw.

Das klingt zwar irgendwie kompliziert, ist es aber überhaupt nicht. Der Duft unseres Baumkuchens, der sich immer mehr entfaltet, je mehr Schichten wir backen, ist unbeschreiblich und das Schichtenauftragen haben wir in Schichten eingeteilt – also Teamwork. Ist so wie Kartoffeln schälen, nur in besser.

Hier also unser 

Einmaliger Baumkuchen Kranz mit Schokoladen Glasur

denn natürlich darf Schokolade in unserer Weihnachtsbäckerei nicht fehlen.

Der Grundteig ist super schnell gemacht, die wenigen Zutaten sind schnell zusammengerührt und auch das Backen geht schnell von der Hand. 

Für unser mega einfaches Rezept brauchst du nämlich nur diese Zutaten::

Mehl – für „feinere“ Backwerke verwenden wir backstarkes Mehl Typ 550

Eier – am liebsten natürlich Bio Eier in Größe M

Butter – in Sachen Weihnachtsbäckerei greifen wir gerne zur Süßrahmbutter

Weizenstärke – sorgt dafür, dass der Teig fluffig und leicht wird – wer glutunfrei leben muss, der greift hier auf Maisstärke zurück

Zucker – für feine Desserts und Kuchen nehme ich gerne den extrafeinen Backzucker oder sogar Puderzucker.

Backpulver – ich verwende gerne Backpulver mit Safran, denn das macht den Teig so schön gelb

Schlagsahne – ist unsere Geheimzutat für unseren Baumkuchen. So wird der Teig etwas flüssiger und leichter zu verarbeiten

Rum und Bittermandelaroma – sind optional, wir mögen aber diese beiden Geschmacksrichtungen im Baumkuchen sehr, sehr gerne.

Wichtiger Hinweis: Bleibt beim Backen immer am Ofen. Die Backzeit der Schichten wird immer kürzer, da der Ofen heißer wird und auch die unteren Schichten zusätzlich Hitze abgeben.

Die Belohnung, zumindest für uns, war das Ausstechen unserer Mitte, da wir ja einen Baumkuchen Kranz wollten – Weihnachten, ihr erinnert Euch? Und so konnten wir, während wir die Schokoladenglasur aufgetragen haben, einfach die Mitte zusammen schon einmal wegmümmeln – wie es Schichtarbeiter eben so machen.

Zum Ausstechen der Mitte haben wir einen flexiblen Tortenring aus Metall verwendet.

Unser Baumkuchen ist klasse vorzubereiten und lässt sich auch ganz toll als etwas Besonderes verschenken.

Viel Spaß und guten Appetit.

Konnten wir Euch mit unserem Baumkuchen Rezept eine Freude machen? Dann solltet Ihr auch unseren fantastischen Dominostein Kuchen vom Blech ausprobieren und natürlich unseren super saftigen Spekulatius Gugelhupf.

Ein Klassiker sind unsere liebsten 7 Kuchen zur Adventszeit aus dem letzten Jahr.

Diese und viele weitere tolle Rezeptideen findet Ihr in unserer Rubrik: Kuchen & Torten

Den vollen Überblick über unsere tausendschöne Rezeptwelt gibt es hier: Alle Rezepte

Alle unsere Rezepte sind von uns gedacht, gekocht, gebacken und gegessen worden – garantiert gelingsicher.

Nichts mehr verpassen? Dann abonniert doch einfach unseren Newsletter. Am Ende der Woche bekommt ihr ganz automatisch eine Zusammenfassung aller neuen und aktuellen Rezeptideen. An jedem Seitenende bei uns könnt ihr Euch einfach, schnell und unverbindlich dafür anmelden.

Baumkuchen Kranz Rezept

Zutaten

  • 200 g weiche Butter
  • 200 g Zucker
  • 150 g Mehl
  • 75 g Weizenstärke
  • 3 Eier
  • 1 EL Abgeriebene Schale einer Zitrone
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 TL Vanille gemahlen
  • 100 ML Sahne
  • etwas Rum
  • etwas Bittermandelaroma

Glasur

  • 200 g Zartbitterkuvertüre
  • 50 g Kokosfett (Palmin)

Anleitungen

  • Eine Springform (Durchmesser 22cm) fetten und den Boden mit Backpapier auslegen. Den Grill des Backofens auf 200-220 C vorheizen.
  • Butter mit dem Zucker, der Vanille und einer Prise Salz hellgelb aufschlagen. Eier trennen und die Eigelbe nach und nach zur Buttermasse geben und jeweils ca 1/2 Minute unterrühren. Sahne und Rum/Bittermandelaroma kurz unterrühren.
  • Mehl mit Weizenstärke und Backpulver mischen, sieben und portionsweise kurz auf mittlerer Stufe unterrühren. Das Eiweiß steif schlagen und unter den Teig heben.
  • 3-4 EL Teig gleichmäßig mit einem Löffel auf dem Boden der vorbereiteten Springform streichen. Die Form auf dem Rost in den Backofen schieben (Der Abstand zwischen Grill und Teigschicht sollte ca. 20 cm betragen). Die erste Teigschicht hellbraun backen/grillen. Dies dauert pro Schicht ca. 2 Minuten.
  • Springform aus dem Backofen nehmen und wieder 3-4 Esslöffel Teig auf die bereits gebackene Schicht streichen. Erneut unter den Grill schieben und auf diese Weise den ganzen Teig verarbeiten, dabei darauf achten, dass der Abstand von etwa 20 cm zwischen Grill und Teigschicht bestehen bleibt.
  • Den Kuchen aus dem Backofen nehmen, den Rand vorsichtig mit einem Messer lösen und komplett auf einen Abkühlgitter stürzen. Das Backpapier abziehen und den Kuchen komplett auskühlen lassen.
  • Den abgekühlten Baumkuchen auf die Arbeitsfläche legen und mittig mit Hilfe eines Tortenrings einen Kreis ausstechen. Größe je nach Wunsch.
  • Restlichen Baumkuchen entweder pur genießen oder auch als Spitzen mit Schokolade überziehen.
  • Für die Glasur Kuvertüre mit dem Kokosfett schmelzen und den Baumkuchenkranz damit überziehen. Auskühlen lassen und genießen .

Notizen

Wer mag dekoriert den Kranz auch noch mit Schoko Nikolaus und gezuckerten Cranberries