Cassis Panna Cotta

Herr Tausendschön meint „Schatz, jetzt übertreibst du es aber wirklich!“ „Wieso?“ „Also ganz ehrlich – Pink, Champagner, Valentinstag?! Meinst du nicht, wir sollten da nochmal drüber reden? Wir sind doch beide nicht so die Hardcore Romantiker.“

Papperlapapp dachte ich mir, da muss er jetzt durch. Ich habe doch schon ein Nachsehen mit ihm und schicke ihn um und um den 14.2 herum doch schon nicht in den Blumenladen, geschweige denn, erwarte ich ein Pralinenschächtelchen oder ,noch besser, etwas Glitzerndes in einem Pralinenschächtelchen. 

Aber gegen Pink, Champagner und Süß kann man doch einfach nichts sagen, oder? Egal ob am Valentinstag oder eben nicht! :-)

Johannisbeer Panna Cotta mit Champagner

Zutaten

  • 300 g rote Johannisbeeren alternativ gehen auch TK Kirschen oder TK Himbeeren
  • 50 ml Rhabarber oder Granatapfelsaft
  • 3 EL feinen Zucker
  • 200 ml Milch
  • 200 ml Sahne
  • 6 Blatt Gelatine
  • 100 g Zucker
  • 200 ml Rosé Sekt oder Champagner

Anleitungen

  • Johannisbeeren waschen, abzupfen und zusammen mit dem Saft und den 3 EL Zucker in einem Topf kurz aufkochen lassen. Durch ein Sieb passieren und abkühlen lassen. Ca. 4 EL zur in eine separate Schüssel geben.
  • Sekt und 4 EL Johanisbeersaft vermischen. 2 Blatt Gelatine nach Packungsanweisung einweichen. Ausdrücken und etwas erwärmen. Das Champagner-Saft Gemisch löffelweise darunter rühren und alles in den vorbereiteten Förmchen (mit kaltem Wasser ausgespülte Puddingförmchen) verteilen. (Es sollte nur etwas mehr als der Boden bedeckt sein) In den Kühlschrank stellen und fest werden lassen.
  • Gelatine nach Packungsanweisung einweichen. Sahne, Milch und 60 g Zucker in einem Topf aufkochen lassen und die Gelatine darin auflösen. Vom Herd nehmen und das Johannispüree unterrühren. Alles etwas abkühlen lassen.
  • Nun die Panna Cotta auf das feste Gelee geben und alles für ca. 3-4 Stunden in den Kühlschrank geben, bis die Masse fest ist.