Wer outet sich mit mir? Wer traut sich? Wer gehört auch zu den anonymen Küchengerätschaftssammlern? Bei wem stehen auch diverse elektrische Küchenhelfer auf dem Regabrett in der Abstellkammer oder im Keller? Also ich bin da ein ganz schwerer und hoffnungsloser Fall. Vom Eiswaffelwaffeleisen über einen nie benutzten Cakepopmaker bis hin zu einem Schokofonduebrunnen steht da so einiges im Tausendschönen „Kämmerle“. Und ich befürchte, diese Sucht wird mich noch ne Weile im Griff behalten… habe ich doch schon aus dem Augenwinkel eine Eismaschine erspäht, die zwar unheimlich viel Platz wegnehmen wird, aber wer kann schon ohne Eismaschine leben? Abundzu erinnere ich, was ich alles noch so im Regal versteckt habe und ziehe aus dem Kabelwirrwarr dann einfach mal was heraus. Wie dieses Mini-Donutmaker, der natürlich in der Suchti-Galerie nicht fehlen darf. Flux nochmal die Gebrauchsanleitung durchgelesen und los geht’s….

Zutaten (für ca. 30-40 Minidonuts)
170 g Mehl
40 g Zucker
20 g flüssigeButter
1 TL Backpulver
1/2 TL Natron
1 Ei
150 ml Buttermilch
1 TL Vanilleextrakt
Glasur:
4-5 EL Puderzucker
2 TL Kirschsaft
Zubereitung:
Alle Zutaten gut miteinander durchrühren bis ein glatter nicht allzu fester Teig entstanden ist. Diesen ca. 20 Minuten quellen lassen. Die Donutmaker vorheizen ( Es geht bestimmt auch im Backofen auf dem Donutblech). Die Donuts nacheinander ausbacken. Abkühlen lassen. Den Puderzucker mit dem Kirschsaft verrühren und die Donuts glasieren. Fertig!
 
 

10 Kommentare
  1. Denise sagte:

    Also jetzt mal im Ernst, ohne Eismaschine kann man echt nicht leben! ;)

    Bei mir hält sich die Küchengeräte Sammlung aus Platzmangel in Maßen. Bzw. ich handle nach der Regel: zieht was neues ein, muss was altes raus. Hätte ich mehr Platz hätte ich z.B. einen Sous Vide Garer, einen Entsafter, ein Dörrautomaten..eine…usw.. :)
    Donuts mach ich in der Donutform, die nimmt nicht ganz so viel Platz weg ;)

    Liebe Grüße,
    Denise

  2. Lena Fuchs sagte:

    Einfach klasse deine Donut-Kreation! :) wie immer sind die Fotos wundervoll!
    Ich habe auch so ein tolles Sammel-Talent wie du und werde bestimmt nicht so bald damit aufhören :D

    Liebste Grüße, Lena

  3. Sweet Laura sagte:

    Meine liebe Tina!!!
    1 Küchen Maschine ( KitchenAid :) :) ) —100 Zusatztteile!!!!
    ( auch eine Einschusses gibts dazu + Nudelvorsatz + Nudeln wie
    Makkaroni!! + Getreidemühle + Gemüseschneider + Entsafter ( ist NEU ) ++++++!!! )
    Laura

  4. Sandras Tortenträumereien sagte:

    Ich hätte auch gerne so eine dicke, fette Eismaschine, die so viel Platz wegnimmt! ;-)
    Ich habe zwar nicht so viele Küchenhelfern, dafür ein rießige Sammelsurium an Backformen, die einige Küchenschränke in Anspruch nehmen und ich kann nicht aufhören… ^_^
    Deine Donuts sehen super aus! Das Rezept wäre dann was für mein Donutbackblech! :-D
    LG Sandra, die deine Bilder immer wieder bewundert!!!

  5. chrissi. tally sagte:

    Hmm das sieht super super gut aus! Und die Farbe der Glasur erst, ich bin mal wieder restlos beeindruckt wie du es immer wieder schaffst deine Leckereien so unglaublich gut in Szene setzen zu lassen.

    Leider habe ich mir Küchengeräten nicht so viel Auswahl :D Auch wenn ich Waffeleisen , Donutmaker und Co sooo gern in meiner Sammlung wissen würde, aber unsere Küche ist schon so zu klein für alles was bis jetz so darin steht und wenn ich mir noch mehr Küchengeräte leiste geht meine Mutter zwecks Küchenüberfüllung an die Decke :D Aber ich sage es dir, sobald ich meine Eigene Küche habe stehen solche Dinge schon lang auf der Anschaffungsliste :D

    Liebe grüße Chrissi
    von chrissitallys.blogspot.de

  6. Irena Steinjan sagte:

    Liebe Tina,

    ob wohl ich heute selber viel gebacken und gekocht haben, bekomme ich hunger wenn ich deine wunderbare Fotos sehe.

    Liebe Gruesse
    Flotte Lotte

  7. Katja sagte:

    So – und Du bist jetzt dran schuld, dass ich mir ein Donut-Blech kaufen muss! SOFORT!
    Aber das lohnt sich sicherlich, denn Donuts, die man nicht in Fett ausbacken muss,
    sind mir gleich mal doppelt sympathisch!

    DANKE fürs Anstecken.
    Liebe Grüße,
    Katja

Kommentare sind deaktiviert.