Sizilianische Cannoli mit Blutorangen Ricotta Fuellung

Dieser Beitrag enthält Werbung

Die italienische Küche ist übervoll mit einmaligen, unheimlich leckeren und traumhaften Gerichten. Der regionale Bezug spiegelt sich sehr oft wieder und macht einem immer wieder aufs Neue bewusst, dass man unmöglich in einem Leben alle Leckereien kosten kann.

Was aber für uns, neben all den herrlichen  und unzähligen Vor- und Hauptspeisen, eine unheimliche Wichtigkeit besitzt, ist das Dessert. Nur das Dessert ist in der Lage ein tolles Menü nochmals zu steigern. Einen perfekten kulinarischen Abschluss zu kreieren.

Heute haben wir uns für sagenhafte und umwerfende Cannoli zum Dessert unseres Ricotta Menüs entschieden. Cannoli sind gefülltes Gebäckrollen, die ihren Ursprung in Sizilien haben. Sie bestehen immer aus einer frittierten Teigrolle, die mit einer süßen cremigen Füllung aus Ricotta und anderen tollen Zutaten besteht. 

Das italienische Wort „cannolo“ heißt wörtlich übersetzt „kleines Rohr“ und bezieht sich nicht auf die Teigrolle, sondern auf das Rohr um die die Teigstücke zum Frittieren gewickelt werden.Wir haben diese zarten Röllchen mit einem Aperitivo gefüllt und zwar einem Campari Orange.  Und damit niemand schon nach einem Cannolo einen Schwipps bekommt, haben wir dem „Hicks“ mit dem herrlich cremigen Ricotta „Cremosa“ von Galbani eine milde Komponente an die Seite gestellt. Dessen einzigartig sahnige Cremigkeit machen unsere 

Cannoli mit Campari Blutorangen Ricotta Creme

erst zu dem perfekten Abschluss. Himmlisch!

Herr Tausendschön würde sagen:“ Nachtisch ist die wichtigste Mahlzeit des Tages“.

Es gibt unzählige Möglichkeiten den Ricotta „Cremosa“ von Galbani sowohl in der warmen als auch in der kalten Küche einzusetzen. Egal ob süß oder herzhaft. Dank seiner besonderen sahnig cremigen Textur ist der Ricotta „Cremosa“ von Galbani die ideale Basis für Pasta Saucen. Er ist aber auch extrem lecker als Brotaufstrich, zubereitet mit Olivenöl oder je nach Geschmack mit Honig, Konfitüre oder Kräutern verfeinert. Außerdem kann er für Füllungen wie unseren herrlichen Cannoli, allerlei anderen Nudelsorten und Quiches oder in Salaten verwendet werden. Da der Ricotta „Cremosa“ von Galbani nur ca. 12% an natürlichem Fettgehalt aufweist ist er die perfekte und leichtere Alternative  zu Frischkäse, Crème Fraîche und Sahne.

Wer Lust auf die Leckereien VOR diesem himmlischen Dessertklassiker aus Sizilien hat, dem seien auch noch unsere leckere Kürbis Ricotta Crostata oder als Primi Piatti unsere Selbstgemachten Ravioli mit Auberginen-Walnuss-Ricotta Füllung ans Herz gelegt.

Cannoli mit Campari Blutorangen Ricotta Creme

Zutaten

  • 200 g Mehl 405
  • 20 g Zucker
  • 30 g Schmalz
  • 1 Ei + 1 verquirltes Ei
  • 3 EL trockener Weißwein
  • Pflanzenöl zum Frittieren

Füllung

  • 1 Blutorange
  • 250 g Ricotta
  • 100 g Wasser
  • 150 g Zucker
  • 2 EL Campari
  • 30 g gehackte Pistazien

Außerdem

  • Puderzucker

Anleitungen

  • Die Blutorange halbieren und eine Hälfte in Scheiben schneiden. Die Scheiben halbieren. 100 g Wasser mit 100 g Zucker erhitzen bis der Zucker sich gelöst hat. Die Orangeviertel in den Zuckersirup geben und ganz kurz erhitzen. Die getränkten Orangenstücke auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und bei 100 C ca. 1 h Stunde trocknen lassen.
  • Für die Cannoli Mehl, Zucer und Schmalz mit dem Knethaken ca. 2 MInuten verrühren bis eine bröselige Masse entstanden ist. Das Ei hinzufügen und kurz unterrühren. 1 EL des Zuckersirups und den Wein untermischen und zu einem glatten Teig kneten, in Folie einwickeln und im Kühlschrank für mindestens 1 Stunde ruhen lassen.
  • Zum Fertigstellen der Cannoli den Teig ca. 1-2 mm dick ausrollen und in 12 gleichmäßige Quadrate schneiden. Jeweils 1 Quadrat um ein Metallrohr wickeln und die Schnittstelle mit dem verquirlten Eigelb verschliessen.
  • Pflanzenöl in einem Topf erhitzen und die Cannoli nach und nach (um das Rohr gewickelt) frittieren. VORSICHT – die Metallrohre werden sehr heiß.
  • Cannoli abkühlen lassen. In der Zwischenzeit die andere Hälfte der Orange auspressen und 2 EL Saft mit dem Ricotta, 50 g Zucker, dem Campari glattrühren. Die kandierten Orangenviertel klein schneiden und unter die Ricottamasse rühren.
  • Die Masse in einen Spritzbeutel mit Sterntülle geben und in die Cannoli spritzen. Mit den gehackten Pistazien garnieren und evtl noch für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. Mit Puderzucker bestäubt servieren.

Dieser Beitrag ist ein weiterer Teil unser wundervollen Zusammenarbeit mit unseren Freunden von Galbani. Wir freuen uns sehr diese einzigartigen italienischen und besonders cremigen Momente teilen zu dürfen. Mille Grazie!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.