Kartoffelsuppe mit Parmaschinken und Ziegenkäse

Es hat gestern das erste Mal geschneit. Also nicht die wirklich dicken, fetten und schönen Flocken sondern eine nasskalte Mischung aus Schnee und Regen. Und dieses Wetter verursacht bei mir immer eine akute "Untersuppung" - also eine Suppen Mangelerscheinung. Schon allein das Wort "Kartoffelsuppe" verursacht in der Zeit meistens ein schmatzendes Geräusch, leichte Wasseransammlungen im Mund und ein stetiges und nicht zu überhörendes Magengeräusch. Kartoffelsuppe könnte ich in zig Varianten essen, es würde mir nie langweilig werden. Herr Tausendschön mag sie, wer hätte was anderes erwartet, deftig mit Mettenden, gerösteten Kartoffelwürfeln und Speck, Mama mag sie eher fein mit Garnelen oder Jakobsmuscheln, Papa mag Saitenwürschdle dazu und ich.. wie gesagt, ich habe sie alle lieb. Verratet ihr mir euer liebstes...

weiterlesen

Rotkohl Flammkuchen mit Äpfeln und Camembert

Früher sind wir immer mit der ganzen Clique meist Freitag abends gen Elsass gefahren. Wenn andere Cliquen sich auf einen Discobesuch verabredet haben, war unser Bestreben erstmal gesellig irgendwo gut zu essen und dann vielleicht noch die Kalorien wieder abzuhotten. Wir fuhren dann im Convoi in Richtung Iffezheim, dann rüber über die Grenze nach Roeschwoog, parkten unsere klapprigen Polos und Käfer in der Strasse und fielen ins "La Couronne" ein. Hört sich jetzt spektakulär an, war aber nichts anderes als eine typische elsässische Dorfkneipe mit Papiertischdecken auf den langen Tischen und einem ohrenbetäubenden Lärmpegel in der Gaststube. Ich glaube zu der Zeit ist gefühlt der ganze Landkreis rund im Pforzheim und Karlsruhe dorthin gefahren. Wir saßen also alle an einem...

weiterlesen

Jetzt wird’s gemütlich! Herbstliche Quiche mit Arla Buko Pfeffer-Pilz-Füllung

*Dieser Beitrag enthält Werbung Ich liebe den Herbst, mit allen Facetten und in allen Farben. Wenn ich morgens nur früh genug aufstehe, (was zurzeit  eher so mittelprächtig funktioniert), dann kann ich vom Balkon den Morgennebel überm Städtle aufsteigen sehen. Und wenn ich dann beim ersten Kaffee die Terrassentür öffne um Oskar Tausendschön von seinem nächtlichen Ausflug zurückkommend, begrüße, dann nehme ich den ersten Schwung richtig schöne frische Herbstluft (ja, der Rasen und alles andere ist jetzt inzwischen so feucht, dass Kater Tausendschön auf dem Nachhauseweg immer so witzig die Pfoten hebt beim Laufen). Der Tag könnte im Herbst gerne etwas mehr Stunden haben, denn selbstverständlich möchte ich in den Weinbergen spazieren gehen, Kastanien sammeln, mit einem Chai Tee am Fenster sitzen,...

weiterlesen

Echt Nordisch: Herzhafter Streuselkuchen mit Räucherlachs und Dill

*Dieser Beitrag enthält Werbung Als ich im April in Waren/Müritz auf den Spuren des Lachses war (*klick hier der Bericht und ein außerordentlich leckeres Rezept noch obendrauf), war dies praktisch nur der lockere Aufgalopp zum wahren Lachsabenteuer. Das räucherliche Warmlaufen sozusagen oder auch das Anheizen des Räucherofens. Denn auf Einladung des Norwegian Seafood Councils und Friedrichs Feinfisch ging es nämlich in die wahre Heimat des Lachses  - nach Norwegen. Genauergesagt ins malerische Bergen und noch genauer auf das kalte Wasser rundum Bergen. Denn hier durfte ich zusammen mit der Bloggercrew aus Waren alles, aber auch wirklich alles über die Aquakultur in Norwegen kennenlernen. Wir nahmen Aufzuchtstationen, Offshore - Anlagen, Verarbeitungsbetriebe unter die Lupe, waren fast genauso lange auf dem Wasser unterwegs...

weiterlesen

Zucchini Flatbread mit Zitronen Ricotta

Es gibt so manche Dinge, die ändern sich wohl im Alter. Ja, ok, man wird auch vergesslicher, die Haut an den Oberarmen schlabbert und manche werden auch "altersmilde" Aber was viel witziger ist, dass sich Geschmäcker ändern können. Ich mochte früher zum Beispiel keine Zucchini, wohl der Tatsache geschuldet, dass meine Eltern sie bei sich im Garten hatten und es jedes Jahr eine Zucchini Schwemme gab und man nach dem gefühlt drölfzigsten mit Hackfleisch gefülltem Exemplar die Lust daran verloren hat.  Noch schlimmer als Zucchini alleine waren Zucchini in Kombination mit geschmacklosen Auberginen, die einem beim Italiener gerne als "mediterrane" Gemüsebeilage verkauft wurde. Gottseidank, und jetzt kommt wohl die Altersmilde ins Spiel, bin ich heute beiden etwas aufgeschlossener. Etwas was...

weiterlesen

Schnelle Sommer Tarte mit Erbsen und Schinken

An manchen Tagen muss es selbst bei mir in Sachen Kochen Ratzfatz gehen. Gerade im Sommer habe ich (alle Kunden jetzt mal dezent überlesen bitte :-)) keine Lust mich ewig in die Küche zu stellen und mich meiner sonstigen Lieblingsbeschäftigung zu widmen. Da muss es schnell gehen und trotzdem schmackofatzig und lecker sein. Dann gemütlich ab auf die Terrasse, ein Gläschen eisgekühlten Rosé dazu und der Tag ist perfetto. Dieses Mal habe ich mir entgegen meiner sonstigen Gewohnheit mal einen Fertigteig aus dem Kühlregal gegönnt, denn die Zeit, die ich mit Erbsen pulen verhandelt habe, musste ja wieder reingeholt werden. Erbsen frisch vom Markt, die noch knacken, wenn man die Schale aufreisst und die Kügelchen rauspult, sind eins meiner liebsten...

weiterlesen

Oster-Rezept unter 30 Minuten! Lammfilet auf knackigem Möhrensalat

Und es geht munter weiter in Sachen Osterschmaus! Vielleicht ist dem einen oder anderen aufgefallen, dass ihr bei allen bisher vorgestellten Leckereien keinen wirklichen Küchen und Kochmarathon absolvieren musstest. Weder bei der Möhrensuppe noch beim Gurkensalat und heute auch nicht. Ich liebe es zwar stundenlang einer Sauce beim Köcheln zuzuschauen, von morgens bis Abends in der Küche zu stehen und zu schnippeln und zu werkeln - aber irgendwie verlege ich diese Koch"orgien" gerne in den Herbst oder in den Winter. Im Frühling will ich das nicht.Deshalb gibt es heute ein Ratzfatz Osterrezept, das ihr in weniger als 30 Minuten lächelnd und völlig ungestresst aus eurer Küche tragen könnt. Und heute dreht sich alles um mein zweites persönlichen "Oster Must Have"...

weiterlesen

Streetfood – Süßkartoffel Pommes mit Frühlings Erbsen Hummus

Manche von Euch haben es ja schon mitbekommen - die letzten Wochen waren ziemlich, ziemlich aufregend. So langsam kehrt aber wieder Ruhe ein und alles geht wieder seinen gewohnten Gang. Ich habe zwischendurch sogar mal wieder Zeit um mich "nur" für Herrn Tausendschön und mich in die Küche zu stellen und was zu brutzeln :-) Und weil Herr Tausendschön die letzte Zeit etwas zu kurz kam, durfte er eine Woche lang entscheiden, was wir denn essen wollen. Und ganz ehrlich - solche Entscheidungen gebe ich sonst nicht gerne aus der Hand! Also Prio 1 war bei ihm was Ungesundes - aber ganz ehrlich, wir haben Februar und die Neujahrsvorsätze sind noch nicht verjährt und außerdem,  wer will schon Pommes mit...

weiterlesen

Senf Lauch Suppe mit Haselnuss Crunch

  Jetzt ist er doch noch da, der Winter! Klirrend kalt (also zumindest bei uns im Ländle), klare Luft, blauer Himmel und ein Hauch von Schnee. Alles gut könnte man meinen - ok, der Schnee könnte etwas üppiger ausfallen. Aber sonst ganz annehmbar - apropos annehmbar. Annehmbar ist momentan so einiges - nicht! Vielleicht habt ihr es ja auch Instagram etc. schon mitbekommen, Frau Tausendschön hat im Leben 1.0 so einiges zu handeln, auf das sie gut und gerne hätte verzichten können. Mehr will ich dazu auch gar nicht sagen - nur so viel - ihr braucht euch keine Sorgen zu machen. Das wird schon alles wieder - wir kriegen den Karren schon wieder flott! So und jetzt aber zu den angenehmen...

weiterlesen