Damals….. Marillen Marmelade!

Aprikosen Marmelade

Ich muss es jetzt einfach noch einmal loswerden. Ich bin zum Teil, gefühlt und von meinen Wurzeln her, auch österreichisch. Das kann man daran festmachen, dass meine Omili aus Österreich ist und meine Mamili auch ( mein Papili hat damit ausnahmsweise mal nichts zu tun ). Ich bin zwar in Baden geboren und aufgewachsen, aber irgendwie hänge ich da mit drin. Da ich sprachlich nicht in der Lage bin, ein gepflegtes Österreichisch zu sprechen, könnte man bei oberflächlichem Hinschauen denken, dass ich wie mein Papili nichts damit zu tun habe. Wenn, ja wenn da nicht meine Leidenschaft für Süsses aller Art wäre. Herrliche Zwetschgen- oder Germknödel, Kaiserschmarrn und natürlich Marillenknödel.  Wenn meine mittlerweile 91 jährige Omili ihre Marillenknödel gemacht hat, dann...

weiterlesen

Rustikales Sandwich mit ungarischer Salami, Sauce à la Piri-Piri und Orangen-Paprika Mayonnaise

Rustikales Salami Sandwich mit Sauce a la Piri-Piri und Orangen-Paprika Mayonaise

*Dieser Beitrag enthält Werbung Ich bin ja ein großer Freund von jeglicher Art von Outdoor-Dining. Also ich meine, nicht in einem Restaurant draussen an einem Tisch mit weißen Tischdecken dinieren (das ist manchmal zwar auch eine wunderschöne Angelegenheit), nein, mein bzw. unser Ding sind eher die rustikalen Essabenteuer draussen in der Natur. Irgendwo unterwegs die Picknickdecke ausbreiten oder an einem Lagerfeuer sitzen und beides zusammen. Oder auch nur im Garten unter unseren Birken auf den verwitterten Holzstühlen sitzen, die Teller auf den Knien jonglieren und dabei wild gestikulierend mit einem Sundowner im Glas in der Gegend rumfuchteln. Das dabei kein 5-Gänge Menü und auch kein mit Blüten und Tupfen verzierter Teller zum Einsatz kommen kann, erklärt sich von selbst, oder? Aber...

weiterlesen

Rigatoni mit Petersilien Pistazien Pesto und scharfer Salami

Rigatoni mit Pistazien Pesto und scharfer Salami

Ihr Lieben, vielleicht habt ihr es bemerkt. Wir hatten uns eine kleine Auszeit gegönnt. Ein paar Tage weg, raus, durchatmen und andere Luft schnuppern. In diesem Fall fränggggische Seenplattenluft. Schön war's, bis auf's Wetter :-) Wir hatten ein kleines Appartement mit einer noch kleineren Küche und deshalb waren wir wohl auch ein wenig kochfaul und haben uns es meistens  ausserhäusig schmecken lassen. Wir haben uns also tapfer durch Sauerbraten mit Klössen, Bratwürste mit Kraut, Schäufele mit Klössen und Kraut etc. pp gemampft, bis wir irgendwann total Bock auf Pasta hatten. Nun, es gab keinen "gscheiten" Italiener weit und breit und die "noch kleinere" Küche (siehe oben) lud jetzt auch nicht wirklich zu wilden Kochorgien ein. Aber trotzdem, wir haben es...

weiterlesen

Vinschgauer Fladen mit Heirloom Tomaten, Basilikum und Burrata

Vinschgauer Fladen mit Heirloom Tomaten, Basilikum und Burrata

Wir mögen es beim Grillen auf unserer Terrasse eher italienisch wie typisch deutsch. Also eher die Variante Spritz vorher, Vino dabei und Grappa danach. Und auch beim Essen gibt es eher (ok, nicht für Herrn Tausendschön, der kann auf seine Grillwurst "normal" nicht verzichten) die Salsiccia und dazu Crostini, Caprese und so allerlei Antipasti. Nicht, dass ich nicht auch mal einen Kartoffelsalat essen würde, aber ganz ehrlich, den könnte ich zu FLeischküchle und Maultaschen tonnenweise vernichten, zum Grillen gibt es auch hier bei uns dann doch die Variante mit Pesto und Parmesan anstatt schwäbisch schlotzig. Was ich aber garnicht kann, ist mich auf eine regionale italienische Küche beschränken. Da können gerne Spezialitäten vom Stiefelschaft bis Stiefelspitze auf dem Tisch landen....

weiterlesen

Fried Rice Spring Edition mit Bärlauch, Erbsen und grünem Spargel

Fried Rice Spring Edition mit Bärlauch, Erbsen und grünem Spargel

Es gibt Tage, da bin selbst ich völlig plan und ideenlos beim Kochen. Selten, aber es gibt sie. Da guckt mich Herr Tausendschön mit großen Augen an und die Frage "Was essen wir denn heute Abend?" kann jetzt mal so schnell nicht beantwortet werden. Da schreit der Bauch nach Kohlehydraten, der Kopf sagt "Iss mal besser nur Salat", der Kühlschrank hat ein Schild an der Tür "Verbrauche bitte erstmal die Reste" und irgendwie will man auch den saisonalen Aspekt bei der Planung nicht außer Acht lassen. So - da haben wir jetzt den.. Nein, nicht Salat! In dem Fall macht mangelnde Kreativität eben doch erfinderisch und es gibt von allem ebbes. Reste, Gemüse, Saisonal und sogar Kohlenhydrate. Nur zum Leidwesen...

weiterlesen

Schnelle Mandel Rhabarber Schnitten!

Schnelle Mandel Rhabarber Schnitten

Ich sitze hier in meinem kleinen Büro und schniefe beim Schreiben  so langsam aber stetig vor mich hin. Nein, keine Erkältung hat mich erwischt, nur der doofe Heuschnupfen ist nach Jahren Ruhe wieder aufgetaucht. Echt lästig und auch ein wenig doof. Die Augen tränen, ich habe ständig das Gefühl ich müsste was trinken, fühle mich ausgetrocknet und dabei ist gerade jetzt draußen ein "Bombenwetter". Der Garten (mit den zwei gerade blühenden Birken) sieht fantastisch aus und man sieht (von drinnen) gerade wie die Natur praktisch explodiert. Naja, ein gutes hat es oder sogar zwei oder drei. Ich kann in Ruhe in der Küche wurschteln ohne ein schlechtes Gewissen zu haben, ich kann neue Rezepte ausprobieren und hatte ich erwähnt, dass...

weiterlesen

Einfach schön! Tuna Tataki

Tuna Tataki

*Dieser Beitrag enthält Werbung Es gibt kaum ein Land, in dem die Ästhetik des Essens eine so große Rolle spielt wie in Japan. Es gibt kaum ein Land, in dem man mit Essen gleichzeitig die Begriffe leicht, gesund und schön verbindet, oder? Und damit meine ich nicht irgendwelche kunstvoll geschnitzten Karotten oder Sushi-Kreationen, bei denen man sich schon beim Angucken, die Finger "verrollt". Das könnte ich als bekennender "Grobmotoriker" (wie wahrscheinlich tausende anderer Europäer auch) nie im Leben zustande bringen. Nein, ich meine damit, dass man dort das Kochen bzw. die Zubereitung auch oder besser gerade von "einfachen" wenigen aber guten Zutaten mit so einer Hingabe und Präzision fast schon in Zeremonien vollzieht, dass es mir oft vor Staunen den Mund...

weiterlesen

Kaffee Mascarpone Crème – fixer Nachtisch für Ostern!

Kaffee Mascarpone Creme

*Dieser Beitrag enthält Werbung Ich bin mir sicher, ihr habt auch gewisse Familientraditionen, Feiertagsrituale, Abläufe, die einfach seit Jahren so sind und sich wahrscheinlich auch mit der nächsten Generation nicht ändern werden. Bei uns, und manchmal denke ich, wir wären wirklich sehr altmodisch, spiessig und traditionsbewußt, wird mir das speziell an den Familienfeiertagen bewußt. An Weihnachten gibt es immer Hackbraten an Heilig Abend, wir essen den ersten Weihnachtsfeiertag immer bei meinen Eltern und an Papas Geburtstag zum Beispiel versuchen wir immer unterwegs auf einer kleinen "Fresstour" zu sein, währenddessen Herrn Tausendschöns Geburtstag meistens im Norden gefeiert wird (warum dieser Lieblingsmensch im kalten, grauen, nieseligen November Geburtstag haben muss, lassen wir dahingestellt). Mama wünscht sich gerne eine Erdbeer Biskuitrolle zu ihrem Geburtstag...

weiterlesen

Total normale Weihnachten! Heute die Vorspeise: Herzhafte Arme Ritter mit Graved Lachs!

French Toast mit Graved Lachs

*Dieser Beitrag enthält Werbung Seit wann ist Weihnachten (wie fast das ganze übrige Jahr auch) ein durchgestyltes Event? Mit hippsten Klamotten, zum Strickpullover des Mopses abgestimmten Christbaumkugeln, mit Lammfelldecken über den Eames Chair geworfen und instagramtauglich drapiert. Das Essen mit Superfoods angereichert  - natürlich in einer Bowl serviert. Halt, noch nicht essen Omi, ich muss es noch schnell fotografieren. Wie, bei euch gibt es keine Jakobsmuscheln, kein Dry-Aged Watanabe, ach Wagyu heißt es ja, Rind und du hast keine Essenz von irgendwas schon 5 Tage vorher nach dem Rezept von diesem grandiosen Koch, der irgendwo in der kasachischen Steppe ein Pop-Up Restaurant eröffnet hat, angesetzt? Nein  - habe ich alles nicht - ich habe übrigens auch keine Weihnacht Bucket List, keine Weihnachts...

weiterlesen