Tartelettes mit roten Beeren (gluten & laktosefrei)

  Ich habe in Sachen "Nahrungsmittelunverträglichkeiten" echt Glück. Zumindest bisher. Ich kann fast alles zu mir nehmen. Nur von den so superleckeren Erdbeeren bekomme ich manchmal ein pelziges Gefühl auf der Zunge und auf den Lippen. Was mich natürlich trotzdem nicht davon abhält, diese im Sommer im Unverstand in mich reinzumampfen. Eh klar, oder? :-) Manch andere hat es da schon deutlich heftiger getroffen. Bei Milchprodukten fängt der Magen an zu rumoren und es zwickt und zwackt überall. Wenn dann auch noch eine Gluten unverträglichkeit dazukommt, sieht es mal ganz schlecht aus mit Obstkuchen auf Rührteig und einem Riesenklacks Sahne obendruff. Hab ich schon gesagt, dass ich euch echt nicht beneide? Deshalb konnte ich bisher auch meine "Easypeasy" - "SchnellausdemhutähhmKühlschrank-gezauberten" Blätterteigteilchen mit frischen Beeren und Sahne...

weiterlesen

Pasta al tartufo

Mindestens einmal im Jahr muss ich Pasta mit Trüffeln essen. Mindestens einmal davon in meinem Lieblingsrestaurant in Brenzone am Gardasee., mit Bergkäse vom Monte Baldo, frischem Trüffel und unfassbar guter selbstgemachter Pasta. Mindestens einmal im Jahr schwöre ich mir, dass ich das zuhause auch öfters mal nachmachen muss und mindestens einmal lasse ich es wieder sein. Denn in einem kulinarischen Niemandsland (sprich die Gegend in der ich wohne) - falsch, hier ist kein Niemandsland, hier gibt es wahnsinnig viele tolle Restaurants, Besenwirtschaften, Hofläden, Bauernhöfe etc - aber in näherer Umgebung eben keine Lebensmittelläden, die so (die Großstädter unter euch lachen sich jetzt bestimmt ins Fäustchen) exotische Dinge wie Sommertrüffel etc. haben. Von meiner Odyssee und vergeblichen Suche nach Burrata habe ich...

weiterlesen

Tres Leches Milchreis Brulée – Cocöttchenliebe!

  Manche Dinge wecken in meinem - zugegeben schon mittelalterlichen - Kopf immer noch Kindheitserinnerungen. Und das können die unterschiedlichsten Dinge sein. Sehe ich zum Beispiel eine braun-orange Eisverpackung muss ich immer an Nogger denken, denke ich an Erdbeeren, dann stehe ich immer noch mit beiden Stampfebeinchen inmitten des Walderdbeerenfelds auf der Lichtung im Wald. Wohlgemerkt als noch keiner was von Fuchsbandwürmern wusste und Walderdbeeren noch kein lästiges Unkraut im Garten waren. Und dann wäre da noch Milchreis. Milchreis ist Kindheit pur! Das Blubbern im Topf bei Mamili, die ersten eigenenVersuche mit angebrannten Topfboden und das ungläubige Gesicht, wenn jemand mir weismachen wollte, dass Milchreis kalt nicht mehr schmeckt. Kennt ihr das auch? Und um alles heute irgendwie zu einem Kinderaugenrevival...

weiterlesen

Picknick mit Gurkensandwich, Turkey Club Sandwich und Cider!

Kaffeeklatsch oder High Tea? Bratwurst oder lieber ein Sandwich? Grillfest oder ein gediegenes Picknick? Ihr seht schon, heute stehen viele Entscheidungen an und vielleicht erahnt ihr ja auch schon auf was ich hinaus möchte :-) Oder besser gesagt, in welches Land ich euch heute „kulinarisch“ entführen möchte. Yes indeed - es wird britisch heute. Very British and I’m amused. Denn meine Entscheidung heute ist pro High Tea und Sandwich, pro Picknick und für jede Menge Spass gefallen. Und um dem allen noch die „britische“ Krone aufzusetzen, gibt es heute statt schnöden Bier zum Feiern mal was anderes, typisch Britisches ins Glas. Bulmers Cider! Ich habe das erste Mal bei meinem mehrmonatigen Aufenthalt in Birmingham Bekanntschaft mit diesem fermentierten Apfelsaft gemacht und seitdem...

weiterlesen

Salad Bowl mit Spargel und Walnüssen

Wenn man wie ich in einer der Spargelgegenden Deutschlands wohnt, dann ist man verwöhnt. Aber sowas von verwöhnt. Ich meine mir einzubilden rausschmecken zu können, ob das was ich da auf dem Teller liegen habe, „mein“ Spargel aus Bruchsal ist. Wenn man also fast täglich ohne viel Aufwand und Fahrerei und ohne ein Vermögen ausgeben zu müssen, das grüne und weiße Gold auf den Tisch stellen kann, dann fängt man automatisch am damit zu experimentieren. Am Anfang der Saison gibt es ihn meist noch pur, aber dann nachundnach werden die Begleiter und das Drumrum ein wenig „innovativer“. Sei es eine Tarte, Nudeln, Risotto, mal mit Fisch – am Wochenende gab es ihn zusammen mit frischen Morcheln.. Ach, er ist so...

weiterlesen

Matcha Buchteln mit Rhabarberkompott

Es gibt Dinge, die stehen schon ewig auf meiner imaginären Foodie To-Do List. Manche werden irgendwann umgesetzt, manche warten ewig darauf in der tausendschönen Küche ausgetestet zu werden, manche werden gemacht und dann von der Jury nicht mit 2x Ja bedacht, die landen dann irgendwo auf der "Kann man machen-muss man aber nicht" - Liste und manche faszinieren mich dermaßen, dass ich wie wild daran rumexperimentiere. Zu diesen Dingen gehört erstens: Matcha! Ich bin ganz ehrlich, ich bin kein Teetrinker, üüüüüüberhaupt nicht. Weder indischen, grünen, weißen und ostfriesischen schon gar nicht. Aber diese grüne Pülverchen muss man ja auch nicht unbedingt flüssig zu sich nehmen. Man kann Matcha auch super verbacken, vereisen, verkochen. Perfetto - Schritt eins erledigt. Denn dümpeln auf der...

weiterlesen

Im Kochtopf wird’s badisch! Badisches Schäufele Sandwich

Auf die Idee einen Kochtopf einmal quer durch Deutschland zu schicken muss man erstmal kommen. Ihn dabei in ein Hartschalenköfferchen zu packen und von einem Foodverrückten zum nächsten zu schicken, setzt dem ganzen dann noch die Krone auf. Wer hat denn solche verrückten Ideen?? Wie?? Ein Traditionsunternehmen?? Ein Unternehmen, das schon jahrhundertlang existiert und zurecht zu den "Alltime-Klassikern" in Deutschland gehört. Völlig strange, oder?? Hätte man da nicht eher erwartet, dass der Topf aus der Prime Serie von Zwilling ganz traditionell in irgendwelchen "Hausfrauenkochzeitschriften" beworben wird. Schön frontal abgebildet, vielleicht noch mit den Hinweisen auf den tippitoppi Sandwichboden, dem leichten Reinigen und dem platzsparenden Stapelmodus. Nix da...

weiterlesen