Cremige Pudding Tarte mit Erdbeeren

Seit ich Herrn Tausendschön kenne, kenne ich seine Leidenschaft für alles was cremig ist und das Wort Vanille beinhaltet. Ich weiß nicht, wie oft ich mir in den letzten 17 Jahren dieses „Schaaaaaaaatz, könnten wir nicht mal wieder so einen Vanille Pudding machen, wie ihn meine Oma früher gemacht hat?“ Sprich, übersetzt: Päckchen auf, Milch kochen, Inhalt des Päckchens in die Milch rühren und am liebsten noch lauwarm löffeln. Halt! Für Herrn Tausendschön MUSS der Pudding ja ohne Haut sein, also nicht lauwarm löffeln, sondern fast noch heiß! Ich dagegen, würde ihn, wenn er denn je diese erste Welle überstanden hat, gerne kalt aus dem Kühlschrank mit Haut löffeln. Dazu, wie bei meiner Oma R. früher, mit Mandarinen aus der Dose.

Genauso oft wie ich das Wort Vanille in Verbindung mit Pudding gehört habe, genauso oft, wenn nicht noch öfter, kann ich folgendem lauschen: “ Bitte 2 Kugeln Vanille und 1 Kugel Banane, bitte mit Sahne!“ Ich glaube Herr Tausendschön hat noch nie in irgendeiner Eisdiele eine andere Kombination bestellt. Natürlich immer mit der folgenden Erklärung, die ich übrigens auch bei jeder Eisbestellung in der Eisdiele höre: „Ob jemand Eis machen kann, erkennt man am Vanilleeis. Ohne Schnickschnack, pur und gut muss es ein!“ Ich dagegen, esse zwar auch abundzu mal Vanille Eis, aber noch viel lieber esse ich Erdbeeren MIT Vanilleeis.

Und jetzt wäre auch der Bogen zum heutigen Rezept gespannt – es gibt Vanille Pudding, wie ihn Oma früher gemacht hat und es gibt Erdbeeren – beides kühl aus dem Kühlschrank ohne Haut dafür aber auch ohne Dosenmandarinen :-)

Vanille Pudding Tarte mit Erdbeeren

Zutaten

  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 220 g Mehl
  • 150 g kalte Butter in Würfeln
  • 1 Ei
  • 100 g Zucker + 3 EL für den Pudding
  • 500 ml Milch
  • 1 TL Vanille
  • 4 Blatt weiße Gelatine
  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver
  • 200 g Schmand
  • 500 g Erdbeeren
  • 50 g Puderzucker

Anleitungen

  • Für den Mürbeteig Mandeln, Mehl, Butter, Ei und 100 g Zucker zu einem glatten Teig verkneten. Eine Kugel formen und in Frischhaltefolie einwickeln. Mindestens für 30 Minuten in den Kühlschrank legen.
  • Eine Tarteform (26 cm) fetten und den Backofen auf 180C Ober/Unterhitze vorheizen. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen, ausrollen und in die Form legen. Den Boden mit einer Gabel mehrfach einstechen. Den Teig im vorgeheizten Ofen ca. 20 Minuten backen. Herausnehmen und vollständig auskühlen lassen.
  • Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Pudding nach Packungsanweisung anrühren, dabei in die Vanille in die Milch geben und Pudding kochen. Vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen.
  • Gelatine gut ausdrücken und unter den Pudding rühren, den Schmand dazugeben und alles gut verrühren. Die Creme auf den kalten Tarteboden geben und für mindestens 4 Stunden kaltstellen.
  • Die Erdbeeren waschen, je nach Größe halbieren oder vierteln und etwas 200 g zusammen mit dem Puderzucker pürieren. 
  • Etwas Erdbeerpüree auf den Kuchen geben, die restlichen Erdbeeren darauf verteilen. Genießen!
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.