Den Anfang macht die #schubladensisters Gang
und das grandiose Ende ist ebenfalls einem Gangmitglied vorbehalten.
Heute habe ich eine wahrlich zauberhaft, nette, tolle und liebe
Fastnachbarin zu Gast, mit der ich schon so manche Giggelträne vergossen
habe, sowohl am Telefon als auch „in echt“. Christine alias Trickytine ist
einer der Menschen, die bei mir unweigerlich und sofort in Schublade 1 –
also „das passt sowas von“ – gelandet sind. Eine umwerfend tolle
Person, die ich hoffentlich noch öfters live treffen werde! Ich freu
mich schon auf unseren nächsten Stammtisch oder ähnliches <3
Meine liebe Tina Tausendschön hat zu einem
wunderbar-sommerlichen „White Dinner“ eingeladen, und auf ihrer illustren
Gästeliste war auch die trickytine vermerkt – welch schöne Überraschung! Ich
habe schon mein weißes Sommerkleid zurechtgelegt, werde mir eine weiße Blüte
ins Haar stecken und freue mich wahnsinnig, mit Tina und den anderen
wunderbaren Ladies an einem Tisch zu sitzen und zu schnattern, zu trinken, zu
essen und unseren weißen Abend zu genießen!
An sich bin ich ganz glücklich, den letzten Beitrag für
unser White Dinner beizusteuern – denn bei der Menge an Knoblauch kann man mein
kulinarisches Mitbringsel als echten Rausschmeißer bezeichnen! Diese Suppe ist
absolut köstlich, aber ihr solltet am nächsten Tag keinen allzu nahen Kontakt
zu Euren Mitmenschen haben…also bitte Zahnarztbesuche, einen Kussmarathon
oder Worte mit zuviel gehauchten Lauten am nächsten Tag vermeiden.
Für unser White Dinner Buffet bringe ich meiner lieben Tina
nämlich eine AJOBLANCO mit. Dies ist eine kalte Knoblauchsuppe, die vorallem in
den heißen Gebieten Spaniens, wie Andalusien, Extremadura oder La Mancha
gegessen wird. Wie der Name schon verrät, ist die Suppe von weißer Farbe, und
beinhaltet alles, was Spanien in Überfülle zu bieten hat: Mandeln, Knoblauch,
Olivenöl, Weißbrot, und erfrischende Früchte. Die Ajoblanco wird wie eine Gazpacho
eiskalt genossen, und schmeckt wunderbar würzig und erfrischend!
AJOBLANCO (kalte
Mandelknoblauch-Suppe aus Spanien)
Für 2 Personen
80 g Mandeln, weiß
ohne Haut
500 ml Milch
3-5 Knoblauchzehen,
geschält
100 g Weißbrot,
entrindet
75 ml Olivenöl
1 EL Weissweinessig
Melone und Gurke, kleingeschnitten
Salz und Pfeffer
1/2 TL Zucker

 Mandeln mit dem
Blitzhacker kleinmahlen, und mit der Milch vermischt im Kühlschrank über Nacht
ziehen lassen.

Am nächsten Tag die
Milch mit den eingeweichten Mandeln durch ein mit einem Passiertuch ausgelegtes
Sieb geben, die Mandelreste wegwerfen. Das Weißbrot von der Rinde befreien und
in kleine Stücke schneiden, den Knoblauch fein hacken.
Knoblauch, Weissbrot
und die Mandelmilch mit einem Stabmixer gut durchpürieren, dabei das Olivenöl
langsam zugeben, so dass die Suppe eine schöne Bindung bekommt. Suppe mit
Weissweinessig, Salz, weißem Pfeffer und dem Zucker abschmecken, und final
durch ein Sieb passieren. Eventuell nochmals kalt stellen, sollte die Suppe
nicht sofort gegessen werden.
Kurz vor dem Servieren
die Gurke schälen, Melone aufschneiden, und beliebig viel von Beidem
kleinschneiden. Die Gurken- und Melonenstückchen in tiefe Teller oder
Schalen
geben, und die Ajoblanco dazugeben. Etwas Olivenöl obenauf geben, einige
geröstete Weißbrotscheiben dazu servieren und eiskalt genießen!
Die Ajoblanco gibt es in vielerlei Varianten, ich habe sie
auch schon mit halbierten weißen Trauben gegessen, oder mit frischen
gestückelten Tomaten. Mir schmeckt die süßliche Melone und die frische Gurke
besonders gut in der Kombination zu der herzhaft-kalten Knoblauchsuppe. Probiert
einfach aus, welche Kombination Euch am besten mundet!

 Und nun freue ich mich auch eine schöne Sommernacht mit meinen
lieben Bloggerkolleginnen, und verabschiede mich mit einem herzlichen: MUCHAS
GRACIAS TINA – vielen Dank für die Einladung und Deine schöne Idee!

Liebe Christine,
selbst wenn ich jetzt die nächsten Tage den Umsatz des grün-weißen Kaugummiherstellers ankurbeln werde, diese erfrischende Leckerei ist der Knaller!!! Vielen lieben Dank, dass du an meiner Tafel Platz genommen hast, es war mir ein Fest!! Ich freu mich schon auf den nächsten realen Besuch auf dem Balkon oder auf der Terrasse – wir werden bestimmt viiiiiiiieeeeel zu lachen haben!!So, Ihr Lieben, meine Gäste haben wahrlich alle Wunder vollbracht, findet ihr nicht auch?? Den wahren Rausschmeisser und das FinaleFinale, bevor der Tisch wieder zurückgeräumt und die Gläser fürs nächste Mal poliert werden, kommt morgen noch von mir. Ich will ja schließlich auch mal wieder in die Küche :-)

11 Kommentare
  1. Monika Thiede sagte:

    Knoblauchsuppe!!!! OMG Woher wisst ihr eigentlich, was ich gerne mag? Die Woche ist echt schnell vorbei gegangen. Freue mich also sehr auf morgen!
    Danke euch allen
    LG
    Monika

  2. trickytine sagte:

    meine liebe tina!

    deine white dinner woche war ein großartiges fest in weiß, sehr stimmungsvoll und liebevoll von dir gestaltet und besetzt mit großartigen ladies der bloggerszene!

    vielen dank, dass ich ein teil deines events sein durfte, es war mir eine riesige freude!

    un besito, deine trickytine ;)

    • admin sagte:

      Die Freude sei mit mir… Oder auch, komm mit mir auf die weiße Seite der Macht ❤️❤️❤️ Es freut mich riesig, dass du dabei bist
      Knutscher
      Tina

  3. Tonkabohne Sabine sagte:

    Liebe Tina & Christine,
    Ein mir völlig unbekanntes Rezept :-)
    Wahnsinn wieviel Knoblauch da rein kommt, muss ich unbedingt ausprobieren.
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

Kommentare sind deaktiviert.