Es ist eine besondere Zeit! Eine Zeit, die einem Angst macht (keine Panik), die uns hoffentlich zusammenrücken läßt, die uns die Chance gibt wieder zu lernen was Solidarität heißt! Und die uns lehrt, dass einfache Dinge manchmal einfach mehr sind!

Wie dieses einfache, schnelle, hübsche und leckere Rezept aus wenigen Zutaten – ganz ohne Hamsterkauf möglich! Und.. eignet sich übrigens auch ganz hervorragend als hübscher Ostertisch Hingucker!

Radieschen Tartelettes

Zutaten

Tartelettes

  • 200 g Mehl
  • 100 g Butter in kleinen Würfeln
  • 1 Ei
  • 2 EL Parmesan fein gerieben
  • 2 EL kaltes Wasser

Belag

  • 1 Bund Radieschen
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 1 EL Meerrettich
  • 200 g Crème Fraiche
  • 1 Schalotte
  • Salz, Pfeffer

Anleitungen

  • Aus Mehl, Butter, Ei und Parmesan einen glatten Teig kneten. Dabei schrittweise von dem kalten Wasser zugeben. Teig in Frischhaltefolie wickeln und ca. 60 Minuten in den Kühlschrank legen. 
  • Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen und die Tartelette-Förmchen gut fetten. Den Teig ausrollen und die Formen damit auslegen. Den Teig mehrmals mit einer Gabel einstechen. Für ca. 20 Minuten goldbraun backen. Auskühlen lassen und die Tartelettes aus den Formen stürzen.
  • Schalotte schälen und sehr fein schneiden. Schnittlauch waschen und hacken. In einer kleinen Schüssel die Crème Fraiche, Meerrettich, Schnittlauch, Schalotten und Salz und Pfeffer gut verrühren.
  • Radieschen waschen und in feine Scheiben schneiden. Die Crème Fraiche-Masse auf den Tartelettes verteilen. Mit Radieschen belegen und mit ein wenig Schnittlauch bestreuen.