Perfekter saftiger Zitronenkuchen

Zitronenkuchen im Hause Tausendschön ist so etwas wie die eigene Lieblingstasse.

Man macht sich keine Gedanken darüber. Es gibt keine offenen Fragen. Man greift routiniert zu ohne jegliche Unsicherheit. Man weiß immer was man bekommt und wie es sich anfühlt. Es kann nur eine Lieblingstasse zur Zeit geben!

Bei Zitronenkuchen sollte man sich auch keine Sorgen machen ob er gelingt. Schmeckt er „zitronig“ genug? Nicht zuviel? Konsistenz? Bröselt es! Ist das Topping perfekt?

Zitronenkuchen muss schnell gehen, einfach sein und immer, ja immer gleich schmecken.

So wie man mitten in der Nacht (also frühmorgens) im Halbschlaf immer seine Lieblingstasse greifen würde, muss auch der Kuchen – im Halbschlaf gebacken – genauso gut schmecken wie der letzte. ( Bitte nicht im Halbschlaf backen oder den Ofen verwenden! Anm. der Autoren)

Und gerade weil Zitronen-Kuchen irgendwie nichts Besonders ist, ist Zitronen-Kuchen immer etwas Besonderes.

Unser tausendschöner  Zitronenkuchen mit allem was dazu gehört – Saftigkeit, Zitronensäure, Süsse, Fluffigkeit und einem kleinen bißle Joghurt.

Natürlich gibt es den Kaffee zum leckeren Kuchen in unseren Lieblingstassen – versteht sich von selbst, oder?

Perfekter saftiger Zitronenkuchen
Rezept drucken
5 von 1 Bewertung

Zitronenkuchen mit Joghurt

Zutaten

  • 250 g weiche Butter
  • 250 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 5 Eier
  • 2 Bio-Zitronen
  • 225 g Mehl
  • 75 g Maisstärke
  • 1/2 TL Natron
  • 150 g Naturjoghurt

Zuckerguss

  • 75 ml Zitronensaft
  • 75 g Puderzucker

Frosting

  • 200 ml Schlagrahm
  • 150 g Frischkäse natur
  • 50 g Puderzucker
  • 1 Päckchen Sahnesteif
  • 1 Bio-Zitrone

Anleitungen

  • Backofen auf 180°C Umluft vorheizen. Kastenform fetten oder mit Backpapier auskleiden.
  • Die Zitronen waschen und die Schale beider Zitronen fein abreiben. Den Saft einer Zitrone auspressen. Die Butter mit dem Zucker und Zitronenabrieb in einer Schüssel schaumig rühren. Nach und nach die Eier und den Zitronensaft zugeben. Alle trockenen Zutaten zugeben und zu einem Teig verrühren. Den Joghurt zum Ende hinzugeben und kurz unterheben sodass es einen glatten Teig ergibt.
  • Den Teig in die Kastenform füllen und ca. 60-65 Minuten auf mittlerer Schiene backen.
  • Währenddessen den Puderzucker mit Zitronensaft vermengen. Nachdem der Kuchen in der Form leicht ausgekühlt ist, einige Löcher mit einem Holzspieß einstechen und den Guss über den Kuchen geben. Den Kuchen vollständig in der Form auskühlen lassen, damit der Guss einziehen kann.
  • Alle Zutaten des Frostings in einer Schüssel vermengen und mit dem Handrührgerät schaumig schlagen. Sobald der Kuchen vollständig ausgekühlt ist, mit dem Frosting und bei Bedarf Zitronenscheiben garnieren.
2 Kommentare
  1. Zitronenkuchen sagte:

    5 stars
    Dieser Zitronenkuchen ist der Beste den ich je gegessen habe. Total luftig und schön zitronig. Perfekt, alle waren begeistert. Vielen lieben Dank für das wunderbare Rezept. LG iris

    Antworten
    • Tina sagte:

      Vielen lieben Dank für diese super dolle tolle Kompliment. Es freut uns sehr!!! Er is aber auch sowas von lecker :-)))Liebe Grüße Tina

      Antworten

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating