Einfaches Rezept für einen klassischen Zwetschgenkuchen mit Hefeteig wie von Oma

Ein unfassbar leckerer schwäbischer  Zwetschgenkuchen mit Hefeteig hat es uns heute angetan. Ganz traditionell mit fluffigem Hefeteig und saftigen Zwetschgen nach Omas gelingsicherem Rezept 

Ja, es ist eindeutig wieder Zwetschgenzeit im Hause Tausendschön. 

Jetzt ist die Zeit, in der man all seine Rezepte, die man für Obstkuchen so im Kopf hat (die von den Omi’s, den Eltern und Schwiegereltern, Freunden und Verwandten jemals erwähnt wurden) und kombiniert diese mit – genau, Zwetschgen.

Heute ist es durchaus eine klassische Variante, aber eben auch eine unheimlich beliebte – nicht grundlos, denn er ist einfach, schnell und lecker zubereitet. Die leckeren und saftigen Zwetschgen liegen so richtig gerne im Bett aus fluffigen Hefeteig und freuen sich immer auch über eine Decke aus frischer Schlagsahne – zumindest bei uns.

Ich liebe es, wenn es so herrlich aus dem Ofen duftet, man sich schon vorstellen kann, wie man mit der Messer ein großes Stück abschneidet, auf den Teller legt und einen Klacks der frisch aufgeschlagenen Sahne darauf verteilt (Klackse kann man natürlich recht frei interpretieren) Ok – ein Nachteil gibt es: Wenn Herr Tausendschön ständig fragt, wann man ihn denn nun endlich essen kann (Abkühlen? Das wird überschätzt).

Und – wenn man ganz ehrlich ist – dann weiß man bereits, dass es auch ein zweites Stück geben wird.

Wo so mancher Zwetschgendatschi sagen würde, sagen wir einfach

Schwäbischer Zwetschgenkuchen mit Hefeteig

dazu.

Denn so hat Oma R. diese himmlische Variante gennant und wenn es ums Backen geht, dann kommt keiner an Oma R.`s Rezeptinspirationen vorbei. An Ihrem Wort auch nicht.

Wir wünschen Euch eine schöne Zwetschgenzeit.

Wenn Ihr Zwetschgenkuchen auch so liebt wie wir, dann solltet Ihr unbedingt einmal den unfassbar leckeren Zwetschgenkuchen mit Rahmguss oder auch den herrlichen beschwipsten Schoko Zwetschgen Gugelhupf versuchen.

Schwäbischer Zwetschgenkuchen mit Hefeteig

Zutaten

  • 250 g Mehl
  • 1/2 Würfel Hefe
  • 2 EL Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 100 ml lauwarme Milch
  • 1 Prise Salz
  • 40 g weiche Butter

Für den Belag

  • ca. 750 g Zwetschgen
  • 2 EL Amarettini, grob zerkleinert
  • 50 g Mandelblättchen
  • 2 EL Zucker
  • 1/2 TL Zimt

Anleitungen

  • Zwetschgen waschen, entsteinen und die Hälften längs einscheiden aber nicht durchschneiden. Ggfs. mit etwas Zitronensaft beträufeln, damit sie nicht braun werden
  • Alle Zutaten für den Hefeteig in eine große Schüssel geben und mit dem Knethaken mindestens 5 MInuten zu einem glatten Teig verarbeiten. Abgedeckt an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen.
  • Eine Tarte oder Springform (24 cm) gut fetten. Den Backofen auf 180C Ober/Unterhitze vorheizen.
  • Den Teig ausrollen und in die Backform legen, dabei einen kleinen Rand nach oben ziehen. Die Amarettinibrösel darauf verteilen.
  • Die Zwetschgenhälften dachziegelartig von aussen nach innen auf den Hefeteig legen und mit den Mandelblättchen bestreuen. Zucker und Zimt vermischen und ebenfalls auf die Zwetschgen streusen. Den Kuchen ca. 15 Minuten ruhen lassen und danach für ca. 30 Minuten im heißen Ofen goldbraun backen.