Traumhaftes Petit Four Rezept für besondere Anlässe! Unsere süßen Pastell Petits Fours für Ostern!

Pastell Petit Four

Unsere Petit Four werden nicht umsonst kleine Stückchen genannt, obwohl sie im Geschmack eine echte Größe sind. Diese wunderhübschen und filigranen kleinen Leckereien aus Biskuit, Marmelade und Marzipan sind überhaupt nicht schwer zu machen und zieren jede Kaffeetafel oder Geschenkbox. Unfassbar lecker sind sie noch dazu.

„Ein Petit Four ist kein Petit Four!“

tausendschönes Einkaufsverhalten in einer französischen Patisserie

Mal gut, dass es den Plural gibt und wir daher auch immer Petits Fours (Mehrzahl) einkaufen, sobald wir im Elsass unterwegs sind. 

Wir werden ja nicht müde zu betonen, dass wir es wirklich genießen, immer schnell nach Frankreich ins Elsass zu kommen, wenn es die Situation und die Zeit erlaubt. 

Und um die unwiderstehlichen und klassischen Petit Four (was eigentlich „kleiner Ofen“ übersetzt heißt) endlich einmal entsprechend zu würdigen, haben wir uns an eine tausendschöne Version gemacht, die auch ganz ohne Konditorausbildung funktioniert. 

Et voila! Wir präsentieren unser

Petit Four Rezept für besondere Anlässe 

Diese herrliche Kombination aus lockerem Biskuit, einer feinen Füllung aus Aprikosenmarmelade und der dezenten Süße von Marzipan ist wirklich umwerfend.

Die Zubereitung ist überhaupt nicht kompliziert, es dauert nur ein wenig und das Ergebnis kann sich mehr als sehen lassen.

Bon Appétit

Hat Euch unser Rezept für Petit Four auch so gut gefallen wie uns?

Dann müsst Ihr auch unbedingt unsere köstlichen Bienenstich Eierlikör Muffins probieren und unseren leckeren Hefe Gugelhupf in der Miniausgabe.

Diese beiden Rezeptideen und viele weitere findet Ihr in unserer tollen Rubrik: Kekse & Kleingebäck und falls Ihr es lieber etwas größer mögt, dann findet Ihr das hier: Kuchen & Torten

Den vollen Überblick über unsere tausendschöne Rezeptwelt gibt es hier: Alle Rezepte

Alle unsere Rezepte sind von uns gedacht, gekocht, gebacken und gegessen worden – garantiert gelingsicher.

Nichts mehr verpassen? Dann abonniert doch einfach unseren Newsletter. Am Ende der Woche bekommt ihr ganz automatisch eine Zusammenfassung aller neuen und aktuellen Rezeptideen. An jedem Seitenende bei uns könnt ihr Euch einfach, schnell und unverbindlich dafür anmelden.

Petits Fours Rezept

Zutaten

Für den Biskuitteig

  • 50 g Butter
  • 4 Eiweiß, Größe M Eier
  • 120 g Zucker
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • 50 g Marzipan Rohmasse, gut gekühlt
  • 2 EL heißes Wasser
  • 4 Eigelb, Größe M Eier
  • 100 g Mehl
  • 60 g Speisestärke
  • Etwas Fett und Backpapier für die Bleche

Für die Füllung

  • 200 g Aprikosenmarmelade

Für die Marzipandecke

  • 200 g Marzipan Rohmasse
  • 2 EL Puderzucker

Für den Guss

  • 400 g Puderzucker
  • 6-8 EL Warmes Wasser
  • 2 EL Aprikosenlikör
  • Lebensmittelfarbe nach Wunsch

Schokoboden

  • 200 g Zartbitter Kuvertüre

Anleitungen

  • Den Ofen auf 200° Grad, Ober/Unterhitze vorheizen
  • Die Butter in einem Topf zerlassen und zur Seiter Stellen. Zwei Backbleche fetten und mit Backpapier auslegen.
  • Das Eiweiß mit Salz, Zucker und Vanillezucker in eine Schüssel geben und mit dem Handrührgerät steif schlagen. Die Marzipanrohmasse raspeln, mit dem heißen Wasser und dem Eigelb in eine Rührschüssel geben und mit dem Handrührgerät zu einer glatten Masse verrühren.
  • Anschließend den Eischnee unterheben. Das Mehl mit der Speisestärke vermischen und vorsichtig unterheben. Dann die Butter unterrühren. Anschließend den Teig auf dem Blech glatt streichen und für 6-8 Minuten auf der mittleren Schiene backen.
  • Die Marmelade etwas erwärmen und ggfs. passieren.
  • Die Böden mit der Marmelade bestreichen und jeweils in 4 gleichgroße Teile schneiden. Alle Büden übereinander stapeln, so dass ein Rechteck mit 8 Schichten entsteht. Dieses am besten in einen Backrahmen einpassen.
  • Die Marzipanrohmasse und den Puderzucker verkneten. Die Marzipanmasse zwischen einem aufgeschnittenen Gefrierbeutel auf Größe des Kuchenrechtecks ausrollen. Auf die oberste Platte legen und andrücken. Kuchenplatte in Frischhaltefolie einschlagen, mit einem Brett zudecken und im Kühlschrank über Nacht, z. B. mit einer Milchpackung beschwert, etwas pressen und durchziehen lassen.
  • Den Kuchen in gleich große Stücke (Würfel) schneiden und auf die Stücke auf ein mit Backpapier unterlegtes Kuchengitter stellen.
  • Für den Guss den Puderzucker sieben, mit Wasser und Aprikosenlikör nach und nach zu einem dickflüssigen Guss verrühren. Je nach Wunsch portionsweise mit Speisefarbe einfärben. (z.B. in Pastelltönen) Die Petits Fours gut abtropfen lassen.
  • Sobald der Guss komplett getrocknet ist, die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und die Petits Fours kurz eintauchen, so dass sie eine Art Schokofüsschen bekommen. Auf Backpapier komplett trocknen lassen

2 Kommentare
  1. Gabriele sagte:

    Moin Moin aus Hamburg. Unter Punkt 4 steht den Teig auf ein Backblech geben. Unter Punkt 6 steht aber die Böden … Backe ich die Menge auf mehreren Blechen ? Lg Gabriele

    Antworten
    • Tina sagte:

      Hallo Gabriele, Ja es sollen zwei Backbleche sein. Steht so auch unter Punkt 1. Habe es wohl in Punkt 4 vergessen nochmals zu erwähnen :-) Gutes Gelingen! Liebe Grüße Tina

      Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept bewerten