Stellt euch vor, ihr merkt am Samstag Mittag, dass ihr eigentlich noch etwas zum Kaffee für Samstag Nachmittag haben wollt. Also relativ spontan. So passiert hier im Hause Tausendschön, als Herr Tausendschön anmerkte, was es denn Süßes zur samstäglichen Fussballsession geben würde. Zur Erklärung: Herr Tausendschön ist kein Macho und auch nicht DER Fussballgucker hier im Hause. Nein – ich bestehe darauf meinen Verein zu gucken (wenn auch dieses Jahr mal wieder nicht so erfolgreich – aber Hey, immer noch besser als der HSV) und meistens jage ICH Herrn Tausendschön am Samstagmorgen noch aus dem Haus um wenigstens ein süßes Stückle zur Niederlage meines Vereins mit dem Brustring zu haben.

Nicht so dieses Mal – echt total vergessen, wahrscheinlich war ich mal wieder irgendwo zwischen Thermomixgeklingel, Akkuwechsel der Kamera oder in irgendeiner Rezeptdatenbank gefangen. OK, was nun?

Erdbeeren haben wir zur Zeit meistens im Haus und wenn nicht, hat die knubbelige Erdbeerhütte unten im Städtle auch noch offen. TK Blätterteig ist auch immer da und Mandelmus gehört auch immer in den Vorratsschrank. Also – schwuppdiwupp : Blätterteigtartelettes mit Mandelcreme, Erdbeeren und Sahne. Und auf einmal ist es garnicht mehr so schlimm, wenn mein Verein mal wieder verliert.

Blätterteig Tartelettes mit Erdbeeren

Zutaten

  • 4 Blätter TK Blätterteig
  • 250 g Erdbeeren
  • 8 EL Mandelmus
  • 1 Eigelb
  • Schlagsahne nach Belieben

Anleitungen

  • Die Blätterteigscheiben antauen lassen und jeweils in der Mitte durchschneiden. 8 kleine Tarteletteförmchen fetten und mit dem Blätterteig auslegen (wer keine rechteckigen hat, kann auch runde benutzen)
  • Erdbeeren waschen und putzen und in Scheiben schneiden.
  • Mandelmus auf den Böden verteilen und mit Erdbeeren belegen. Backofen auf 200C Ober/Unterhitze vorheizen.
  • Den Rand der Tartelettes mit dem verquirlten EIgelb bestreichen und die Tartelettes im heißen Ofen ca. 15-20 Minuten goldgelb backen.
  • Herausnehmen und etwas abkühlen lassen. Mit Schlagsahne oder Vanilleeis servieren.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.