Möhrensuppe mit Trüffel

Als ich noch hoch oben im Norden lebte, also genau genommen in Hamburg – nördlich der Elbe ( darauf legt ein Jemand in diesem Haushalt besonderen Wert ), da machten wir sehr gerne, so ab und an, Ausflüge nach Schleswig Holstein, der Heimat von Herrn Tausendschön.

Es gibt da, in mitten eines der Holsteiner Kohlgebietes an der Nordseeseite, nicht so weit von Brunsbüttel entfernt, einen kleinen Ort den ich, standhaft wie ich bin, immer ( wirklich besseren Wissens trotzdem immer ) falsch benenne. Ich möchte an dieser Stelle allerdings nicht den Ort erwähnen, um etwaige Klageversuche gar nicht erst aufkommen zu lassen. Es hat aber etwas mit einem Kaiser zu tun.
Wir sind dort immer kurz vor Ostern gewesen. Ich weiss nicht mehr warum wir das immer zeitgleich, ohne es bewusst zu planen geschafft haben – haben wir aber.

Wir hatten, neben diversen Temperatursprüngen in jede möglich Richtung, Regen, Graupel, Sonne, Schnee, Nebel und etwas was man usselig nennt ( siehe auch einen der letzten Blogposts ).
Trotzdem haben wir es geliebt, denn nirgends kann man sich größeren Appetit holen als am Meer!

Und genau dort, haben wir sie gegessen. Die wohl beste Möhren-Suppe, die es jenseits des Weisswurstäquators (also ab Höhe Frankfurt) bisher zu essen gab. Nein, weder in irgendeinem hippen Hamburger Restaurant, noch bei der Schwiegermama in Kiel und auch nicht in Herrn Tausendschöns Junggesellenbude gab es jemals etwas so leckeres. Einfach nur der sensationelle, leicht süßliche Geschmack der Möhren, ohne Kokos, ohne Ingwer, ohne Chichi – einfach eine Möhrensuppe.

Ich habe nun einfach mal versucht, dieses Kaiser-F…… Koogsche Möhrenfeeling nach Baden-Württemberg zu bringen und ich muss gestehen – es ist mir fast geglückt! Einzig gefehlt hat die steife Brise, die salzige Luft und das andauernde Schafgeblöke opn Deich.

Und weil Karotten, Möhren oder Wurzeln, wie der Schleswig-Holsteiner zu sagen pflegt, einfach zu Ostern gehören, habe ich euch auch eine leckere Möhren Tarte Tatin, einen knackigen Möhren Salat und kleine Macadamia Möhren Tartlets ins Osternest gepackt.

Feine Möhrensuppe mit Trüffeln

Portionen: 4 Personen

Zutaten

  • 600 g Möhren
  • 200 g Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 750 ml Gemüsebrühe
  • 2 EL Butter
  • etwas Muskatnuss
  • 200 ml Sahne
  • 2 Zweige Estragon

Topping nach Belieben, ich habe schwarzen Trüffel und ein paar selbstgemachte Croutons auf Creme Fraiche auf die Suppe gegeben

    Anleitungen

    • Möhren und Kartoffeln schälen und in ca. daumengroße Stücke schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln.
    • Alles zusammen in einem ausreichend großen Topf in der Butter anschwitzen und mit der Brühe ablöschen. Solange köcheln lassen bis Kartoffeln und Karotten weich sind.
    • Sahne zur Suppe geben und alles mit dem Stabmixer fein pürieren. Mit Muskat und Estragon, Salz und Pfeffer abschmecken und servieren.

    0 Kommentare

    Dein Kommentar

    An Diskussion beteiligen?
    Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.