Feuerwehrkuchen – So einfach backt Ihr den Klassiker mit Kirschen, Streusel und Sahne selbst!

Klassischer Feuerwehrkuchen

Unser gelingsicherer Feuerwehrkuchen ist wie gemacht für einen gemeinsamem Kaffeeklatsch. Ein raffiniert-knuspriger Boden mit einem fruchtig-frischen Kirschkompott und ein unwiderstehliches Topping aus Sahne und Quark machen unser Feuerwehrkuchen Rezept zu einem unserer absoluten Favoriten. 

Ein köstlicher Feuerwehrkuchen muss nicht kompliziert sein. Finden wir. 

Klar, er ist nicht so schnellt gemacht wie sein Name suggeriert, das liegt ganz einfach daran, dass er diesen durch seine 3 Schichten (Der Boden entspricht dabei brennendem Holz, die Kirschen haben die Farbe der Feuerwehr und die Sahnedecke ist dabei der Löschschaum) hat.

Nun, wir haben unser Rezept entsprechend angepasst und an der Geschwindigkeit der Zubereitung fleissig gearbeitet und rausgekommen ist dabei unser 

bester Feuerwehrkuchen

der jetzt super flott gemacht ist und fast „so schnell wie die Feuerwehr“ wieder verschwunden ist.

Stück für Stück ist unser Feuerwehrkuchen ein Gedicht. 

Der knusprig-buttrige Boden aus Mürbeteig passt perfekt zum fruchtigen süß-saurem Aroma der Sauerkirschen. Die Decke aus einer leckeren Sahne-Quark Masse, die wir in Wellenformen auftragen, wir zusätzlich noch mit Kakao bestäubt und gibt unserem Rezept damit den typischen Charakter eine klassischen Feuerwehrkuchens.

Kleiner Tipp: Ihr könnt anstatt des Kakaopulvers als Topping auch geraspelte Schokolade verwenden. Das gibt gleich nochmal eine etwas andere Geschmacksrichtung.

Guten Appetit.

Hat Euch unser Feuerwehrkuchen auch so gut gefallen wie uns?

Dann müsst Ihr auch unbedingt unseren Käsekuchen mit Kirschen und Streuseln ausprobieren oder unseren Alltime Favoriten,  Oma K’s Kirschenplotzer.

Diese beiden Rezeptideen mit Kirschen und viele weitere Inspirationen findet Ihr in unserer Rubrik: Kuchen & Torten

Den vollen Überblick über unsere tausendschöne Rezeptwelt gibt es hier: Alle Rezepte

Alle unsere Rezepte sind von uns gedacht, gekocht, gebacken und gegessen worden – garantiert gelingsicher.

Nichts mehr verpassen? Dann abonniert doch einfach unseren Newsletter. Am Ende der Woche bekommt ihr ganz automatisch eine Zusammenfassung aller neuen und aktuellen Rezeptideen. An jedem Seitenende bei uns könnt ihr Euch einfach, schnell und unverbindlich dafür anmelden.

Feuerwehrkuchen Rezept

Zutaten

  • 250 g Mehl
  • 1 Messerspitze Backpulver
  • 150 g Butter, weich
  • 125 g Zucker
  • 1 Ei, Größe M
  • Prise Salz
  • etwas Klarsichtfolie für den Teig
  • etwas Mehl zum Ausrollen
  • etwas Fett oder Trennspray für die Springform (24 cm)
  • 2 Gläser Sauerkirschen (a 720 ml)
  • 45 g Speisestärke
  • 3 Pck. Vanillezucker
  • 50 g Walnusskerne
  • 2 Pck. Sahnesteif
  • 250 g Quark, 40%
  • 250 g Schlagsahne
  • 30 g Vollmilchschokolade oder Kakaopulver

Anleitungen

  • 200 g Mehl, Backpulver, 100 g Butter in Stücken, 75 g Zucker, das Ei und eine Prise Salz in eine Schüssel geben und alles zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen und dann flach drücken. In Klarsichtfolie einwickeln und für mindestens 30 Minuten kalt stellen.
  • In der Zwischenzeit die Sauerkirschen in ein Sieb giessen und dabei den Saft auffangen. Davon 250 ml aufkochen. Die Speisestärke, 1 Päckchen Vanillezucker und 5 EL Wasser zusammen verrühren und zum Kirschsaft geben und unter ständigem Rühren nochmals aufkochen. Anschließend die Kirschen vorsichtig unterheben und abkühlen lassen.
  • Anschließend die Walnusskerne hacken und zusammen mit 50 g Mehl, 50 g Zucker, 50 g Butter und einer Prise Salz vermischen und zu Streuseln verarbeiten. Kalt stellen.
  • Den Ofen auf 180° Grad Umluft vorheizen.
  • Jetzt den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und in die gefettete Springform (24 cm)legen. Dabei einen etwa 3 cm hohen Rand formen. Den Boden mehrfach mit einer Gabel einstechen. Dann das Kirschkompott einfüllen und glatt streichen. Anschließend die Streusel darauf verteilen und im Ofen für 30-40 Minuten backen bis der Kuchen eine goldbraune Farbe hat. Komplett abkühlen lassen.
  • Sahnesteif und 2 Päckchen Vanillezucker mischen. Die Sahne mit der Sahnesteif-Mischung steif schlagen und mit dem Quark vermischen. Die fertige Masse leicht wellenförmig auf den Kuchen streichen. Kuchen am besten nochmals ca. 30 Minuten kalt stellen. Mit Kakao bestreuen und servieren. Guten Appetit.

4 Kommentare
  1. Lux sagte:

    Liebe Tina, denkst du der Kuchen eignet sich auch schon am Vortag gebacken zu werden ??
    Liebe Grüße Christiane Lux

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept bewerten