French Toast Waffeln mit Rhabarberkompott und Mascarpone Creme

Herr Tausendschön liebt Waffeln. Frau Tausendschön auch, aber noch mehr liebt sie French Toast und… natürlich Herrn Tausendschön. Was also tun, damit aller Liebe gerecht getan wird? Eigentlich ganz einfach – kombiniere einfach aus beidem das Beste und schon ist alles gut und alle glücklich. Und das funktioniert nicht nur bei Waffeln und French Toast, sondern auch bei fast allen anderen Dingen. Kombiniere norddeutschen Klönschnack mit badischem Wetter, serviere Fischfrikadellen mit schwäbischem Kartoffelsalat oder nimm einfach einen Feudel zur schwäbischen Kehrwoche. Eigentlich ganz easy, alle Gemüter unter einen Hut zu bekommen, oder?

Aber zurück zum eigentlichen Thema heute – Waffeln.. oder French Toast oder eben beides: French Toast Waffeln!

Genauso wie es hier im Februar  Fleischbällchen vom Blech im Rahmen der tollen Aktion „All you need is…“ gegeben hat, sind heute Waffeln das Motto unserer tollen Bloggerrunde. Und ich kann euch versprechen, egal ob ihr eher Liebhaber der herzhaften, süßen, leichten, fluffigen oder gehaltvollen Waffelkreation seid, ihr werdet fündig werden.  Unsere „Kompromisswaffelvariante“ sehr ihr hier:

French Toast Waffeln mit Rhabarberkompott und Mascarpone Creme

Zutaten

  • 4 Scheiben Brioche
  • 2 Eier
  • 200 ml Sahne
  • 4 Stangen Rhabarber
  • 4 EL Rhabarbersaft
  • 3 EL Kokosblütenzucker
  • 1 Vanilleschote
  • 100 g Mascarpone
  • 1oo g griechischer Joghurt
  • etwas Zitronenabrieb
  • 3 EL Honig
  • Zucker und Zimt

Anleitungen

  • Eigelb mit der Milch verquirlen und in ein flaches Gefäß (Auflaufform etc.) füllen. Die Briochescheiben darin nebeneinander auslegen. Ca. 30 Minuten ziehen lassen und danach wenden und nochmals 30 Minuten ziehen lassen, bis die Scheiben fast die ganze Flüssigkeit aufgesogen haben.
  • In der Zwischenzeit den Rhabarber waschen und in Stücke schneiden. Die Stücke mit dem Zucker mischen und in eine ofenfeste Form geben. Den Saft darübergießen und die Vanilleschote ausgekratzt dazu legen. Alles im Ofen bei ca. 160C 20 Minuten garen lassen, bis die Stücke weich sind. Herausnehmen und etwas abkühlen lassen.
  • Das Waffeleisen heizen und mit etwas Fett ausstreichen. Jeweils 2 Brioche Scheiben übereinander legen und nacheinander im Waffeleisen ausbacken. Noch warm in Zimt und Zucker wälzen. 
  • Mascarpone, Joghurt, Zitrone und Honig mischen. Waffeln mit Kompott und Creme servieren.

Und zu Recht seid ihr jetzt völlig neugierig auf all die anderen leckeren Waffelrezepte, oder?? Dann flus hier entlang ins Waffelparadies:

Foodistas Schokoladenwaffeln mit Erdnussbutter und Banane

Kleiner Kuriositätenladen Frühstücks-Kartoffelwaffeln mit Merguez, Spinat und Feta

Küchenliebelei Waffel-Burger

Gaumenpoesie Herzhafte Erbsen-Waffeltorte mit Frischkäse und Räucherlachs

Möhreneck Waffel-Sandwich

Gernekochen Lütticher Waffeln

Ina Is(s)t Carrot Cake Waffeln mit Sauerrahm und Pekannüssen

pinch of spice Apfel-Buttermilchwaffeln mit Orangen-Himbeerquark

Lebkuchennest Süßkartoffelwaffeln mit Gemüsefrischkäse

Cakes, Cookies and more Belgische Waffeln mit Apfelkompott

Kartoffelwerkstatt Kartoffel-Mohn-Waffel mit Lemon Curd

Ye Olde Kitchen Herzhafte Waffeln mit Sauerteig

Jankes*Soulfood Brownie-Waffeln mit Kokos-Swirl

thecookingknitter Kichererbsenwaffel mit Rosenkohl

Küchenmomente Waffeln mit Basilikum-Frischkäse und Prosciutto

fräulein glücklich Es wird Zeit {gefüllte Parmesanwaffeln}

Jessis Schlemmerkitchen Mini Waffeln to Go

Patrick Rosenthal Bubble Waffles

ninamanie Herzhafte Dinkel-Kürbis-Waffeln

zimtkringel Kuhfleckenwaffeln mit Muhsahne

Linal’s Backhimmmel Cappuccino-Waffeln

Teekesselchen Genussblog Belgische Waffeln (vegan)

Julz kocht – Ein Foodblog aus Bielefeld Gemüsewaffeln mit Tomatencrème 

Labsalliebe Baklava Waffeln aus 1001 Nacht

SavoryLens Spinatwaffeln mit Graved Lachs und Meerrettich-Creme

1x umrühren bitte aka kochtopf Waffeln aus dem Airfryer

volkermampft Spanische Chorizo-Waffel-Sandwiches

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.