Rote Beete Pasta

Dieser Beitrag enthält Werbung.

Ich bin manchmal ein bißchen wunderlich!

Oder ich habe magische Selbstheilungskräfte. Oder ich bin ein Hypochonder, der manchmal einfach auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt wird. Ich weiß es nicht, auf alle Fälle passieren manchmal wundersame Dinge in meinem Leben.
Ich war jahrelang der festen Meinung, dass ich eine Katzenallergie habe. Musste ich doch immer wenn ich bei einer Freundin mit Katze schniefen, husten und nach Luft ringen. Wirklich es war so – ich hatte ja Zeugen. Nun lernte ich Herrn Tausendschön kennen… also damals hatte er nix mit Tausendschön am Hut, dafür hatte er eine Katze! Ok… ein Mann, Mitte 30, alleine.. mit Katze.. ein Nerd oder ähnliches, schoss mir so spontan durch den Kopf! OK, kein Nerd, stellte sich ziemlich schnell heraus – aber immer noch mit Katze! Die ersten Dates fanden natürlich auch neutralem Boden statt.. aber irgendwann.. ja irgendwann, will man (also Frau) mal sehen, wie das Objekt der Begierde so haust. Ja.. Katze! Hmmm, ein Problem! Denn wer will schon mit triefenden Augen und laufender Nase vor dem Traummann stehen und ihm gestehen müssen, dass es mit Katze in seiner Wohnung wohl nichts mit Traumpaar werden wird. Und überhaupt, wer gewinnt dieses Spiel – die Katze oder ich? Auf eine, und da war ich mir bombensicher, musste er in seinem zukünftigen Leben verzichten.  Also auf in den Kampf dachte ich mir, der Nebenbuhlerin niesend Auge in Auge gegenüberstehen.. Schaun’mer mal wer gewinnt, Kleines!
Tja… um es ganz kurz zu machen (davon abgesehen, dass Herr Tausendschön wohl vor meinem Besuch 5 Stunden staubgesaugt hat): Kein Niesen, kein Husten – KEINE Katzenallergie. Auch die nächsten 10 Jahre nicht! Wie weggeblasen. Und da lebten sie, glücklich und zufrieden und zu dritt bis an ihr Lebensende!
Warum erzähle ich die Geschichte mag sich jetzt der eine oder andere fragen. Tja, Ziegenkäse stand jahrelang ganz oben auf meiner „Ich muss nach Luft ringen“ – Liste. Sass ich doch einmal in einem Restaurant und bildete mir ein, dass NUR der Ziegenkäse auf dem Pumpernickelbrot verantwortlich sein kann, für meinen Asthma-Anfall im Restaurant! Also aß ich nie mehr Ziegenkäse! Bis zu dem Tag, als ich bei einer Freundin mit einer leckeren Pasta bekocht wurde und ich stundenlang später erfuhr, dass ich trotz Ziegenkäse noch lebte und es sogar megalecker war.
Also Ziegenkäse.. da müsste ich vielleicht auch mal was damit machen. Ich kann ja ruhig durchatmen beim Kochen und Essen. Alles wird gut! Also keine Mutprobe und keine Lebensgefahr in Sicht als mich Snofrisk * fragte, ob ich mir vorstellen könnte, ein Rezept mit ihrem Ziegenfrischkäse zu entwickeln. Und ich musste ja schließlich die verlorene Ziegenkäsezeit wieder aufholen.

Seht selbst was ich gebastelt habe! Übrigens so lecker, dass Herr Tausendschön, der KEINEN Ziegenkäse mag.. ihr wißt schon :-)

Rote Beete Pasta

Rote Beete

[printfriendly]

[tabs]
[tab title=“Zutaten“]

250 g zum Füllen geeignete Pasta – ich habe was muschelähnliches genommen, es gehen aber auch Canelloni und ähnliches
4-5 Knollen Rote Beete
2 säuerliche Äpfel
1 Knollensellerie
2 kleine rote Lauchzwiebeln
1 Bund Salbei
1 Zweig Rosmarin
2 Knoblauchzehen
2 Becher Snofrisk Naturell *
100 g Pecorino
gutes Olivenöl
Salz & Pfeffer
[/tab]
[tab title=“ingredients“]
Zutatenliste auf englisch
[/tab]
[/tabs]

Rote Beete

[tabs]
[tab title=“Zubereitung“]
Für die Füllung 2Knollen der Rote Beete waschen, schälen und vierteln. In etwas Wasser weich kochen, sie müssen fast zerfallen. Aus dem Wasser nehmen und vollständig abkühlen lassen. Zusammen mit dem Frischkäse pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Etwa die Hälfte des Salbeis ganz fein hacken und unter das Püree mischen. Zur Seite stellen.
Nun das restliche Gemüse + die Äpfel waschen, evtl schälen und in Stücke schneiden. Alles zusammen in einen Bräter geben und mit dem restlichen Salbei, Rosmarin und Knoblauch vermischen. Mit Öl begießen und im Backofen ca. 20 Minuten rösten. In der Zwischenzeit die Nudeln in reichlich Wasser vorkochen -ca. 3-5 Minuten. Damit sie nachher im Ofen auch schön durch werden und nicht zu Matsch zerfallen.
Die Nudeln abschrecken und mit der Ziegenkäse-Masse füllen. Auf das Röstgemüse setzen und alles mit geriebenem Pecorino bestreuen. Ca. 20 Minuten überbacken und genießen!
[/tab]
[tab title=“preparation“]
Zubereitung auf englisch
[/tab]
[/tabs]

Rote Beete
Rote Beete
Rote Beete

* Werbung – Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Snofrisk entstanden.

4 Kommentare
  1. Tulpentag sagte:

    Oh lecker! Stell mir das echt gut vor mit den Äpfeln und dem Käse. Ich müsste nur leider was nehmen, was es laktosefrei gibt. Aber mit Feta schmeckt es bestimmt auch.
    Mir gings übrigens jahrelang mit Roter Beete so :D Jetzt ess ich sie voll gerne.
    Lieben Gruß,
    Jenny

  2. Krisi von Excusemebut... sagte:

    Sieht toll aus mit der roten Farbe…Hahah, oh je, wie gemein so lange in falschen annahmen zu leben. Das it der Katze versteh ich, ich glaube das hätte ich auch gedacht wenn mir dann immer die Näse gelaufen wäre,;) Zum Glück hast du dich beides Male getäuscht=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

  3. Dani sagte:

    Die Farbe der Füllung sieht einfach gigantisch aus!
    Ich bin auch nicht soo der Ziegenkäsefan, wenn er gut verarbeitet wurde und geschmacklich etwas übertüncht wird, dann probiere ich es sehr gerne aus :)
    Wunderhübsch deine Fotos!

    Dani

  4. hopefray sagte:

    Also wirklich! Gibt es ein Gemüse das schöner färbt als Rote Beete? Die Farbe kommt einfach toll zum ausdruck in deinen dunkeln Bildern!
    Und gut dass die Allergien ein so schönes Ende gefunden haben. Sonst hätten wir jetzt dieses leckere Rezept nicht ;)
    Alles Liebe
    hope

Kommentare sind deaktiviert.