Traditioneller türkischer Bulgur Salat Kisir. Die perfekte Beilage zum Grillen

Und es geht weiter in Sachen „Was darf beim tausendschönen Grillen“ nicht fehlen. Wie ihr ja schon mitbekommen habt, spielen Salate als Beilage zum Grillen bei uns eine ziemlich große Hauptrolle auf dem Terrassentisch im Garten. Böse Zungen behaupten, Frau Tausendschön bräuchte den Grill garnicht anmachen, es reiche wenn man mit ein bißchen Grillkohle zündelt und den Rauch in ihre Richtung bläst, dazu einen leckeren frischen Salat und gut ist.

Also ganz so ist es natürlich nicht! Natürlich esse ich auch ein Steak, ein Würstchen (oder zwei) oder mariniertes Hühnchen oder Lachs vom Grill oder, oder, oder. Was aber tatsächlich wirklich stimmt, ist die Tatsache, dass ich das alles nicht essen könnte, ohne eine „richtige“ Beilage. Wenn es schnell gehen muss, reicht auch schonmal ein Salat und ein bißchen Baguette, aber meistens steht eine bunte Auswahl an Beilagen auf dem Tisch. Einen unserer anderen Lieblinge, den griechischen Bauernsalat, haben wir euch ja vor ein paar Tagen vorgestellt. Heute kommt Favorit Nr.2 .

Ein traditioneller türkischer Bulgur Salat, auch Kisir genannt.

Ich liebe diese körnig-schlotzige Konsistenz, die leichte Schärfe, die Frische, durch die Tomaten und Gurken und dazu noch das leicht süßliche des Granatapfel-Sirups. Ein Träumchen.

Und ihr werde es kaum glauben – unser nächster Beitrag in Sachen Grillen, geht nicht um eine Beilage. Sondern um den geheimen Liebling von Herrn Tausendschön, der bei uns traditionell von Papi Tausendschön zubereitet wird. Es bleibt lecker, das kann ich auf alle Fälle schonmal verraten.

Traditioneller türkischer Bulgur Salat – Kisir

Portionen: 4 Personen

Zutaten

  • 300 g Bulgur – ich nehme gern den etwas groberen
  • ca. 500 ml Wasser
  • 1 weiße Zwiebel, feingewürfelt
  • 1 rote Zwiebel, grob gewürfelt
  • 70 g Tomatenmark
  • 20 g Paprikamark
  • Olivenöl
  • 2 TL Zitronensaft
  • 1 große Fleischtomate, in kleinen Würfeln, entkernt
  • 1/2 Salatgurke, entkernt in kleinen Würfeln
  • 1 Bund glatte Petersilie
  • 2 TL Granatapfel Sirup
  • Salz & Pfeffer

Anleitungen

  • 2 EL Oivenöl erhitzen und die weiße Zwiebel darin glasig anbraten. Tomaten und Paprikamark zugeben und ca. 2 MInuten mit anschwitzen.
  • Das Wasser im Wasserkochen erhitzen und über den Bulgur gießen. Stehen lassen, bis der Bulgur das gesamte Wasser aufgesogen hat und bißfest ist.
  • Die Zwiebel-Öl MIschung, den Zitronensaft und den Granatapfelssirup zum Bulgur geben und alles gut vermischen.
  • Gurkenwürfel und Tomatenstücke zugeben, Petersilienblättchen grob hacken und ebenfalls unterheben. Ca. 30 Minuten durchziehen lassen. MIt Salz und Pfeffer und ggfs. etwas Pul Biber abschmecken und servieren