Hagebutten Marmelade

Ich kann mich nur noch dunkel daran erinnern, aber ich weiß noch, dass meine Omi mich damals vor gefühlt einem halben Jahrhundert mit einem Marmeladenvirus infiziert hat. Nicht, dass all ihre anderen selbstgemachten Marmeladen nicht auch in meinem Gedächtnis blieben, ihr Träublesgselz zum Beispiel. Aber dieses Hägenmark hat es in der „Erinnerungskala“ schon fast auf Platz 1 geschafft. Ok, nicht ganz, die Dampfnudeln, die Griessschnitten, die sauren Kutteln und vor allem ihr Hefezopf boxen gerade um die richtige Reihenfolge, aber unter den Marmeladen ist die Hagebutten Marmelade, also das Hägenmark klar auf Platz Nummer 1. Könnt ihr es euch vorstellen, Klein Tina, selig grinsend mit einem Stückle Hefezopf mit Butter und selbstgemachter Marmelade? Ich sage euch – ein Träumchen.

Hagebutten Marmelade

Zutaten

  • 1,5 kg Hagebutten
  • 750 ml Wasser
  • 1 kg Gelierzucker 1:1
  • 50 ml guter Apfelsaft
  • 4 EL Zitronensaft

Anleitungen

  • Hagebutten zusammen mit dem Wasser in einen ausreichend großen Topf geben und ca. 1,5 Stunden köcheln lassen bis die Hagebutten weich sind.
  • Jetzt wird es etwas anstrengend, wenn ihr keine „Flotte Lotte“ habt. Die Hagebutten portionsweise durch ein Sieb pressen (bzw. durch die Flotte Lotte drehen) und das Mark in einer Schüssel sammeln. 
  • Zucker, Zitronensaft und Apfelsaft zugeben und abgedeckt über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen. Am nächsten Tag nach Packungsanweisung kochen und in Gläser abfüllen.
7 Kommentare
  1. Yvonne sagte:

    Liebe Tina, ich liebe Hagebuttenmarmelade und bei uns in der Region wächst man theoretisch auch mit dem Hiffenmark auf :)
    Lecker sieht’s aus!
    Viele Grüße, Yvonne

  2. Jesse Gabriel sagte:

    Großartig, ich will jetzt und zwar sofort, bitte bitte!
    Ich bestelle gleich mal einen ganzen Sack Hagebutten bei dir, wenn das geht!?
    Hagebuttenmarmelade ist meine Lieblings – Marmelade noch besser ist aber das reine Hagebuttenmark mit Apfeldicksaft oder Birnendicksaft. gesüßt.
    Ichwürde wirklich viel tun um Hagebutten zu bekommen.
    Viele Grüße
    Jesse Gabriel

  3. Yvonne sagte:

    Hallo Tina,

    ich freue mich, dass ich hier über die Hagebutte lese… Das liegt nicht zuletzt daran, dass ich quasi täglich damit zu tun habe:) Ich bin immer auf der Suche nach tollen Rezeptideen rund um die Hagebutte und würde mich sehr freuen, wenn du da noch mehr zauberst…;)
    Unser kleiner Familienbetrieb stellt seit einigen Jahrzehnten die leckere Marmelade her und ich freue mich über jegliche Inspiration diesbezüglich…
    Liebe Grüße,
    Yvonne ( die zweite;))

  4. Anke Kirchherr sagte:

    Du sag mal nimmst Du die ganzen Früchte ? Oder entfernst Du den schwarzen „Strunck“ ? Ich habe es jetzt mal entfernt…Anke

Kommentare sind deaktiviert.