Ob der Streuselkuchen jetzt nun aus Schlesien oder aus dem sächsischen Raum stammt spielt in unserem „Streuselkuchen affinen Leben“ eine untergeordnete Rolle. Unsere Streuselkuchen kommen zumeist aus unserem Ofen.

Klingt simpel, ist es eigentlich auch. Die größere Frage ist eher: “ Was kommt da noch drauf?“, also neben den Streuseln.

Streusel sind schnell gemacht, denn etwas Mehl, Fett und Zucker sind schnell zusammen „gekrümelt“.

Wie gesagt, wäre da nicht die Frage bei uns:“ Was kommt da noch drauf?“.

Im Norden, da wo der Wind immer weht und Herr Tausendschön das Licht der Welt erblickte, wird sogar Streuselkuchen nur mit Streuseln drauf gegessen. Das ist mir aber heute ein wenig zu spartanisch. Was geht aber immer im Hause Tausendschön?

Genau! Beeren und Trauben. Die sind gesund, lecker und irgendwie ebenfalls „Streuselkuchen affin“.

Da wir heute aber kein ganzes Blech füllen, sondern lieber einige „Süße Stückle“ auf unsere Teller legen wollen, gibt es ganz einfach unsere

Streuseltaler mit Trauben

Und um ganz in der Tradition zu bleiben, kann man diese leckeren und streuseligen Dinger auch sehr gut zum Frühstück nehmen. Süße Stückle eben.

Rezept drucken
5 von 1 Bewertung

Herbstliche Streuseltaler mit Trauben

Zutaten

  • 30 g Hefe
  • 200 ml lauwarme Milch
  • 50 g Zucker
  • 380 g Mehl
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • 50 g weiche Butter

Streusel

  • 200 g Mehl
  • 170 g Butter
  • 120 g Zucker

Außerdem

  • 1-2 Rispen Trauben kernlos
  • 2 TL Rotwein
  • Puderzucker

Anleitungen

  • Die Hefe mit einem EL Zucker vermischen und in der lauwarmen Milch auflösen. Ca. 5 Minuten ruhen lassen, bis sich leichte Bläschen bilden. Alle restlichen Zutaten in eine ausreichend große Schüssel geben. Das Milch-Hefegemisch hinzugeben und alles ca. 5 Minuten zu einem glatten Teig verkneten.
  • Die Schüssel mit einem feuchten Geschirrhandtuch abdecken und an einem warmen Ort für 40 Minuten gehen lassen. Anschliessend den Teig noch einmal durchkneten und in 10 gleich große Portionen unterteilen und zu kleinen runden "Talern" ausrollen. Die Taler auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und abgedeckt nochmals 10 Minuten gehen lassen.
  • In der Zwischenzeit den Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Trauben waschen und ggfs. halbieren. Alle Zutaten für die Streusel in einer Schüssel geben und locker mit den Händen mischen bis Streusel entstehen. Die Streusel auf den Talern verteilen und die Trauben darauf verteilen und evtl etwas festdrücken. Die Streusel für ca. 16-18 Minuten backen bis sie leicht goldbraun sind.
  • Herausnehmen und abkühlen lassen. Puderzucker mit Rotwein zu einem zähflüssigen Guss verrühren und über die Streuseltaler träufeln.

2 Kommentare
  1. Jesse-Gabriel sagte:

    5 stars
    Oh je, nicht schon wieder so eine Köstlichkeit und auch wieder so toll präsentiert, ein Traum!
    Liebe Grüße,
    Jesse-Gabriel

Kommentare sind deaktiviert.