Original Apfeltarte

Unsere köstlich-knusprige Apfeltarte kommt mit viel französischem Stil und Akzent daher. Zu Beginn der Apfelsaison ist es immer gut, möglichst viele Rezepte zur Hand zu haben.Unsere heutige Kreation ist „tres chic“ und unfassbar lecker.

Da jetzt die Apfelsaison so richtig in Fahrt ist, kommen wir natürlich nicht an einer Tarte mit Äpfeln vorbei – ok ok – wir kommen nie an einer Tarte „nur so vorbei“(oder an Äpfeln oder Kuchen oder oder oder).

Bereits letzte Woche hatten wir an dieser Stelle berichtet, wie verzaubert wir immer von den Tartes und Tartelettes in Frankreich sind – Traumhaftes Tarte Rezept mit gegrillten Pfirsichen und Ricotta Creme und wir haben uns daher wieder einmal von unseren französischen Nachbarn inspirieren lassen.

Heute haben wir Euch unsere tausendschöne 

köstliche Französische Apfeltarte

mitgebracht. Sie ist noch ofenwarm und duftet einfach himmlisch.

Wie bei jeder guten Tarte, schmeckt der knusprige Mürbeteigboden leicht buttrig – wir lieben diesen Geschmack. Für die Füllung haben wir Quark und Crème Fraiche verwendet, sie ist dadurch noch etwas fluffiger. Bei den Äpfeln haben wir auf eine süß-saure Variante zurückgegriffen, aber hier könnt Ihr natürlich – je nach Geschmack – die Apfelsorte nehmen, die Ihr am liebsten mögt.

Die Tarte ist schnell gemacht und die Zeit im Ofen kann man wunderbar nutzen um die Kaffeetafel zu schmücken oder auch einfach nur um einen großen Teller für sich zu holen. 

Bon Appétit.

Hat Euch das rezept für unsere Apfeltarte auch so gut gefallen?

Dann müsst Ihr unbedingt auch unser traumhaftes Tarte Rezept – unsere Tarte mit gegrillten Pfirsichen und Ricotta Creme probieren und selbstverständlich auch unseren herrlich cremigen Heidelbeer Quarkkuchen mit Mohn.

Viellicht unseren Klassiker – Cremiger Johannisbeerkuchen mit Schmand?

Alle unsere Kuchen, Tartes, Torten, Pies und und und findet Ihr hier: Kuchen & Torten

Den vollen Überblick über unsere tausendschöne Rezeptwelt gibt es hier: Alle Rezepte

Alle unsere Rezepte sind von uns gedacht, gekocht, gebacken und gegessen worden – garantiert gelingsicher.

Nichts mehr verpassen? Dann abonniert doch einfach unseren Newsletter. Am Ende der Woche bekommt ihr ganz automatisch eine Zusammenfassung aller neuen und aktuellen Rezeptideen. An jedem Seitenende bei uns könnt ihr Euch einfach, schnell und unverbindlich dafür anmelden.

Französische Apfeltarte Rezept

Zutaten

  • 250 g Mehl
  • 220 g Zucker
  • 125 g Butter
  • 1 Ei, größe M
  • 1 Prise Salz
  • 150 g Crème Fraiche
  • 250 g Speisequark
  • 40 g Speisestärke
  • 2 El Zitronensaft
  • 4 St Äpfel à ca. 150 Gramm Elstar oder Berlepsch
  • 100 g Aprikosenkonfitüre
  • etwas Mehl für die Arbeitsfläche und Frischhaltefolie

Anleitungen

  • Für den Boden Mehl, 120 Gramm Zucker, 2 Prisen Salz und Butter in Stücken mit den Fingern zerreiben, bis das Mehl und die Butter eine grobsandige Struktur haben. Das Ei zugeben und zu einem glatten Teig kneten. Zu einer Kugel formen, etwas flacher drücken und in Frischhaltefolie einwickeln. Für 1 Stunde kalt stellen.
  • Crème Fraiche, Quark, Stärke, 100 Gramm Zucker und Zitronensaft mit dem Schneebesen des Rührgerätes glatt rühren. Den Mürbeteig auf einer bemehlten Fläche rund ausrollen. Eine gefettete bemehlte Tarteform mit Hebeboden (24cm) damit auslegen und mit einer Gabel mehrfach einstechen. Anschließend die Käsemasse einfüllen und glatt streichen.
  • Den Backofen auf 180° Grad Ober/Unterhitze oder Umluft 160° Grad vorheizen.
  • Die Äpfel schälen, halbieren und das Kerngehäuse entfernen. Die Hälften in dünne Scheibe schneiden und leicht flächenartig auf die Käsecreme geben.
  • Die Tarte für ca. 40 Minuten backen.
  • Die Aprikosenmarmelade mit 4 EL Wasser in einem kleinen Topf für ca. 1 Minute köcheln lassen und glatt rühren. Sobald die Tarte fertig gebacken ist aus dem Ofen nehmen und die heiße Konfitüre vorsichtig auf der Tarte verstreichen.
  • Etwas auskühlen lassen.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept bewerten