Traumhaftes Rezept für Bratäpfel – mit leckerer Dattel-Marzipan Füllung und Mandeln

Rezept Bratäpfel

Unser köstliches Bratäpfel Rezept ist ein echter Weihnachtsklassiker und kommt doch schon jetzt passend zum Herbst auf den Tisch. Warum noch lange warten, wenn wir es jetzt schon absolut gelingsicher zubereiten können und so einen Jieper darauf haben?

Wer so wie wir, die Herbst- und Weihnachtszeit kulinarisch zelebriert, der muss es schon nach dem alten tausendschönen Familienmotto tun, 

„ Komm mir nicht mit Kalorien zählen!“

Die Tausendschöns

(gilt nur in der Vorweihnachtszeit, ist aber ein dehnbarer Begriff)

Mal so unter uns, wer läuft denn freiwillig über einen Weihnachtsmarkt und sagt sich, ich mache gerade Diät? Genau, dann bleibt man besser zu Hause oder trainiert gerade Willensstärke. 

In der dunklen Jahreszeit verlangt nicht nur Kater Tausendschön nach einer extra Schüssel – auch wir stellen dann zwar nicht unsere ausgewogene Ernährung in Zweifel, aber es darf dann trotzdem auch mal etwas für die Seele und den Bauch sein – extra.

Unser heutiges Rezept ist auch so ein echter Weihnachtsklassiker. Warum wir es schon heute zubereiten? Ganz simpel, wir haben einen totalen Jieper auf unser

traumhaftes Rezept für Bratäpfel – mit leckerer Dattel-Marzipan Füllung und Mandeln

Es duftet umwerfend aus dem Ofen, wenn die Äpfel gebacken werden und wir lieben diesen unwiderstehlichen Geschmack aus süß-sauren warmen (fast heißen)  Äpfeln mit einer köstlichen Füllung aus gehackten Mandeln, Marzipan und Datteln. Unsere Sauce haben wir mit Portwein abgeschmeckt und wir servieren sie als cremiges Topping.

Fruchtige Süße mit nussigem Crunch – und das alles in einem Apfel. 

Kleiner Tipp: Für die familienfreundliche Variante könnt Ihr einfach auf den Portwein verzichten. Genauso könnt Ihr auch etwas Zimt verwenden.

Kleiner Tipp II: Falls Ihr keine Zeit/Lust habt um selbst eine Sauce zu machen, könnt Ihr selbstverständlich auch auf Vanille Sauce zugreifen.

Guten Appetit.

Hat Euch unser Bratäpfel Rezept auch gefallen? Dann solltet Ihr Euch unbedingt unser himmlisch leichtes Mousse au Chocolat mit Cranberries ausprobieren und natürlich unser tolles Weihnachtsdessert – Amaretto Panna Cotta.

Diese und viele weitere lecker und weihnachtstaugliche Rezeptideen findet Ihr in unsereRubrik: Dessert, Eis & Süßes

Den vollen Überblick über unsere tausendschöne Rezeptwelt gibt es hier: Alle Rezepte

Alle unsere Rezepte sind von uns gedacht, gekocht, gebacken und gegessen worden – garantiert gelingsicher.

Nichts mehr verpassen? Dann abonniert doch einfach unseren Newsletter. Am Ende der Woche bekommt ihr ganz automatisch eine Zusammenfassung aller neuen und aktuellen Rezeptideen. An jedem Seitenende bei uns könnt ihr Euch einfach, schnell und unverbindlich dafür anmelden.

Bratäpfel Rezept

Portionen: 6 Stück

Zutaten

  • 6 Rote Äpfel, nicht zu groß
  • 150 g Marzipanrohmasse
  • 100 g Getrocknete Datteln, ohne Stein
  • 40 g Rosinen
  • 60 g Butter
  • 60 g Mandeln
  • 2-3 EL Mandelblättchen
  • 125 ml Portwein
  • 3 Eigelb
  • 80 g Zucker
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 1 Bio Zitrone
  • 1 Bio Orange

Anleitungen

  • Den Ofen auf 180° Grad – Umluft – vorheizen.
  • Die Orange und Zitrone waschen und trocken tupfen. Jeweils die Schalen abreiben und die dabei den Zitronensaft auspressen.
  • Jetzt die Mandeln grob hacken und dann in einer Pfanne (ohne Fett) anrösten. In der Zwischenzeit die Datteln in kleine Würfel schneiden. Aschließend in einer Schüssel das Marzipan, den Orangenabrieb, 3 EL Zitronensaft, die Datteln, Rosinen und die Haselnüsse zusammen rühren und dabei leicht verkneten.
  • Dann die Äpfel waschen, abtrocknen und jeweils einen Deckel abschneiden. Den unteren Teil jeweils aushöhlen (das geht super mit einem Melonenkugelausstecher oder mit einem Espresso Löffel). Vorsicht, bitte keine Löcher in die Apfelhülle stechen.
  • Eine Auflaufform mit Butter einfetten. Die Marzipan-Dattel Füllung vorsichtig in die Äpfel füllen. Anschließend den Deckel darauf legen. Zusamen in die Auflaufform setzen. Die restliche Butter in kleinen Flocken auf die Äpfel geben und den restlichen Zitronensaft darüber gießen. Mit den Mandelblättchen bestreuen.
    Jetzt für ca. 15 Minuten im Ofen backen.
  • Das Eigelb mit Zucker, Vanille und dem Zitronenabrieb über einem heißen Wasserbad schaumig schlagen und dann den Portwein, unter ständigem Weiterrühren, vorsichtig einfließen lassen. Solange weiterrühren bis daraus eine schön cremige Sauce entsteht.
  • Die Bratäpfel aus dem Ofen holen und mit der Sauce servieren.
    Guten Appetit.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept bewerten