Kardamomwaffeln & Orangenmascarpone

Mannomann, ist es wirklich schon kurz vor Weihnachten?? Nicht wirklich, oder? Irgendwie ist mir die Adventszeit richtig durch die Finger geronnen. Ich habe doch gerade erst noch den Adventskranz gebunden, den ersten Glühwein getrunken und die obligatorische Bratwurst auf dem Weihnachtsmarkt gegessen. Und nun steht bzw. liegt der Weihnachtsbaum seit gestern auf der Terrasse und wartet darauf in den Christbaumständer manövriert zu werden und aufgerüscht zu werden. Apropos Christbaum…, den habe ich dieses Jahr alleine beim Dealer meines Vertrauens ausgesucht, weil Herr Tausendschön nicht abkömmlich war. Tja… was soll man sagen, entweder schlagen wir ein Loch in die Wohnzimmerdecke oder wir feiern Weihnachten besinnlich draussen im Garten. Warum nur haben wir „plötzlich“ keine 4 Meter Decken mehr wie in Hamburg :-))
Naja, irgendwie werden wir das schon hinbekommen. 
Und wenn wir das geschafft haben, werde ich mich heute noch erholen und mich morgen in das alljährliche vorweihnachtliche Lebensmitteleinkaufschaos stürzen, denn es wird groß aufgekocht bei uns an Weihnachten. Wenn alle Mann, inklusive der Schwiegereltern aus dem Norden am Tisch sitzen, die Enten tranchiert werden, der Rotkohl vor sich hin geschmorgelt hat und Frau Tausendschön es vielleicht endlich mal geschafft hat, Klöße vor dem Auseinanderfallen auf den Teller zu bringen… dann … ist Weihnachten :-) Das Dessert habe ich heute schon mal mitgebracht, den hier werde ich um meiner Süßehre willen, kein Risiko eingehen und habe schonmal einen Probelauf gemacht…
Bevor ich euch jetzt aber das wirklich einfache Rezept verrate… noch ein kleines Dankeschön:
Ihr lieben Leser, Freunde, Kollegen und liebgewonnene Menschen, das Jahr mir Euch war wunderbar, es hat mir unendlich viel Spass gemacht für Euch zu kochen und zu backen… für und mit Euch zu fotografieren, … euch persönlich zu treffen… zu telefonieren, zu whatsappen, zu lachen und manchmal auch ein bißchen zu schimpfen.. es war ein tolles Jahr. Dafür vorallem, aber auch für die vielen lieben Wünsche, Aufmunterungen, Geschenkle, Postgrüße VIELEN LIEBEN DANK!!! Für die, die mich so mögen wie ich bin – keine Angst, genauso bleibe ich und für die anderen… Pech gehabt! :-)

Ich wünsche Euch frohe, besinnliche und schöne Weihnachtstage im Kreise euren Lieben, genießt die Zeit und pustet alle mal durch! Denn das werde ich auf alle Fälle auch tun.. und ich verspreche Euch jetzt schon.. das neue Jahr startet schonmal knallermäßig! Lasst euch überraschen!

Zutaten:
Waffeln:
5 EL flüssige Butter
150 g Zucker
2 Eier
150 ml Milch
120 g Mehl
1 TL Kardamom
1/2 TL Vanilleextrakt
Mascarpone Crème
150 g Mascarpone
200 g griechischer Sahnejoghurt
75 g Zucker
Saft und abgeriebene Schale einer Bio Orange
1/2 TL Zimt
1 TL Orangeblütenwasser
Außerdem:
Preiselbeeren aus dem Glas
1 Handvoll gesalzene Pistazienkerne
Zubereitung:
Für die Waffeln die Butter und den Zucker aufschlagen und nachundnach die Eier dazugeben und verrühren. Dann die Milch, das Mehl , Kardamom und Vanille dazugeben und alles auf niedriger Stufe verrühren bis eine glatte Masse entstanden ist. Den Teig ca. 30 Minuten ruhen lassen.Nun das Waffeleisen – ich habe ein Krüllwaffeleisen zuhause, es gibt aber auch andere „flache“ Waffeleisen“ vorheizen. Die Waffen einzeln backen und wer wie ich Formen ausstechen möchte, sollte das ziemlich rasch machen, denn wenn die Waffeln erstmal abgekühlt sind, funktioniert es leider nicht mehr, weil sie doch sehr dünn und knusprig sind. So ähnlich wie Eiswaffeln!
Für die Mascarponecrème einfach alle Zutaten zusammenmischen und gut durchrühren. Und nun nach Belieben Waffeltürmchen bauen, mit Preiselbeeren „toppen“ und mit den gesalzenen, gehackten Pistazienkernen bestreuen. Fertig!

Print Friendly, PDF & Email

Tina

  • Großmutter Käthe

    Hallo Tina,
    danke für das leckere Rezept !
    Das wird das i Tüpfelchen meines diesjährigen Weihnachts Festessens.
    Ich wünsche Dir ein wundervolles Weihnachtfest
    Liebe Grüße
    Käthe

    21/12/2014 at 15:53 Antworten

Leave a Comment