Ich hätte etwas Zeit zum Entschleunigen.. also ich hätte die Möglichkeit mal etwas virtuell kürzer zu treten.. also ich könnte ja, wenn ich wollen wollen würde.. ich will eigentlich garnicht – aber ich MUSS! Nein, kein selbstauferlegtes „Ich lebe jetzt mehr in Life 1.0“ und nochmal nein, Herr Tausendschön hat sich nicht beschwert und dreifach nein, ich habe keine Sehnenscheidenentzündung in meinem rechten Daumen vom hoch und runter scrollen auf dem Smartphone! Nein, nein, nein! Die einzig wahre und voll nachvollziehbare Erklärung ist: Ich habe mein Handy geschrottet.. also nicht ganz geschrottet sondern… Nein, das wollt ihr nicht wissen und ich spreche es auch nicht aus – ich habe es versenkt! Kleiner Tipp, googelt mal: „Handy, Reis und trocknen“, dann wißt ihr wo es denn schwimmen gelernt hat. Ich komme mir vor.. Nein, das sage ich jetzt auch nicht. Also, gibt es die nächsten Tage weniger Input von mir, denn wenn ich nicht in der Reisschüssel nach dem Handy grabe, habe ich die Deutsche Telekom am, ja na klar, Festnetz und versuche zu retten was zu retten ist…
Zur Beruhigung gibt’s jetzt erstmal einen Keks.. noch nie hat das Motto besser gepasst “ If life gives you lemons…“ :-) Deshalb oder gerade trotzdem gibt es jetzt süßsäuerliche Cookies mit Zitrone. Und .. was soll ich sagen. Sie helfen.. diese Cookies, ich bin schon ganz entspannt und der Herr am anderen Ende der Warteschleife kann mir jetzt den Tag auch nicht mehr mehr versauen.
 
Zutaten (für ca. 30 Kekse)
220 g weiche Butter
120 g Zucker
1 Ei (L)
3 TL Zitronenzesten
3 TL Zitronensaft
250 g Mehl
200 g Mascarpone
50 g Puderzucker
Zubereitung:
Den Ofen auf 180 C vorheizen. Die Butter mit dem Zucker  schaumig schlagen. Das Ei hinzugeben, kurz vermischen und dann 2 TL Zitronenzesten und 2 TL Saft hinzugießen. Das Mehl in die Masse sieben und nocheinmal ganz kurz vermischen – lieber ein paar Klümpchen in Kauf nehmen als den Teig zu überschlagen. Mit einem Teelöffel Kugeln aus dem Teig ausstechen und in der Hand rollen. Diese dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen und mit der flachen Hand etwas platt drücken. Eigentlich könnte man sie jetzt mit dem Cookieausstecher in eine schöne Form bringen, aber der Teig ist relative weich und sie zerfließen dann beim Backen eh wieder. Also so in den Ofen und ca. 15 Minuten backen bis sie fest aber nicht zu braun auf der Oberfläche sein. Herausnehmen, etwas abkühlen lassen und dann mit dem Ausstecker gleichmäßige Kreise ausstechen. Die Reste/Ränder könnt ihr wunderbar auch als „Keksboden“ für einen Cheesecake mitverwenden.
Vollständig auskühlen lassen.
Die Mascapone mit dem Puderzucker und dem restlichen Zitronensaft verrühren. Auf die erkalteten Cookies streichen und mit den restlichen Zesten bestreuen. Fertig!

5 Kommentare
  1. Madame Lila sagte:

    Ich habe beim Betrachten der Fotos richtig Lust auf die Kekse bekommen.
    Leider befinden sich im Kühlschrank keine Eier mehr….Also werde ich morgen backen, das aber mit Sicherheit und mit einem Lächeln.

    LG.

    Lila

  2. Irena Steinjan sagte:

    Hallo Tina,

    das Rezept habe ich notiert, wird diese Woche nachgebacken.
    Als Dauernutzer deiner Hompage, bewundere ich deine Rezepte, Fotos und deine schöne geschichten.
    Ganz toll!
    Liebe Grüße
    FlotteLotte

  3. Das Kocherl sagte:

    Hallo Tina,

    die Kekse klingen ja wirklich köstlich sommerlich :-))

    Mein Handy durfte neulich auch seinen Freischwimmer machen (vermutlich da wo deines ihn auch erworben hat) und ich hatte entweder unheimliches Glück oder das Gerät (der Marke mit dem Apfel) ist unfassbar stabil, jedenfalls hat mein Mann es dann gründlich geföhnt (auch unter der SIM-Karte) und dann ging es wieder einwandfrei.

    Liebe Grüße und alles gute an die Elektronik,
    Julia

  4. Katja von ♥ schoenstebastelzeit  sagte:

    Liebe Tina…

    ..ich könnte immer SOFORT los backen, rühren, kneten, kochen, wenn ich Deine Rezepte lese!
    So unglaublich lecker und meine Liste mit Dingen, die ich alle ausprobieren werde, wächst und wächst!

    Ganz liebe Grüße,
    Katja

Kommentare sind deaktiviert.