Halloumi Burger mit Brioche Bun

Ich muss sicherlich nicht extra erwähnen, dass Herr Tausendschön gerne grillt. Ich muss sicherlich auch nicht extra erwähnen, dass Herr Tausendschön Burger liebt.
Wenn man aber nicht immer Fleisch oder Fisch essen möchte, sondern eben auch auf eine etwas ausgewogenere Ernährung achtet, dann muss Frau Tausendschön pfiffig sein, um dem Vielfrass Alternativen zu oben Genannten zu bieten.

Mit Speck fängt man Mäuse, mit Thunfisch Kater Tausendschön und mit Begrifflichkeiten Herrn Tausendschön. Also gibt es heute

Burger mit Halloumi, Grillgemüse und Paprika Mayonnaise

Halloumi, den es bereits seit über 2000 Jahren gibt, ist auch als Grillkäse bekannt. Der wohl altägyptische bzw. arabische und als Spezialität im Mittelmeerraum sehr geschätzte Käse wird aus Milch von Kühen, Schafen oder Ziegen hergestellt und ist unglaublich lecker. Er ähnelt Mozzarella ist allerdings etwas fester und würziger. Und ein Vorteil beim Grillen – er läuft nicht allzu sehr und schnell in alle Richtung, also unter den Rost. :-)

Zum Halloumi gesellt sich noch ein fluffiges Brioche Bun, rauchige Mayonnaise und ein bißchen Antipastigemüse vom Grill. Da kann Herr Tausendschön aber mal locker auf Fleisch verzichten. Immerhin wird gerillt und „geburgert“. 

Halloumi Burger mit Grillgemüse und Paprika Mayonnaise

Portionen: 4 Personen

Zutaten

Brioche Buns

  • 1/2 Würfel Hefe
  • 2 EL Zucker
  • 160 ml Wasser
  • 6 EL Milch
  • 400 g Mehl
  • 2 Eier
  • 80 g sehr weiche Butter
  • Salz
  • 1 Eigelb

Belag

  • 1 rote Paprika
  • 1 gelbe Paprika
  • 1 Aubergine
  • 1 Bund Rucola
  • 4 Scheiben Halloumi
  • Olivenöl

Paprika Mayonnaise

  • 2 superfrische Eigelb
  • 1 TL Senf
  • 2 TL Weißweinessig
  • 2 TL Zitronensaft
  • 200 ml Sonnenblumenöl
  • 1 TL geräuchertes Paprikapulver
  • 1/2 TL Harissa Paste
  • 1 TL Honig

Anleitungen

  • Hefe mit 1 TL Zucker und 100 ml lauwarmem Wasser verrühren. 10-15 Min. an warmem Ort gehen lassen. Mehl mit 1 knappen TL Salz und übrigem Zucker mischen. 60ml Wasser mit Milch lauwarm erhitzen und mit Hefeansatz und Eiern auf kleinster Stufe mit der Küchenmaschine 3-4 Min. verkneten. Butter zugeben und unterkneten, dann weitere 5-6 Min. auf höchster Stufe kneten.
  • Teig in ein mit Mehl ausgestreute Schüssel (möglichst eine mit Deckel nehmen für später!) zugedeckt an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen. Anschließend den Teig durchkneten, teilen und zu 8 etwa gleich schwere Portionen auswiegen.
  • Aus den Teigportionen mit den Fingern flache Fladen formen und zur Kugel „wirken“ . Die Kugeln wenden und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen (mind. 5 cm Abstand zueinander), leicht flach drücken 1 Stunde abgedeckt gehen lassen.
  • Den Backofen auf 200° (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Das Eigelb mit 1 EL Wasser und 2 Prisen Salz vermischen, die Teiglinge damit bestreichen und die Buns in 15-20 Minuten goldbraun backen. (Ich habe einen Schnitt oben gemacht, kann man, muss man aber nicht) Herausnehmen, kurz abkühlen lassen, dann auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen lassen.

Mayonnaise

  • Eigelb in ein hohes Mixgefäß geben, Senf, Essig und Zitronensaft, Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker dazugeben. Alles mit dem Pürierstab einmal durchmixen. Dann das Öl tröpfchenweise dazugeben und jeweils immer gut untermixen. Sobald die Masse beginnt anzudicken, das Öl in dünnen Strahl zulaufen lassen, dabei den Pürierstab immer von unten nach oben ziehen und weitermixen. So lange Öl zulaufen bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
  • Dann das Paprikapulver, die Harissa Paste, Honig hinzugeben und noch einmal kurz aufmixen.

Beläge

  • Paprika und Aubergine waschen und in Scheiben bzw. Streifen schneiden. Rucola waschen und die Stiele entfernen.
  • Paprikastreifen und Auberginenscheiben mit Öl bepinseln und auf dem Grill von beiden Seiten scharf braten. Vom Rost nehmen und in einen Schale mit etwas Olivenöl und Zitronensaft legen. Mit Slaz und Pfeffer abschmecken.
  • Halloumi auf dem Grill von beiden Seiten goldbraun grillen, würzen.
  • Buns aufschneiden und die Innenseite kurz auf den Grill legen. Nun den Burger mit Halloumi, Gemüse, Mayonnaise und Rucola belegen – und … genießen!

4 Kommentare
  1. Lisa sagte:

    Hallo, kannst Du mir sagen welches Mehl Du für die Buns eingesetzt hast? Die sehen sehr rustikal aus. Vielen Dank und viele Grüße,Lisa

    Antworten
    • Tina sagte:

      Hallo Lisa, ganz normales 405er. Die sind innen ganz hell und oben durch das Eigelb etwas dunkler. Vielleich täuscht das ein bißchen? LG Tina

      Antworten
    • Tina sagte:

      Also hier ist das reinste Weltgrillwetter,um es mit Ditsche zu sagen :-) Ich freu mich immer sehr, wenn ihr meine Rezepte ausprobiert :-) LG TIna

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.