Da poste ich vor ein paar Tagen noch mein absolutes Wintergemüse, die rote Beete, und schwelge in einem zugegebermaßen ziemlich deftigen und kraftvollen Parmesanjieper.. Und schwupps, sehe ich bei meinem samstäglichen Wochenmarktgang die ersten jungen, frischen Erbsen. Ganz Prinzessin auf der Erbse, ist diese zwar, dank Tiefkühlkost, eins meiner Ganzjahresleckerlis, aber ganz ehrlich… so frisch vom Markt, die Schale quietscht noch so ein bißchen beim Aufmachen, die kleinen grünen Kügelchen kullern heraus, das ist schon sowas wie Foodporn, oder? Und zu dem Hofstaat dieser kleinen grünen Juwelen qualifizieren sich natürlich nur die ganz besonderen Sprößlinge der Familie Frühling. Frischer Knoblauch, leckerer grüner Spargel, Zitronenmelisse…. und die vornehme Blässe bei all dem Grün, darf Freifrau von Ricotta beisteuern..
Zutaten (für 4 Stück)
4 Scheiben gutes Weißbrot – wenn möglich keine Minibaguettescheiben
4-5 Stangen grüner Spargel
1 kleine Schale gepulter frischer Erbsen – das sind ca. 4-5 Handvoll Erbsenschoten
4 Radieschen
2 frische Knoblauchzehen
1-2 Stängel Zitronenmelisse
1 Limette
ca. 200 g Ricotta
Meersalz &grober schwarzer Pfeffer
Olivenöl
Zubereitung:
Die Grillpfanne erhitzen und mit etwas Olivenöl auspinseln. Die Brotscheiben darin rösten und dabei mit Olivenöl beträufeln. Die noch heißen Brotscheiben mit einer Knoblauchzehe einreiben. Den Ricotta mit dem Saft einer halben Limette, Salz, Pfeffer und der zweiten kleingehackten Knoblauchzehe verrühren. Die Erbsen ganz kurz blanchieren und zur Seite stellen. Von dem Spargel die Enden wegschneiden und jede Stange einmal längs halbieren. Ebenfalls in der Grillpfanne anrösten. Nun die Ricottacrème auf den Brotscheiben verteilen, die Erbsen daraufstreuen und den Spargel darüberlegen. Ich habe die Radieschen ebenfalls geröstet – das muss aber nicht sein  – sie geben kalt auch einen besonderen Kontrast dazu. Die Melisseblättchen kleinzupfen und zusammen mit ein paar Limettenzesten darüber geben. FERTIG!
 

4 Kommentare
  1. Chèvre culinaire sagte:

    Liebe Tina!
    Mhhhjammi :) Das sieht wirklich richtig köstlich aus und die Bilder sind ganz wunderbar geworden! Ich habe noch ein paar Stangen Spargel übrig und könnte das Rezept doch heute direkt mal ausprobieren.
    Alles Liebe,
    Anne

  2. Biskuitwerkstatt sagte:

    Liebe Tina,

    was für eine leckere Idee. Ich mag knusprige Brote mit allerlei abwechslungsreichen Belägen sehr. Das wünsche ich mir eigentlich immer zum Abendbrot :)

    Tolle Fotos und ich glaub ich schmeiß unseren: heute-abend-gibt-es-nudeln-plan nochmal um ;)

    Viele Grüße

    Mareike

Kommentare sind deaktiviert.