Thai Steckrüben Curry

Blumenkohl, Kürbis, Eier, Garnelen… die Liste möglicher Partner, für den Curry die Tanzkarte bereit halten könnte, ist groß. Die Paarung Blumenkohl und Curry wäre wohl das Standard Traumpaar. Eier und Curry was für eingefleischte Indien Fans. Kürbis geht ja bekanntlich mit allem. Aber wer uns kennt, der weiß, dass wir auch gerne mal kulinarische Experimente wagen und ganz traditionelle Gemüsesorten eben nicht klassisch verarbeiten. Ich sage nur Grünkohl.

Und weil auch die Steckrübe in unserem deutschen Multikulti Haushalt bisher immer nur „norddeutsch“ gefragt war – also mit Kartoffeln als Eintopf mit Mettenden und Kassler, war klar dass auch sie mal „dran glauben musste“. Kann ja nicht sein, dass Herr Grünkohl so allerlei Experimente über sich ergehen lassen muss und die andere typische norddeutsche Deern davon kommt. Also heute Steckrübe in der thailändischen Variante – also in der eingedeutschten Thai Variante – zuviel müssen wir ihr ja für den Anfang nicht zumuten, gell?

Und was soll ich sagen – Köstlich!

Thai Steckrüben Curry

Zutaten

  • 2 rote Zwiebeln, gewürfelt
  • 1 Knoblauchzehe, gewürfelt
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer, gewürfelt
  • 1 kleine rote Chili, entkernt und in Ringen
  • 1 TL Sesamöl
  • 1 Steckrübe, mittelgroß, geschält und gewürfelt
  • 1 EL Erdnussbutter
  • 1 TL gelbe Currypaste
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 2 EL Sojasauce
  • 1 EL Fisch Sauce
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 1 rote Paprika, in Streifen
  • 100 g Zuckerschoten, halbier
  • 100 g grüne Bohnen, halbiert
  • Koriander
  • geröstete Erdnusskerne
  • 1 Limette

Anleitungen

  • Das Sesamöl und die Currypaste in einer großen Pfanne erhitzen und die Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer und Chili darin andünsten.
  • Mit der Brühe ablöschen und die Steckrübenwürfel zugeben und bei mittlerer Hitze ca. 15-20 Minuten köcheln lassen. Die Hälfte in einen Mixer geben und fein pürieren. Das Püree wieder zurück in den Topf geben.
  • Die Erdnussbutter, Sojasauce und Fisch Sauce und die Kokosmilch zugeben. Verrühren. Das restliche Gemüse zugeben und ca. 10 Minuten köcheln lassen. Eine Limette halbieren, eine Hälfte auspressen und den Saft zusammen mit dem Koriander unterrühren. Abschmecken und zusammen mit den grob gehacken Erdnusskernen servieren.
  • Dazu passt Basmati Reis oder Naan Brot

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.