Fluffiger Hefe Mini Gugelhupf

Den klassischen Elsässer Hefe Gugelhupf gibt es bei uns in der tausendschönen Mini Gugelhupf Ausgabe, damit es etwas mehr sein darf. Ein ganz köstliches Gebäck für alle die Hefe und Gugelhupf(e) mögen. Unsere Mini Hefe Gugelhupf(e) sind herrlich fluffig und schnell gemacht. 

Um der Kuchenlust der Familie Tausendschön gerecht zu werden, muss man sich schon eine Menge einfallen lassen. Es soll ja nicht immer das Gleiche sein. Ich habe allerdings aus sicheren Quellen gehört, dass das woanders auch so sein soll. Verrückte Welt. 

Zitat Herr Tausendschön:

„Was ist besser als ein Gugelhupf? Genau! Gugelhupf(e).“

Nach dem wir die Frage nach dem Plural vom Gugelhupf geklärt haben (Gugelhupse, Gugelgehüpfe, Googlehupfen, Gugelhuppen usw. usw.) und wir uns entsprechend „gegugelt“ haben, stand dann doch schnell fest, dass es ein klassisches Rezept wird mit einer kleinen Änderung. Der Größe.

Daher gibt es heute bei uns ,die neuen kleinen Freund von Herrn Tausendschön, unseren  fluffigen 

Hefe Mini Gugelhupf in ausreichender Stückzahl

Wobei wir hier schnell bei der Frage waren, was der Plural von „ausreichend“ ist (manchmal könnte ich Herrn Tausendschön schütteln).

Sie sind schnell gemacht und werden herrlich luftig. Sie schmecken noch leicht warm einfach unwiderstehlich und ja, es ist gut, wenn man mehrere davon hat.

Übrigens wird der Gugelhupf im Elsässischen: K(o)ugelhopf und im Französischem oftmals: Kouglof genannt, daher resultieren auch die verschiedenen Schreibweisen, die man so finden kann.

Guten Appetit – oder heißt es Appetitse?

Hat Euch unser schönes Rezept auch so gut gefallen? Dann versucht unbedingt auch unseren super saftigen Rübli Kokos Gugelhupf oder vielleicht unseren, zu Ostern passenden, beliebten Eierlikör Gugelhupf. Diese beiden und viele weitere gelingsicher Rezeptideen findet ihr hier: Kuchen & Torten Gerne auch eine Nummer kleiner gibt es hier: Keks & Kleingebäck Den vollen Überblick über unsere tausendschöne Rezeptwelt gibt es hier: Alle Rezepte

Nichts mehr verpassen? Dann abonniert doch einfach unseren Newsletter. Am Ende der Woche bekommt ihr ganz automatisch eine Zusammenfassung aller neuen und aktuellen Rezeptideen. An jedem Seitenende bei uns könnt ihr Euch einfach, schnell und unverbindlich dafür anmelden.

Mini Hefe Gugelhupf Rezept

Portionen: 6 Stück

Zutaten

  • 100 g helle Rosinen
  • 25 ml Apfelsaft
  • 350 g Mehl
  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • 250 ml Milch
  • 1 TL Salz
  • 75 g Zucker
  • 2 Eier
  • 2 Eigelb
  • 150 g weiche Butter
  • 100 g gehackte Mandeln

Anleitungen

  • Die hellen Rosinen (wir haben sie aus dem Supermarkt im Elsass) mit dem Apfelsaft mischen und mit abgedeckt ca. 30 Minuten ziehen lassen.
  • Die Hälfte des Mehls in eine Rührschüssel geben, eine kleine Mulde ins Mehl drücken und die Hefe hineinbröckeln. Die Hälfte der Milch lauwarm erwärmen, zugeben und alles gründlich verrühren. Dann kurz durchkneten und den Teig abgedeckt ca. 1 Stunde bei Zimmertemperatur gehen lassen.
  • Die kleinen Gugelhupfformen gut mit Butter einfetten (Alternativ geht auch eine große Gugelhupfform mit ca. 24cm Durchmesser)
  • Die restliche Milch erwärmen. Übriges Mehl, Salz und Zucker mischen. Mit Eiern, Eigelben und der warmen Milch zum Vorteig geben. Alles mit den Knethaken der Küchenmaschine ca. 10 Minuten bei mittlerer Stufe zu einem elastischen verkneten.
  • Butter in kleine Stückchen schneiden und zusammen mit den Rosinen und Mandelsplittern zum Teig geben und anschließend gründlich unterkneten
  • Den Teig in die vorbereiteten Förmchen füllen und unter einem sauberen Geschirrtuch bei Zimmertemperatur weitere ca. 1 1⁄2 bis 2 Stunden gehen lassen, sodass der Teig die Form jeweils bis knapp unter den Rand ausfüllt.
  • Backofen auf 200 Grad Ober/Unterhitze (Umluft: nicht geeignet) vorheizen. Die Mini Gugelhupfe im heißen Ofen 15-20 Minuten goldbraun backen. Herausnehmen und sofort vorsichtig auf ein mit Backpapier belegtes Kuchengitter stürzen.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept bewerten