Osterpralinen

Unser tausendschönes Osterpralinen Rezept ist der absolute Knaller. Unfassbar leckere Cheesecake Kokos Trüffel mit einer leichten Eierlikör Note. Diese aussergewöhnlichen Ostereier bleiben nicht lange im Nest. Eine herrliche Leckerei zu Ostern.

Hier bei uns gibt es immer neue, schnell und einfach zu machenden Rezeptideen oder Inspiration zum Kochen und Backen – und es sind immer gelingsichere Rezepte, die nicht schwer nachzumachen sind. 

Immer, wenn es auf Feiertage zugeht, erhöhen wir die Frequenz rechtzeitig, damit wirklich jeder von Euch etwas Passendes findet und auch noch Zeit zum Einkaufen hat.

Jetzt steht Ostern wieder vor der Tür und wir haben Euch schon Rezepte für Kuchen, Muffins und Kleingebäck, Hefezopf und herzhafte und leichte Küche präsentiert – was dabei bisher noch fehlt sind – richtig! 

Pralinen

Das holen wir heute nicht einfach nur nach sondern wir haben uns richtig ins Zeug gelegt, damit es bis weit nach den Ostern nachhallt. Wir präsentieren wir Euch die unfassbar leckeren 

perfekten Osterpralinen – Cheesecake Kokos Trüffel

Diese aus Frischkäse gemachten kleinen Cheesecakes sind so lecker, dass wir sie bestimmt nicht nur zu Ostern genießen werden. 

Die feine Masse wird, passend zu Ostern, in Eierform gebracht und dabei mit einem Hauch Eierlikör abgeschmeckt. Natürlich kann man Alternativ auch z.B. Vanilleextrakt verwenden. Gut gekühlt in weißer Schokolade gebadet werden sie zum Abschluß dann in herrlichen Kokosraspeln gewälzt. 

So geht Ostertrüffel. 

So geht Osterpraline.

Hat Euch unsere Osterrezept auch so gut gefallen? Dann probiert doch auch unsere feine Eierlikör Pavlova oder unsere tausendschöne Klassische Eierlikör Torte ohne Mehl.

Diese beiden und viele weitere tolle Osterkuchen Rezeptideen (mit oder ohne Eierlikör) findet ihr hier: Kuchen & Torten oder hier: Kekse & Kleingebäck Herzhaft geht natürlich auch: Leichter Oster-Eiersalat mit Speck, Apfel und feiner Kresse Den vollen Überblick über unsere tausendschöne Rezeptwelt gibt es hier: Alle Rezepte

Nichts mehr verpassen? Dann abonniert doch einfach unseren Newsletter. Am Ende der Woche bekommt ihr ganz automatisch eine Zusammenfassung aller neuen und aktuellen Rezeptideen. An jedem Seitenende bei uns könnt ihr Euch einfach, schnell und unverbindlich dafür anmelden.

Cheesecake Kokos Trüffel Rezept

Zutaten

  • 350 g Frischkäse
  • 60 g Zucker
  • ½ Abrieb einer Biozitrone
  • 1 ½ TL Eierlikör alternativ Vanilleextrakt
  • 125 g Kekse, Butterkringel alternativ Butterkekse
  • 300 g weiße Schokolade
  • 150 g Kokosraspel

Anleitungen

  • Den Frischkäse zusammen mit dem Zucker, dem Zitronenabrieb und dem Eierlikör (alternativ dem Vanilleextrakt) in eine Schüssel geben und gut vermengen. Die Butterkringel in die Masse bröseln, die lassen sich bestens mit den Fingern zerkleinern. Nun die Krümel in die Masse einarbeiten und ab in den Kühlschrank damit. Für mindestens 1-2 Stunden durchkühlen lassen
  • Eine Form, die ihr in die Gefriertruhe bekommt, mit Backpapier auslegen. Mit den Händen circa 20 Eiförmige Pralinen aus der Masse formen und auf dem Backpapier platzieren. Die Trüffel nun in die Gefriertruhe geben und für circa 1-3 Stunden oder über Nacht durchhärten lassen.
  • Die Schokolade in eine hitzebeständige Schüssel geben und über heißem Wasser langsam schmelzen. Während die Schokolade schmilzt, ist ein Umrühren nicht notwendig, erst wenn die komplette Schokolade geschmolzen ist, von der Kochstelle / aus dem Wasser nehmen und rühren bis die Schokolade schön glatt ist.
  • Nun die Trüffel Stück für Stück aus der Kühltruhe nehmen. Die Eier auf eine Schaschlik Spieß stecken und in der geschmolzenen Schokolade wenden bis alles bedeckt ist. Etwas abtropfen lassen und direkt in eine Schüssel mit den Kokosraspeln wälzen. Achtung, dadurch das die Trüffel sehr kalt sind, wird die weiße Schokolade natürlich schnell fest. Aus dem Grund solltet ihr nicht viel Zeit verlieren, wenn ihr die Frischkäse Eier aus der Schokolade holt bis ihr sie in den Kokosraspeln wälzt.
  • Die Trüffel anschließend im Kühlschrank vollends auftauen lassen und verschenken oder selbst genießen.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept bewerten