Unsere selbstgemachten Spekulatius direkt aus der Weihnachtsbackstube

Selbstgemachte Spekulatius

Unsere selbstgemachten Spekulatius sind das pure Plätzchenvergnügen. Mit herrlich duftendem Spekulatiusgewürz und einer feinen Butternote sind sie einfach unwiderstehlich. Unkomplizierte und gelingsichere Weihnachtsplätzen für die ganze Familie.

Dieser Beitrag enthält Werbung für Weihenstephan

Ab sofort stehen die ersten Weihnachtsplätzchen bei uns auf dem Tisch. Das ist nicht nur sinnvoll sondern notwendig. Wo kämen wir da hin, wenn wir damit noch warten würden und so die letzten 6 Wochen bis Weihnachten noch länger kekslos verbringen müssten?

Eben! Es wurde Zeit!

Für unsere Weihnachtsbäckerei haben wir wieder die Butter von Weihenstephan verwendet. Sie eignet sich ganz hervorragend zum Plätzchen Backen, denn wir können sie richtig toll in unserem Teig verarbeiten und so ganz nebenbei kochen wir damit auch sehr gerne oder schmieren sie einfach auf unser Butterbrot. 

Für uns gehört übrigens seit jeher, der klassische Spekulatius zu unseren liebsten Weihnachtsplätzchen. Der leicht knusprig-buttrige Mürbeteig mit dem unverwechselbaren Spekulatiusgewürz ist ein absolutes Muss für uns.

Daher präsentieren wir Euch 

Unsere selbstgemachten Spekulatius direkt aus der Weihnachtsbackstube

Der köstliche Mürbeteig ist super einfach zu machen und die Menge der Zutaten ist überschaubar. So macht es nochmal so viel Spaß, denn wir können immer wieder fix ein paar neue Plätzchen machen, denn aus einem Grund, den wir kaum verstehen, sind sie immer rasend schnell wieder weg.

Wir verwenden für unsere selbstgemachten Spekulatius sehr gerne die Butter von Weihenstephan mit der besonderen Prägung. Sie lässt sich ganz toll verarbeiten und macht unsere Spekulatius zu dem was sie sind – unwiderstehliche Butter-Spekulatius.

So wie Weihenstephan am Ende der Herstellung die besondere Butterprägung aufbringt, so geben wir unseren ebenfalls geprägten Plätzchen nach dem Backen immer noch einen extra Pinselstrich zerlassene Butter mit auf den Weg. Der Duft, der dann aufsteigt wird nur noch vom Geschmack eingeholt. So schmeckt Weihnachten!

Ganz neu ist jetzt übrigens auch die einzigartige und innovative Verpackung der Butter von Weihenstephan. Sie schützt die Butter deutlich besser und ermöglicht ein einfaches und sauberes Öffnen – so bleibt der frische Geschmack erhalten.

Diese und viele weitere wichtige und nützliche Informationen, z.B. über die Herkunft, das Unternehmen, einen Milch-Blog und viele tolle Rezeptideen findet Ihr hier: Weihenstephan

Zu der Produktübersicht kommt hier: Alle Produkte

Nicht nur wir haben zusammen mit der Butter von Weihenstephan unsere Weihnachtsplätzchen-Bäckerei angeworfen. Ihr findet weitere tolle Plätzchen-Rezeptideen auch bei:

Schaut doch einfach mal rüber, es lohnt sich garantiert.

Dieser Beitrag ist Teil unserer wundervollen Zusammenarbeit mit unseren Freunden von Weihenstephan. Wir freuen uns sehr diese knusprig-leckeren Momente teilen zu dürfen. Vielen lieben Dank dafür.

Den vollen Überblick über unsere tausendschöne Rezeptwelt gibt es hier: Alle Rezepte

Alle unsere Rezepte sind von uns gedacht, gekocht, gebacken und gegessen worden – garantiert gelingsicher.

Nichts mehr verpassen? Dann abonniert doch einfach unseren Newsletter. Am Ende der Woche bekommt ihr ganz automatisch eine Zusammenfassung aller neuen und aktuellen Rezeptideen. An jedem Seitenende bei uns könnt ihr Euch einfach, schnell und unverbindlich dafür anmelden.

Selbstgemachte Spekulatius Rezept

Zutaten

  • 300 g Mehl Typ 550
  • 200 g Butter, wir haben Weihenstephan Butter verwendet.
  • 125 g Rohrohrzucker, hell
  • 75 g Vollrohrzucker, braun
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1,5 – 2 EL Spekulatius Gewürz
  • 2 Eigelb
  • 1 TL Backpulver
  • 1/4 TL Salz
  • Runder Ausstecher oder Gläser und gerne mehrere Stempel für die Plätzchen
  • Backpapier und etwas Mehl zum Auswallen.
  • Nach Bedarf, etwas zerlassene Butter mit einem Pinsel auf die frisch gebackenen Plätzchen verteilen.

Anleitungen

  • Die Eier und die Butter ca. 20 Minuten vor der Zuberietung aus dem Kühlschrank holen. Bleche mit Backpapier auslegen.
  • Die Butter solange mit der Küchenmaschine auf der höchsten Stufe rühren bis sie hell wird und sich Spitzen bilden. Die beiden Zuckersorten Vanillezucker und das Salz hinzufügen und für ca. 3-4 Minuten weiter rühren bis die Masse hell geworden ist. Eigelb und das Spekulatius Gewürz darunter rühren. Das Mehl und das Backpulver vermischen und dazu sieben. Anschließend schnell zu einem Teig zusammen fügen, aber nicht zu lange kneten. Den Teig für ca. 1 -2 Stunden eingepackt kühl lagern.
  • Den Backofen auf 160° Grad vorheizen.
  • Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und portionsweise auf der bemehlten Arbeitsfläche in ca. 4-5 mm Dicke auswellen. Jetzt mit dem Stempel vorsichtig die Motive andrücken und anschliessend mit dem runden Ausstecher ausstechen. Mit Abstand auf die Bleche legen und nochmal für ca. 20 Minuten kühl stellen. In der Zwischenzeit gerne weitere Plätzchen vorbereiten.
  • Alle Plätzchen für ca. 9-11 Minuten backen, dann den Ofen ausschalten. Bei leicht geöffneter Ofentür für ca. 15 Minuten abkühlen lassen.
    Anschließend aus dem Ofen nehmen und, je nach Geschmack, mit flüssiger Butter bestreichen.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept bewerten