Die Sonne lacht, im Garten geht die Post ab… überall strecken Krokusse, Tulpen und Narzissen ihre Köpfe aus der Erde. Naja, dauern wird es wohl noch eine Weile, bis es anfängt. Nur die Gänseblümchen scheinen  zu einem Dauer-auch im Winter-blüher zu mutieren. Das macht mir ja ein bißchen Angst :-) Haben wir genmanipulierte Gänseblümchen im Garten?? Ich will das nicht!
Ich werde nachher im T-Shirt!!!!! einen Kaffee auf der Terrasse einnehmen, mich an meinen frischbepflanzten Körben und an der leckeren Torte sattsehen – und essen…

Ich glaub Blumen und Garten steigern bei mir meinen Endorphinspiegel – ich bräuchte eigentlich keine Schokolade zum Glücksein.. Eigentlich :-)

Eigentlich sagte ich, oder?? Also Schokolade ist hier auch keine drin, aber trotzdem verziehe ich mich jetzt glückselig in den Gartenstuhl :-)

Zutaten ( für eine eckige Backform 24×24):
4 Eier
150 g weiche Butter
325 g Zucker
150 g Mehl
3 Tl Backpulver
75 g gemahlene Mandeln
1 El abgeriebene Zitronenschale
Salz
4 El Mandelblättchen
400 g Sahne
2 Pk. Sahnesteif
Mark von 1 Vanilleschote
300 g Himbeeren

Zubereitung:
Ofen auf 160 Grad vorheizen. Backform mit
Backpapier auslegen. Eier trennen. Butter mit 125 g Zucker cremig
schlagen. Eigelb nacheinander unterrühren. Mehl, Backpulver, gemahlene
Mandeln und 1 El Limettenschale unterrühren. Hälfte des Teigs in die
Form geben und glatt streichen.

Eiweiß mit 1 Prise Salz steif schlagen, dabei 200 g Zucker
langsam einrieseln lassen. Hälfte des Baisers nicht allzu akkurat auf dem Teig
verteilen. Auf der 2. Schiene von unten 35 bis 40 Minuten backen. Boden
auskühlen lassen und aus der Form lösen. Den Rest des Teiges als zweiten Boden in die Backform streichen, mit
Mandelblättchen bestreuen und genauso wie den ersten backen.

Sahne mit Sahnesteif steif schlagen und Vanillemark unterquirlen. 1 El Limettenschale und Himbeeren unterheben.

Himbeersahne gleichmäßig auf den Boden mit Mandeln streichen. Den Baiserboden darauflegen und leicht andrücken. Himbeer-Baiser-Torte vor
dem Anschneiden ca. 30 Minuten kalt stellen. 

(Rezept abgewandelt aus der Livingathome 08/2012)

13 Kommentare
  1. rodiHex sagte:

    Du merkst ich lese fleissig mit *hehe*
    wow dein Garten ist ja schon etwas *bunt* FRÜHLING kann kommen :-)
    Bei uns ist es jetzt mittlerweile GRAU am Himmel :-(

    aber so ein Stück lecker Kuchen von dir .. könnt ich jetzt trotzdem zu mir nehmen *hahaaaaa

  2. Theresa sagte:

    so wie ich die Lage einschätze, hast du eindeutig zu viel Zeit zum Backen!! ;) Ich möchte bitte hier und jetzt ein Stück von deinem traumhaften Törtchen, das trifft nämlich genau meinen Geschmack und sieht so lecker aus! Liebe Sonnengrüße! Theresa

    • admin sagte:

      Gottseidank ist wieder Blümchenzeit, ich kann ja nich die ganze Zeit in der Küche stehen – der Garten ruft :-))

      Liebste Grüße
      Tina

  3. Lisa Lait sagte:

    Liebe Tina!
    Das ist wahrlich wieder einmal ein Augenschmaus (so kann ich es auch etwas verkraften, dass ich diese köstlich aussehende Torte nicht verdrücken kann, die du gebacken hast :D). Wundervolle Bilder und genieße die Sonnenstrahlen, so lange sie noch da sind :)

    Liebste Grüße
    Lisa

  4. orcanet sagte:

    Liebe Tina,
    ich bin das erste Mal bei Dir und prompt springt mir diese grandios, lecker aussehende Torte ins Auge – hmmmm, haben wollen, sofort :-). Schön hast Dus hier und ich komme bestimmt wieder, auch wenn ich mich die ganze Zeit frage – Was hat sie nur gegen Gänseblümchen? ;-)

    Liebe Grüße
    Barbara

  5. sonnensegel rechteckig sagte:

    Da sitz ich hier vor dem PC, schaue nach Gartentipps und trinke meinen Kaffee. Was sehe ich? Eine Torte. Gefrühstückt habe ich, aber irgendwie…*schmatz*. Gibts das Rezept unter der Rubrik?

Kommentare sind deaktiviert.