Zwetschgenkuchen Klassiker mit Rahmguss und Zimt. Einfach lecker!

Dieser Zwetschgenkuchen hat sich in unser Herz gestohlen. So supersaftig, cremig und mit tollem Zimt Aroma – da ist es überhaupt nicht schlimm, wenn einen auf der Terrasse die Wespen attackieren, weil sie auch ihr Stückle abhaben wollen.

Zwetschgenkuchen ist zumindest bei uns hier unten im Süden eine Institution – man experimentiert nicht wirklich viel damit. Entweder es gibt ihn klassisch mit Hefeteig vom Blech als Zwetschgendatschi oder mit vielen Streuseln und Rührteig oder eben wie hier mit Mürbeteig und einem Guss. Ich liebe ja alle Varianten heiß und innig – Herr Tausendschön steht auf Streusel und Papi Tausendschön ist Hefeteig Liebhaber. So kann es gut sein, dass in der Zwetschgenzeit jeder von uns zu seinem Lieblingskuchen kommt.

Ein kleiner Tipp zum Backen: Zwetschgen sind etwas saurer und herber als Pflaumen und haben etwas festeres Fleisch. Deshalb können sie beim Backen gerne ein „bissle“ mehr Zucker ab und auch Zimt harmoniert perfekt. Nicht nur in unserem Rahmguss sondern auch in den Streuseln macht er sich perfekt.

Zwetschgenkuchen eignet sich übrigens auch sehr gut zum Einfrieren, besonders die Hefe und Streuselvariante. So hat man auch in „zwetschgenarmen“ Zeiten immer noch ein Ass im Ärmel. Sogar bei uns klappt das manchmal, dass etwas davon übrigbleibt :-)

Zum Zwetschgendatschi ist sie obligatorisch, zum Streuselkuchen sollte man sie schon haben, zu unserem

saftigen Zwetschgenkuchen mit Rahmguss

kann man, muss man aber nicht – einen Klacks Sahne darauf genießen.

Falls ihr jetzt auch im Zwetschgen Fieber seid, dann probiert doch auch mal unsere Zwetschgen – Streuseltartlets oder unseren Gugelhupf mit Zwetschgen und Rotwein.

Saftiger Zwetschgenkuchen mit Zimt-Rahmguss

Portionen: 12 Stücke

Zutaten

  • 200 g Mehl
  • 220 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 100 g kalte Butter
  • Salz
  • 5 Eier (M)
  • Fett für die Form
  • 2 EL Semmelbrösel
  • 750 g Zwetschgen (je nach Größe )
  • 2-3 EL Zitronensaft
  • 250 g Schmand
  • 1 TL Zimtpulver
  • etwas gemahlener Kardamom
  • 1 Päckchen Vanillesaucenpulver
  • Puderzucker zum Bestäuben

Anleitungen

  • Mehl, 100 Gramm Zucker, Vanillezucker, Butter in Stückchen, 1 Prise Salz und ein Ei mit den Knethaken des Handrührgeräts zu einer krümeligen Masse verkneten. Zum Schluss mit den Händen zu einem glatten Mürbeteig verkneten. Für mind. 30 Minuten in den Kühlschrank legen.
  • Den Backofen auf 200° Grad vorheizen und die 26 cm Springform fetten. Den Teig ausrollen und die Form damit auslegen, dabei einen Rand nach oben ziehen. Evtl. nochmals kaltstellen. Die Zwetschgen entkernen, vierteln oder hälften oder in Spalten schneiden. je nach Geschmack. Die Semmelbrösel auf dem Boden verteilen und die Zwetschgen mit Zitronensaft mischen und gleichmäßig darauf verteilen.
  • Für den Guss Schmand, den restlichen Zucker, 4 Eier, Zimt, 1 Prise Kardamom und das Saucenpulver verrühren und über die Zwetschgen gießen. Mit den restlichen Streuseln bestreuen und im Ofen im unteren Drittel ca. 50 Minuten backen.
  • Kuchen in der Form auf dem Küchengitter auskühlen lassen, mit dem Messer vom Rand lösen und aus der Springform nehmen.

2 Kommentare
  1. daniela_laura2000@yahoo.de sagte:

    5 stars
    Liebe Tina, das Rezept klingt sehr lecker. Verrätst Du mir noch bei wieviel Grad (Ober-Unterhitze/Umluft) Du ihn bäckst? Vielen Dank und viele Grüße Laura

    • Tina sagte:

      Nööö :-))) Na klar, sorry, das hatte ich wohl vergessen aufzuschreiben. 180C Ober/Unterhitze – alles was mit Quark, Rahm etc. ist. Bei Umluft trocknet es mir sonst zu doll aus! LG Tina

Kommentare sind deaktiviert.