Rigatoni Kürbis Auflauf mit 4 Käsesorten und Bröseln

Wenn ich hier so aus dem Fenster schaue, dann wird mir nochmals sehr bewußt, dass es jetzt Herbst ist. Unabänderlich! Punkt! Wir hatten letzte Woche noch einmal 25 Grad und Sonnenschein, aber jetzt setzt sich das usselige, windige und regnerische Wetter durch.

Es ist jetzt viel weniger hell und auch viel kürzer, irgendwie immer etwas kühl und ungemütlicher.

Wie gut, das es Decken gibt, Sofas, Heizungen, Katzen, dicke Wollsocken, Jogginghosen (ja, genau die), langärmlige und viel zu große Shirts (danke Herr Tausendschön, sie bleiben dein Eigentum, versprochen), Badewannen, Tee oder Kaffee, Tücher und Schals, Regenjacken und und und…

Aber um die Seele so richtig aus der Herbstdepression zu holen, ist ein tolles, leckeres, warmes  und (ja so muss es auch mal sein) gehaltvolles Herbstessen. Hier bieten sich natürlich Aufläufe geradezu an. Die kommen aus dem Ofen und sind daher schön warm, duften ganz herrlich und können mehr als nur satt machen.

Da der Volksmund ja gerne sagt, dass man:“ Auf einem Bein nicht stehen kann, oder doppelt besser hält..“ ich aber in Mathematik nicht unbedingt zu den Hochbegabten zähle, habe ich mich heute für 4 Sorten Käse entschieden, um mit dem unfassbaren

Rigatoni Kürbis Auflauf mit rustikalen Roggen-Thymian Bröseln

aber es sowas „von Licht werden zu lassen“ in diesen Herbstschmuddeltag.

Herr Tausendschön findet, dass mir seine Shirts ausgezeichnet stehen und ich sie weiterhin sehr gerne ausleihen darf. In jedem Fall zumindest solange, wie ich den Käse im Auflauf nicht mathematisch reduziere.

Rigatoni Kürbis Auflauf mit rustikalen Roggen-Thymian Bröseln

Zutaten

  • 300 g Rigatoni
  • 600 g Hokkaido Kürbis, geputzt, entkernt und in Stücken
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Olivenöl
  • 250 g Ricotta
  • 150 g Parmesan
  • 100 g Mozarella
  • 50 g Cheddar, gerieben
  • 3 Eier
  • 2 Zweige Thymian
  • 2 Scheiben Roggenbrot vom Vortag
  • Salz und Pfeffer

Anleitungen

  • Rigatoni nach Packungsanweisung al dente kochen.
  • Öl in einer Pfanne erhitzen. Kürbiswürfel, Knoblauch und Zwiebel darin 5 Minuten anbraten.  Herausnehmen und die Hälfte davon beiseite stellen.
  • Ricotta, Eier und die eine Hälfte der Kürbiswürfel in eine Schüssel geben und mit dem Stabmixer pürieren. Parmesan unterheben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Die Rigatoni mit der Masse und der anderen Hälfte der Kürbiswürfel vermischen und in eine gefettete Auflaufform geben. Den zerzupften Mozarella und den Cheddar darüber verteilen.
  • Den Backofen auf 200C Ober/Unterhitze vorheizen. In der Zwischenzeit das Brot fein würfeln und in einer Pfanne zusammen mit dem THymian und der Butter kurz anbraten. Nicht zu sehr, sonst wird es nachher im Ofen zu dunkel.
  • Auflaufform in den Ofen geben und ca. 30 Minuten backen. Nach ca. 20 Minuten die Brotbrösel auf dem Auflauf verteilen und mitbacken.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.