Super Saftiger Gugelhupf – Unser Marmorkuchen mit viel Marzipan

Marmor Gugelhupf Rezept

Unser himmlischer Gugelhupf ist ein saftiger Marmorkuchen mit Marzipan in rund. Er vereint die Lust auf Marmorkuchen, Gugelhupf und Marzipan und ist damit etwas ganz besonderes. Ein traumhaft saftig-marzipaniger Kuchen der tausendschönen Art. 

Nachdem wir bereits in unserem letzten Gugelhupf Beitrag: „Klassischer Elsässer Hefegugelhupf in der Mini Gugelhupf Ausgabe“ darauf eingegangen sind, woher der Gugelhupf kommt und wie der Plural von Gugelhupf ist (Gugelhuppse oder so), war es wieder an der Zeit eine unserer beliebten tausendschönen Crossover zu entwickeln.

Da ich, seit meinen frühesten Erinnerungen, ein absoluter Marmorkuchen Fan bin, muss es eben oft genug einen bei uns geben (gerne ausgefallen: Snickers Marmorkuchen).

Herr Tausendschön ist wiederum ein (liegt auch an seiner Herkunft) unverwüstlicher Marzipan Fan. Ein Marzipanbrot im Sommer bei 32 Grad ist für ihn keine Besonderheit, für mich wiederum ist ein Marmorkuchen ein ideales Frühstück.

Ihr merkt schon worauf das hinausläuft oder?

Wir beide lieben Gugelhupse (möglicher Plural in der tausendschönen Welt), weil die Form uns so anspricht und somit musste das Rezeptentwicklergehirn keine großen Umwege machen.

Unser traumhafter

Super saftiger Gugelhupf in Marmor Style mit viel Marzipan

verbindet also unsere Kuchengelüste in Perfektion.

Der als Gugelhupf verkleidete Marmorkuchen wird, neben der Marzipanrohmasse, auch noch zusätzlich mit einem Hauch Rumaroma und Amaretto abgeschmeckt, das gibt ihm noch einen kleinen ticken Geschmack mehr. Die Zutatenliste ist ansonsten recht kurz gehalten und auch der Aufwand ist gering. In der heutigen Ausgabe haben wir noch großzügig Kuvertüre als Topping verwendet – Schoko Overflow sozusagen. Uns hat es super geschmeckt – und Euch?

Kleiner Tipp: Natürlich könnt Ihr das Rumaroma und auch den Amaretto weglassen, wenn Ihr auf Alkohol verzichten wollt oder die Kinder noch zu jung sind.

Kleiner Tipp II: Auch die Kuvertüre ist ein Kann, kein Muss.

Guten Appetit.

Wenn Euch unser Gugelhupf Rezept auch gefallen hat, dann solltet Ihr unbedingt auch unseren super saftigen Rübli Kokos Gugelhupf versuchen und unseren einmaligen himmlisch knusprigen Apfel Streuselkuchen

Diese beiden und ganz viel weitere tolle Rezept Ideen findet Ihr in unserer passenden Rubrik: Kuchen & Torten

Den vollen Überblick über unsere tausendschöne Rezeptwelt gibt es hier: Alle Rezepte

Alle unsere Rezepte sind von uns gedacht, gekocht, gebacken und gegessen worden – garantiert gelingsicher.

Nichts mehr verpassen? Dann abonniert doch einfach unseren Newsletter. Am Ende der Woche bekommt ihr ganz automatisch eine Zusammenfassung aller neuen und aktuellen Rezeptideen. An jedem Seitenende bei uns könnt ihr Euch einfach, schnell und unverbindlich dafür anmelden.

Marzipan Marmor Gugelhupf Rezept

Zutaten

  • 500 g Mehl
  • 175 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 300 g Margarine
  • 225 ml Milch
  • 5 Eier
  • 1 Pck. Backpulver
  • 200 g Marzipanrohmasse
  • 2 EL Kakao
  • 2 EL Rumaroma
  • 2 EL Amaretto
  • Kuvertüre zum Verzieren – nach Bedarf

Anleitungen

  • Das Marzipan für ca. 4 Stunden einfrieren und dann reiben. (Das geht ihm weichen Zustand nicht so gut)
  • Margarine, Zucker und Salz cremig rühren. Die Eier einzeln unterrühren, dann die Milch zugeben. Zum Schluß das Mehl und Backpulver kurz unterrühren.
  • In 2/3 des Teigs das geriebene Marzipan unterrühren.
  • In das restliche 1/3 des Teigs den Kakao, Amaretto und Rumaroma zugeben und die beiden Teige abwechselnd in die gefettete und ausgekehlte Gugelhupfform geben. Mit einer Gabel spiralmäßig durch beide Teige rühren damit das typische Marmormuster entsteht.
  • Im vorgeheizten Backofen bei 180° Grad (Ober/Unterhitze) für ca. 60-70 Minuten Backen.
  • Je nach Bedarf die Kuvertüre nach Anleitung auf den abgekühlten Kuchen geben.
    Guten Appetit.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept bewerten