Tagliatelle mit Pilzen, Roquefort und karamellisierten Feigen

Dieser Beitrag enthält Werbung.

DER Nikolaus, DER Weihnachtsmann, DER Santa Claus, selbst das rotnasige Rentier, das die Massen begeistert heißt RUDOLPH.

Fällt euch was auf? Wird von Weihnachten geredet, drängeln sich die Herren Hohohos ganz schön in den Vordergrund. Ich meine, die schwersten Pakete darfst gerne Du, Herr Weihnachtsmann liefern, da habe ich ja gar nichts dagegen, aber ansonsten finde ich, dass wir Frauen mindestens genauso viel, wenn nicht sogar noch mehr „Aufmerksamkeit“ in Sachen Weihnachtsgedöns verdient hätten.

Wer backt denn mit den kleinen Küchenrabauken die gefühlt 500sten Butterausstecher für den Kindergarten, wer verplant schon im Juli die Schwiegermutter-Besuchszeiten an Weihnachten, wer liest heimlich irgendwelche Rezensionen für das NICHT pädagogisch wertvolle Videospiel, das sich Herr Sohn wünscht? Geschweige denn davon wer sucht euch diesen wundervollen, kratzigen Rentierpullover aus, den ihr dieses Jahr zu Weihnachten bekommen sollt? Alles Dinge, die wir (Frauen) trotz alledem so überhaupt nicht missen möchten an Weihnachten – keine Frage! Aber dürften wir dann vielleicht doch mit auf das Treppchen der „Most important Christmas People“ ?

Ich sehe in den Tagen vor der „Weihnachts-esgibtdanachnichtsmehrzuessen-Apocalypse“ meistens Frauen im Supermarkt, im Buchladen, in der Kinderspielzeughölle. Das passiert selbst bei uns zu Hause – auch wenn, und das versichere ich sehr glaubhaft, ich schon sehr wohl Kommandos in Richtung Herr Tausendschön absetzen kann. Nichts zu machen… Also kaufe ich, wie tausend andere übrigens auch, das gefühlt hundertste Glas Kirschen (Klar – Lebkuchenparfait mit Kirschen hat ja schließlich Tradition in ganz Deutschland) und ertappe mich dann doch wieder dabei, ob es wirklich so eine gute Idee war, mir doch wieder eine gefüllte Ente mit allem Pipapo aufs Auge drücken zu lassen.

Wie gesagt, gegen Herrn Tausendschöns flehentlichen Augenaufschlag „Bitte, bitte, ich bleibe gerne zu Hause und bereite auch alles sonstige vor. Versprochen!“ komme ich nicht an. Also gehe ich eben doch wieder einkaufen – aber gegen Schwiegermutters „Also Ente gehört zu Weihnachten“ setze ich mich dieses Jahr erfolgreich zur Wehr! Nein, es gibt keine Ente – es gibt etwas was Schwiegerpapa und der Rest der Familie nämlich genauso lieben wie ich – eine festliche, weihnachtliche, leckere und zudem noch stressfreie Pasta! Mit Zutaten aus der Deluxe Serie von Lidl.. Ja, von Lidl. Und wisst ihr auch warum – weil mir Santa Clara von Lidl nämlich die Ware bis vor meine Haustür geliefert hat. Und wisst ihr was? Weil somit das diesjährige Weihnachtsessen in Nullkommanix fertig ist, Herr Tausendschön die Geschenke verpackt hat und Herr Schwiegervater glückselig und mit Vorfreude den Kamin vorgeheizt hat, hatten wir sogar noch Zeit einen Punsch zusammen zu schlürfen, ehe sie dann auf ihrer Emma, der rotohrigen Elchkuh, von dannen ritt.

Santa Clara in Action

Wenn ihr wissen wollt, was ich aus den Deluxe Produkten von Lidl in 30 Minuten gezaubert habe, dann schaut einfach her…. So long HOHOHO.. und Hoch die Glühweintassen! Jetzt freue ich mich auf Weihnachten – aber mal so richtig!

lidl-weihnachten1 lidl-weihnachten3 lidl-weihnachten5

lidl-weihnachten2 lidl-weihnachten4 lidl-weihnachten6 lidl-weihnachten8

Tagliatelle mit Pilzen, Roquefort und karamellisierten Feigen

Zutaten

  • 500 g Tagliatelle Lidl Deluxe
  • Olivenöl
  • 400 g gemischte Pilze (Creme Champignons, Kräuterseitlinge, Shiitake) in Scheiben geschnitten
  • 2 Knoblauchzehen fein gehackt
  • 1 kleine Zwiebel fein gehackt
  • abgeriebene Schale einer Bio Zitrone
  • 50 g Roquefort Lidl Deluxe
  • 4 Feigen geviertelt
  • 2 EL Feigenessig Lidl Deluxe
  • 2 EL braunen Zucker
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 300 ml Sahne
  • 100 g Parmesan Lidl Deluxe
  • 1 EL Thymian frisch oder getrocknet
  • Salz & schwarzer Pfeffer

Anleitungen

  • Erhitzen Sie das Olivenöl und geben Sie Pilze, Zwiebeln und den gehackten Knoblauch bei, braten Sie alles an, bis der Knoblauch zu duften beginnt,
  • Gießen Sie die Brühe dazu, und lassen Sie auch diese ein wenig einköcheln, sodass sich die Flüssigkeit zur Hälfte reduziert. Nun geben Sie die Sahne und den Roquefort dazu, ebenso die Zitronenschale, den Thymian und würzen Sie mit Pfeffer und Salz.
  • Erhitzen sie den braunen Zucker in einer Pfanne bis er zu hellbraunem Karamell wird.Löschen sie diesen mit dem Feigenessig ab und geben Sie die Feigen in die Pfanne und schwenken Sie sie kurz durch den Karamell.
  • In der Zwischenzeit kochen Sie die Tagliatelle gemäß Packungsangaben al dente und vermischen dann die Nudeln mit der Sauce. 
  • Auf Tellern anrichten, dabei die Feigen auf die Nudeln setzen und etwas von der entstandenen Karamellsauce darüber träufeln.
  • Mit geriebenem Parmesan bestreuen und servieren.
  • Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Santa Clara ähmm Lidl entstanden. Die hier genannten Produkte sind ab morgen in jeder Lidl Filiale erhältlich. Viel Spass beim Nachkochen!