Schnelle Sommer Tarte mit Erbsen und Schinken

An manchen Tagen muss es selbst bei mir in Sachen Kochen Ratzfatz gehen. Gerade im Sommer habe ich (alle Kunden jetzt mal dezent überlesen bitte :-)) keine Lust mich ewig in die Küche zu stellen und mich meiner sonstigen Lieblingsbeschäftigung zu widmen. Da muss es schnell gehen und trotzdem schmackofatzig und lecker sein. Dann gemütlich ab auf die Terrasse, ein Gläschen eisgekühlten Rosé dazu und der Tag ist perfetto. Dieses Mal habe ich mir entgegen meiner sonstigen Gewohnheit mal einen Fertigteig aus dem Kühlregal gegönnt, denn die Zeit, die ich mit Erbsen pulen verhandelt habe, musste ja wieder reingeholt werden. Erbsen frisch vom Markt, die noch knacken, wenn man die Schale aufreisst und die Kügelchen rauspult, sind eins meiner liebsten Frühsommergemüse. Erbsen Risotto mit Scampi, eine frische Erbsensuppe mit Minze, Erbsenpüree   – ach was man da nicht alles zaubern kann. Und auf dieser Tarte machen sie sich auch hervorragend! So und jetzt schnell raus auf die Terrasse – Essen ist fertig :-)

Schnelle Sommer Tarte mit Erbsen und Schinken

Schnelle Sommer Tarte mit Erbsen und Schinken

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 180C Ober/Unterhitze vorheizen.
  2. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen. Creme Fraiche, Ei und gerieben Käse verquirlen und mit Salz und Pfeffer würzen.
  3. Teig mit Backpapier auf ein Backblech legen und etwas auseinanderziehen. Die Creme Fraiche Masse darauf verteilen (dabei an den Rändern einen ca. 2-3 cm breiten Streifen frei lassen)
  4. Tomaten und Mozarella Kugeln quer halbieren. Erbsen, Tomaten, Mozzarella und Schinken auf der Masse verteilen und die Ränder des Teiges etwas umklappen.
  5. Im Backofen ca. 25 Minuten goldgelb backen, herausnehmen und Basilikum darauf verteilen. Sofort servieren.

Notizen

Print Friendly, PDF & Email

Tina

  • Veronika

    Das Rezept gefällt mir! Ich hatte mir fest vorgenommen, es nachzukochen. Wirklich. Bei der Gelegenheit wollte ich mal einen Quark-Öl-Teig ausprobieren. Dann hab ich noch etwas Lachs im Eisfach entdeckt. Und Blumenkohl. Immerhin – Erbsen waren bei mir auch auf der Tarte. So ist letzten Endes eine Lachs-Blumenkohl-Curry-Tarte aus dem Rezept für eine Schinken-Erbsen-Tarte geworden…

    26/06/2017 at 10:43 Antworten

Schreib einen Kommentar