Sensationelles Nudelauflauf Rezept – Unser schneller Nudelauflauf mit Pesto und Fleischbällchen

Schneller Nudelauflauf

Unser Nudelauflauf Rezept des Monats! Wenn Ihr auch diese unbändige Lust auf einen herrlichen Nudelauflauf, Pesto und Fleischbällchen kennt, dann seid Ihr hier genau richtig. Wir zeigen Euch, wie ihr einen wunderbaren Nudelauflauf mit aromatischem Pesto und köstlichen Fleischbällchen zubereitet. Perfekt vorzubereiten und damit ein echtes Familienessen.

„Nudelauflauf? Pesto? Fleischbällchen? Wo muss ich unterschreiben?“

tausendschöne Begeisterung

Jetzt, wo es schon kühler geworden ist und man – besonders am Morgen – den Spätsommer bemerkt, wird es auch wieder Zeit für das eine oder andere Ofengericht.

Da wir uns aber noch im Sommer befinden, sollte es jetzt natürlich noch nichts zu Schweres sein, sonst könnten wir uns bereits im Herbst nicht mehr steigern. 

Da passt es gut, wenn man das passende Rezept zur Hand hat. Also, so ein Rezept wo alles drinnen ist, was man möchte und alles drinnen ist, was sinnvoll ist. 

Wir lieben Nudelaufläufe – ok, wer tut das nicht (wir weigern uns an dieser Stelle ein Fragezeichen zu setzen).

Wir lieben auch ein frisches Pesto. 

Und da es nicht immer Tomatensauce sein muss, haben wir diese beiden tausendschönen Lieblinge einfach miteinander verheiratet und herausgekommen ist unser 

schneller Nudelauflauf mit Pesto und Fleischbällchen

Als absolutes Highlight, speziell für Herrn Tausendschön, haben wir noch Fleischbällchen dazu gemacht und sie in den Auflauf integriert. 

Wie sehr Herr Tausendschön Hackbällchen mag, haben wir ja bereits bei unseren besten Hackbällchen vom Grill beschrieben und genau dieses Rezept für unseren Nudelauflauf verwendet.

Das tolle an unserem Rezept mit dem besonders aromatischen Pesto ist aber, dass Ihr auch auf vegane Hackbällchen, Geflügelhackbällchen usw. zurückgreifen könnt – oder ihr verzichtet ganz auf irgendwelche Bällchen.

Unser Nudelauflauf schmeckt in jedem Fall und ist dabei prima vorzubereiten.

Guten Appetit.

Hat Euch unser Nudelauflauf Rezept auch so gut gefallen wie uns?

Dann müsst ihr auch unbedingt unser Indian Mc’n Cheese ausprobieren und unseren Nudelauflauf mit Tomate und Mozzarella. Vielleicht auch unseren Maultaschenauflauf mit Tomate und Basilikum?

Diese und viele weitere tolle Rezeptideen findet Ihr in einer unserer Lieblingsrubriken: Pasta, Pizza & Risotto

Den vollen Überblick über unsere tausendschöne Rezeptwelt gibt es hier: Alle Rezepte

Alle unsere Rezepte sind von uns gedacht, gekocht, gebacken und gegessen worden – garantiert gelingsicher.

Nichts mehr verpassen? Dann abonniert doch einfach unseren Newsletter. Am Ende der Woche bekommt ihr ganz automatisch eine Zusammenfassung aller neuen und aktuellen Rezeptideen. An jedem Seitenende bei uns könnt ihr Euch einfach, schnell und unverbindlich dafür anmelden.

Pesto Nudelauflauf mit Fleischbällchen Rezept

Portionen: 4 Personen

Zutaten

  • 500 g Muscheln Nudeln
  • 100 g Cherrytomaten
  • 300 g Fleischbällchen
  • 2 EL Olivenöl
  • 4 Frühlingszwiebeln
  • 300 g Babyspinat
  • 60 g Pecorino, grob gehackt
  • 30 g Mandeln, gehackt
  • 150 ml Gemüsebrühe
  • 30 g Basilikum
  • 150 g Mini Mozzarella Kugeln

Anleitungen

  • Den Ofen auf 220C Ober/Unterhitze vorheizen.
  • Pasta nach Packungsanweisung garen – dabei bitte 100 ml Kochwasser aufbewahren.
  • Die Fleischbällchen in 1 EL Olivenöl knusprig anbraten. Für das Pesto die übrigen Zutaten (bis auf das Basilikum und die Tomaten) fein mixen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Tomaten halbieren. Pasta, Tomaten, Pesto und Kochwasser zu den Fleischbällchen geben und einmal kurz durchmischen. Alles in eine Auflaufform geben und mit dem Mozzarella toppen. Im heißen Ofen ca. 15 Minuten backen, bis der Mozzarella verläuft.
  • Mit dem Basilikum bestreuen und sofort servieren.

Notizen

Das Rezept für unsere Fleischbällchen findet ihr hier: 
https://www.tinastausendschoen.de/die-besten-hackbaellchen-vom-grill/
 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept bewerten