Der 1. Versuch landete in der Tonne… ok, wenn man die Kollegen von Herrn Tausendschön als Tonnen bezeichnen mag. Was wiederum garnicht soooo falsch ist, denn die Kollegen bewiesen beim Anblick dieser Schokobomben wahre Müllschluckerqualitäten… ok, wenn man die Brownies als Müll bezeichnen mag.. also heute wandere ich wohl von einem Fettnäpfchen ins nächste.. Nochmal von vorn: Der erste Versuch, bei dem man sich natürlich nicht an das Rezept gehalten halt, sondern meinte, die halbe Menge der Zutaten macht logischerweise die halbe Menge der Brownies, logisch nech? Aber wenn man dann das gleiche Backblech für die Originalmenge nimmt, dann kommen halt nicht halb so wenig Brownies raus sondern eben nur halb so hohe Schokoküchlein. Das mit der Mathematik und dem logischen Denken funktioniert mal besser und mal schlechter, Frau Tausendschön :-) Nichtsdestotrotz wurde die erste Ladung vertilgt – von den Schluckern ähmmm Kollegen.
Beim zweiten Mal, weil ich bin ja so’n büschen hartnäckig, war dann alles im Lot (also in der richtigen Höhe) und lecker war es auch… sehr lecker… sehr sehr lecker…  soooooo schokobombastisch lecker :-) Deshalb lasse ich euch auch teilhaben am Schokoglück… ich bin ja nich so :-)
Zutaten ( Rezept aus der aktuellen Deli)
250 g gemahlene Mandeln ( ich habe dunkle und helle halb und halb genommen)
160 g Kakaopulver
100 g Mehl
2 Tl Lebkuchengewürz
500 g weiche Butter ( ja! 500!!!)
500 g Zucker
Prise Salz
6!! Eier
200 g dunkle Kuvertüre
Zubereitung:
Alle trockenen Zutaten (Mehl, Mandeln, Kakao und Lebkuchengewürz) in einer Schüssel mischen. Die weiche Butter mit dem Zucker schaumig aufschlagen – habt Geduld, je länger ihr die Küchenmaschine rühren lasst, desto cremiger wird der Teig nachher. Also ca. 5-7 Minuten schlagen. Dann die Eier einzeln nacheinander dazugeben und jeweils ca. eine halbe Minute unterschlagen. Die Mehl/Mandelmischung vorsichtig dazugeben und nur noch einmal kurz gut verrühren.
Den Backofen auf 180C vorheizen und den Teig auf ein gefettetes Backblech geben und glattstreichen.
Auf der mittleren Schiene ca. 20-25 Minuten backen. Herausnehmen, vollständig abkühlen lassen und danach in die gewünschte Form schneiden. Die Kuvertüre im Wasserbad oder in der Mikrowelle erwärmen und die Brownies damit verzieren..

4 Kommentare
  1. Tonkabohne Sabine sagte:

    Liebe Tina,
    Ich besitze auch Müllschlucker Qualitäten…
    Das sind ja richtige Kalorienbomber, LECKER!!!
    Musste jetzt richtig lachen, als ich die Anmerkungen im Rezept las, grins ;-)
    Herzliche Grüße,
    Sabine

Kommentare sind deaktiviert.