Raita mit Gurken, Peperoni und Naan Brot

Heute möchten wir den Beweis antreten, dass indisches Essen nicht unbedingt kompliziert sein muss und dass die Zubereitung auch ohne Trillionen von Gewürzen und Zutaten auskommen kann.

Warum? Ganz einfach.

  • Erstens – wir lieben indisches Essen.
  • Zweitens – Herr Tausendschön liebt Brot mehr als Kekse
  • Drittens – als Foodblog hat man auch einen gewissen Lehrauftrag
  • Viertens – Ich koche gerne 
  • Fünftens – Wir essen gerne

So. Nun haben wir das einfach mal klar gestellt.

Das indische Raita ist eine Beilage oder auch ein ganzes Gericht auf Joghurtbasis. Man kann es wunderbar mit Gurken (so wie in unserem Fall), Tomaten, Knoblauch, Zwiebeln, Karotten oder Paprika zubereiten. Je nach Geschmack und Vorliebe. 

Das unfassbar leckere Naan Brot ist ebenfalls in Indien zuhause (eigentlich in ganz Süd- und Zentralasien) und noch in vielen anderen Orten. Es wird sehr gerne als Beilage gereicht, wobei Herr Tausendschön Naan Brot auch als Hauptspeise essen kann.

Zusammengebracht haben wir diese beiden Köstlichkeiten in unserem tausendschönen

Indischen Gurken Raita mit selbstgemachtem Naan Brot

Da das Naan Brot ebenfalls mit einem Klecks Joghurt zubereitet wird passt es ganz hervorragend zur Gurken Raita. Es ist unheimlich schnell zubereitet, sehr einfach und es schmeckt unfassbar lecker nach Indien.

Übrigens dieser Dip oder sollen wir besser sagen diese Beilage oder doch Sauce passt nicht nur wunderbar auf’s Grillbuffet. Er harmoniert perfekt zu jeder Art von Curry, zu Butter oder Tandoori Chicken oder auch einfach (wie wir es heute serviert haben) mit Brot oder Gemüsesticks als Snack zu einem Glas Wein. Wir lieben es eine große Schüssel davon auf den Tisch zu stellen und jeder taucht mit seinem Brot in die Schüssel. Ein perfekter Abend!

Indische Gurken Raita

Zutaten

  • 500 ml Naturjoghurt
  • 1 Gurke
  • 2 EL Essig
  • 2 EL Olivenöl
  • 1/2 rote Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/4 Bund Koriander
  • 1/4 Bund Minze
  • 1 rote Chili
  • 1 TL Paprika edelsüß
  • 2 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL Koriander
  • 2 TL Senfsamen
  • Salz&Pfeffer

Anleitungen

  • Joghurt in einer Schüssel mit allen Gewürzen, sowie Essig und Olivenöl vermengen.
  • Die Gurke waschen und hobeln. Die Zwiebel sowie den Knoblauch schälen. Die Zwiebel sowie die Chilischote in feine Scheiben schneiden, den Knoblauch fein hacken oder pressen. Koriander und Minze waschen und hacken.
  • Alle Zutaten in der Schüssel miteinander vermengen und mit Öl, Kräutern und Paprikapulver dekorieren. Raita mit frischem Naanbrot servieren.

Naan Brot

Zutaten

  • 1/2 Würfel Hefe
  • 150 g Milch
  • 1 EL Zucker
  • 500 g Mehl
  • 20 g Rapsöl
  • 1 Ei
  • 150 g Vollmilch Joghurt
  • 2 TL Salz
  • 1/2 TL Backpulver

Anleitungen

  • Milch, Hefe und Zucker in einer Schüssel verrühren und ca. 10 Minuten gehen lassen
  • Mehl, Öl, Ei, Joghurt, Salz und Backpulver zugeben und 3 Min. zu einem glatten Teig verkneten. Mit einem Geschirrtuch abdecken und an einem warmen Ort etwa 1 Std. gehen lassen.
  • Auf einer bemehlten Arbeitsfläche noch einmal per Hand kneten, zu ca. 4-5 ovalen Fladen formen oder ausrollen und auf dem Grill oder in einer Pfanne backen.

4 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.