Himmlisch knuspriger Apfel Streuselkuchen – Extra saftig mit Schoko und ganzen Äpfeln

Apfel Streuselkuchen mit Schoko

Apfel Streuselkuchen nach Art des Hauses Tausendschön. Ganz ganz viel Streusel, extra viel Apfel, leckerer Kakao, viel Saftigkeit, herrlich fluffig und knusprig. Für alle Krümelmonster und Apfel Streuselkuchen Fans. 

Tja, was soll ich dazu noch sagen? 

Ich sitze hier, mit Kuchenkrümeln auf dem Teller, dem Tisch und meinem Schoß. Ich habe noch reichlich Schokolade an den Fingern und wenn ich Herrn Tausendschön so anblicke, dann schaue ich wohl in einen Spiegel – um den Mund herum überall Krümel und Schokolade – und ein glückliches Lächeln.

Was für ein hinreissender schokoladiger-streuseliger-cremiger-fruchtiger-apfeliger Kuchen!

Wir möchten noch ein Stück und wie gut, dass wir heute keine Gäste haben. Nicht, dass wir nicht teilen würden, aber wir müssten uns beim Kuchen mümmeln dann etwas mehr zurückhalten. Wollen wir das? Ach Nööööö.

Denn, es gibt unseren einzigartigen

Himmlischen Apfel Streuselkuchen – Unser Schoko Apfel Streuselkuchen mit dem gewissen Extra an Saftigkeit und ganz ganz viel Geschmack

Der hat es wirklich in sich. Neben den frischen Äpfeln und Kakao haben wir noch gemahlene Mandeln und Grieß verwendet, damit kommt nochmal mehr Aroma in unseren Kuchen. Vollmilchjoghurt, Honig und Öl geben ihm diese extra Saftigkeit und Cremigkeit. 

Die Streusel sind zahlreich und das ist auch gut so. 

Aus Sicherheitsgründen empfehlen wir unseren Apfel Streuselkuchen nicht alleine zu essen. Holt Euch Hilfe!

Guten Appetit.

Wenn Euch unsere Rezeptidee für unseren Apfel Streuselkuchen auch so gut gefallen hat wie uns, dann müsst Ihr unbedingt auch unseren einmalig saftigen Zwetschgenkuchen mit Streuseln probieren und auch unsere megacremige französische Apfeltarte. Vielleicht seid Ihr auch an unserer Alternative zur Milchschnitte interessiert? Dann findest Du hier unsere köstliche Himbeer-Joghurt Schnitte.

Diese und viele viele weitere leckere Rezeptideen findest Du in unserer Rubrik: Kuchen & Torten

Den vollen Überblick über unsere tausendschöne Rezeptwelt gibt es hier: Alle Rezepte

Alle unsere Rezepte sind von uns gedacht, gekocht, gebacken und gegessen worden – garantiert gelingsicher.

Nichts mehr verpassen? Dann abonniert doch einfach unseren Newsletter. Am Ende der Woche bekommt ihr ganz automatisch eine Zusammenfassung aller neuen und aktuellen Rezeptideen. An jedem Seitenende bei uns könnt ihr Euch einfach, schnell und unverbindlich dafür anmelden.

Apfel Streuselkuchen mit Schoko
Rezept drucken
5 von 1 Bewertung

Apfel Streuselkuchen mit Schoko Rezept

Zutaten

  • 250 g Mehl
  • 185 g Zucker
  • 40 g gemahlene Mandeln
  • 85 g Butter
  • 5 Kleine Äpfel – ca. 100 g das Stück
  • 3 Eier, Größe M
  • 2 EL Honig
  • 125 g Vollmilch Joghurt
  • 75 g Grieß
  • 1/2 Pck. Backpulver
  • 2 EL Kakaopulver
  • 125 ml Öl
  • Etwas Fett und Mehl für die Form

Anleitungen

  • Die Butter, Mandeln, 60 Gramm Zucker und 125 Gramm Mehl zu Streuseln verkneten und Kalt stellen.
  • Die Äpfel schälen und das Kerngehäuse ausstechen.
  • Die Eier, Honig und 125 Gramm Zucker schaumig aufschlagen. Joghurt unterrühren. Grieß, Backpulver, 125 Gramm Mehl und den Kakao mischen. Abwechselnd mit dem Öl unter die Zuckler-Ei-Masse rühren. Den Teig in eine vorgefettete und bemehlte Springform (24 cm) füllen.
  • Die Äpfel so in den Teig drücken, dass die obere Öffnung nach oben zeigt. Die Streusel auf dem Teig verteilen. Den Kuchen im vorgeheizten Ofen (175°Grad oder Umluft 150° Grad) für ca. 40-50 Minuten backen.
  • Anschließend den Kuchen aus dem Backofen nehmen und sofort mit einem Messer vom Rand lösen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

2 Kommentare
  1. Gülo sagte:

    5 stars
    Hallo Tina,
    sieht megalecker aus der Apfel-Streuselkuchen mit Schoko, den werde ich gleich heute nachbacken :)
    Die geschälten und ausgestochenen Äpfel werden nicht geschnitten und werden im Ganzen in den Teig gedrückt, habe ich das richtig verstanden?
    Danke und LG,
    Gülo

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept bewerten