Traditioneller Apfelkuchen mit Hefeteig und Rosinen

Der beste schwäbische Apfelkuchen kommt in diesem Fall aus Baden. Der fluffig leckere Hefeteig macht dieses tolle Apfelkuchenrezept zu etwas ganz besonderem. Egal ob man ihn mit oder ohne Rosinen mag, das gelingsichere Rezept führt in jedem Fall zu einem unfassbar leckeren Ergebnis.

Die größte Streitfrage, die man mit Herrn Tausendschön beim Thema Obstkuchen – in diesem Fall Apfelkuchen – haben kann, ist nicht, ob er Schlagsahne auf seinen Kuchen möchte, sondern wie viel. Wenn man ihn von der „Kette“ ließe, wäre es sehr viel. 

Ich möchte gar nicht darüber nachdenken, wie viel Sahne er schlagen würde, wenn ich nicht in der Nähe wäre. Er sagt dann gerne:

„Bei uns im Norden oben, muss der Apfelkuchen schwimmen“

Kennt Ihr auch jemanden mit dieser Art Gendefekt? Wo ich ihm aber in jedem Fall zustimme, auch ich mag Sahne auf einem Apfelkuchen. Auf einem so tollen wie unserem heutigen Kandidaten umso mehr. 

Es gibt den herrlichen, tausendschönen und zur Gänze unbescheidenen

Besten schwäbischen Apfelkuchen mit Hefeteig

den man hier in Baden machen kann.

Dieser schnell gemachte Kuchen hat alles was einem das Herz höher schlagen lässt. Einen fluffigen Hefeteig, der einfach zu machen ist, lecker abgeschmeckte Äpfel, die noch herrlich saftig sind und eine fein schmeckende Süße der Rosinen, die dem Ganzen noch dieses gewisse Etwas gibt (das gilt natürlich nur für Menschen, die Rosinen mögen).

Dieser herrliche Apfelkuchen ist einer von Herrn Tausendschöns Lieblingen – mit Sahne versteht sich – es sei denn, er isst ein Stück davon zum Frühstück, dann geht es unbedingt auch ohne Sahne.

Wenn Euch dieses tolle Rezept für unseren tausendschönen Apfelkuchen gefallen hat, dann versucht doch auch unbedingt unseren Gedeckten Apfelkuchen – wie vom Bäcker oder auch unseren tollen Einfacher schwäbischer Zwetschgenkuchen

Wir können Euch noch viele weitere tolle Rezeptideen ans Herz legen, diese findet Ihr auf einen garantiert schnellem Blick hier: Kuchen & Tortenrezepte.

Schwäbischer Apfelkuchen mit Hefeteig

Zutaten

  • 250 g Mehl
  • 20 g frische Hefe
  • 2 EL Zucker
  • 100 ml lauwarme Milch
  • 1 Prise Salz
  • 40 g weiche Butter

Für den Belag

  • 3-4 große, säuerliche Apfel Elstar, Boskop, Braeburn
  • 2 EL Semmelbrösel
  • 50 g Rosinen
  • 3 EL braunen Rum
  • 2 EL Zucker
  • 1/2 TL Zimt
  • 2 EL Mandelblättchen

Anleitungen

  • Alle Zutaten für den Hefeteig in eine große Schüssel geben und mit dem Knethaken mindestens 5 MInuten zu einem glatten Teig verarbeiten. Abgedeckt an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen.
  • Rosinen in eine Schüssel geben und mit dem Rum beträufeln, einmal vermischen und ziehen lassen
  • Äpfel schälen, entkernen und vierteln. Die Viertel in feine Scheiben schneiden. Ggfs. mit etwas Zitronensaft beträufeln, damit sie nicht braun werden
  • Eine Tarte oder Springform (24 cm) gut fetten. Den Backofen auf 180C Ober/Unterhitze vorheizen.
  • Den Teig ausrollen und in die Backform legen, dabei einen kleinen Rand nach oben ziehen. Die Semmelbrösel darauf verteilen.
  • Die Apfelscheiben von aussen nach innen auf den Hefeteig legen und mit den Rosinen und den Mandelblättchen bestreuen. Zucker und Zimt vermischen und ebenfalls auf die Äpfel streusen. Den Kuchen ca. 15 Minuten ruhen lassen und danach für ca. 30 Minuten im heißen Ofen goldbraun backen.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating