Die allerbeste Kartoffelsuppe – Unsere mega cremige Kartoffelsuppe mit herzhafter Kohlwurst ist echtes Soulfood

Klassische Kartoffelsuppe

Unsere cremigste aller Kartoffelsuppen ist super unkompliziert und besticht durch ihren einzigartigen Geschmack. Die geräucherte Kohlwurst aus Norddeutschland, mit ihrem herzhaften Aroma, macht unsere Kartoffelsuppe zu einer ganz besonderen. Angebratene kleine Kartoffelwürfel mit Speck sind das perfekte Topping. Soulfood pur.

Kartoffelsuppe ist wohl der Innbegriff von Hausmannskost und das auf eine sehr gute Weise. Überall wird sie gekocht und überall wird sie gegessen. 

Es gibt unzählige Varianten, oftmals regional geprägt – im Norden (Herr Tausendschön’s Länd) mit herzhaften Kohlwürsten oder Krabben, es gibt sie mit Bockwurst (eher im Westen), sogar mit Blutwurst (auch eher im Westen) ja, auch mit Leberwurst (wahrscheinlich da wo die vielen Schützenfeste sind), Fleischwurst, Jagdwurst und natürlich mit Saitenwürschtle und Dampfnudeln (Frau Tausendschön’s Länd). 

In der Region in der wir leben gibt es sogar Kartoffelsuppe mit Zwetschgenkuchen, aber das ist sicherlich nur etwas für Kenner und Vegetarier.

Was aber bei all den tollen Einlagen nicht vergessen werden sollte, ist die Hauptdarstellerin – die Kartoffelsuppe. Was das Gericht zu etwas Besonderem macht, sind die Zutaten und die Zubereitung.

Wir haben daher 

Unsere mega cremige Kartoffelsuppe mit herzhafter Kohlwurst

im Programm. 

Klassisch verwenden wir Suppengemüse und mehligkochende Kartoffeln. Hier solltet Ihr unbedingt auf die Qualität achten – am Besten direkt vom Bauern, vom Wochenmarkt oder beim Händler eures Vertrauens einkaufen.

Wir geben, selbstverständlich, großzügig Majoran dazu und verwenden ausreichend Sahne. Wir pürieren natürlich auch unsere Suppe, damit sie diese herrlich-cremige Konsistenz erhält. Als Topping gibt es traditionell bei uns kleine Bratkartoffelwürfel, aus festkochenden und ungekochten Kartoffeln, mit Speck – das gibt nochmal ein tolles Aroma und eine schöne Textur.

Die von uns verwendete Kohlwurst wird seit jeher aus dem schönen Schleswig Holstein importiert- Herr Tausendschön besteht darauf. Als selbst ernannter Experte für diese (offen gesagt super lecker-geräucherten Würste), auch zum Grünkohl gereichte Wurstsorte, will er immer „ein Stück Heimat“ zu seiner Lieblingssuppe. 

Als Alternative funktionieren aber auch Mettenden oder Bauernbratwurst, wenn man keine familiären Bezugsquellen im Norden hat.

Kleiner Tipp: Wenn Ihr auf die Bratkartoffeln mit Speck und auf Würste aller Art verzichten wollt, passen auch angebratene Garnelen super auf die Suppe. Dadurch wirkt die Kartoffelsuppe viel feiner – sie ist aber auch vegetarisch unfassbar lecker.

Guten Appetit.

War unsere Kartoffelsuppe auch etwas für Euch? Dann solltet Ihr auch unsere herzhafte weiße Bohnensuppe mit Chorizo ausprobieren und vielleicht auch unsere beste hausgemachte Gulaschsuppe

Diese beiden Highlights und viele weitere richtig tolle Rezeptideen findet Ihr in unserer passenden Rubrik: Suppen & Eintöpfe

Den vollen Überblick über unsere tausendschöne Rezeptwelt gibt es hier: Alle Rezepte

Alle unsere Rezepte sind von uns gedacht, gekocht, gebacken und gegessen worden – garantiert gelingsicher.

Nichts mehr verpassen? Dann abonniert doch einfach unseren Newsletter. Am Ende der Woche bekommt ihr ganz automatisch eine Zusammenfassung aller neuen und aktuellen Rezeptideen. An jedem Seitenende bei uns könnt ihr Euch einfach, schnell und unverbindlich dafür anmelden.

Unsere beste Kartoffelsuppe Rezept

Portionen: 4 Personen

Zutaten

  • 1 kg mehligkochende Kartoffeln
  • 1 Bund Suppengrün
  • 1 große Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Butterschmalz
  • 1 l Gemüsefond
  • etwas Muskatnuss gerieben
  • 1-2 TL gerebelter Majoran
  • 1 TL Paprikapulver mild
  • 1/2 TL Currypulver
  • 200 ml Schlagsahne
  • 2 mittelgroße festkochende Kartoffeln
  • 80 g gewürfelten Speck
  • 4 Kohlwürste (alternativ Saitenwürste, Mettenden etc.)
  • frischer Majoran
  • Salz und Pfeffer

Anleitungen

  • Mehlige Kartoffeln und Suppengemüse schälen und in grobe Würfel schneiden. Die Zwiebel halbieren – eine Hälfte grob, die andere Hälfte fein würfeln. Knoblauch schälen und hacken.
  • 1 EL Butterschmalz in einem großen Topf erhitzen und die Kartoffelwürfel mit dem Suppengrün und den groben Zwiebelwürfeln andünsten. Knoblauch nach ca. 3-4 Minuten zugeben und nochmals 1 Minute dünsten.
  • Gewürze zugeben und mit der Brühe ablöschen. Bei mittlerer Hitze ca. 20 Minuten köcheln lassen bis das Gemüse weich ist.
  • In der Zwischenzeit die festkochenden Kartoffeln schälen und in deine Würfel schneiden. Zusammen mit dem Speck in einer Pfanne mit 1 EL Butterschmalz goldbraun anbraten. Die feingehackten Zwiebeln nach etwa der Hälfte der Zeit zugeben (dann verbrennen sie nicht). Salzen und Pfeffern.
  • Sahne zur Suppe geben und mit dem Pürierstab fein pürieren. Ggfs noch etwas Brühe zugießen, sollte die Suppe zu dick sein. Nicht zu lange pürieren, sonst wird die Suppe unter Umständen etwas "zäh"
  • Die Kochwüste in Scheiben schneiden und zur Suppe geben. Bei niedriger Hitze ziehen lassen, bis die Würste heiß sind. Erst jetzt mit Salz und Pfeffer abschmecken – ja nach Würze der Würste mehr oder weniger.
  • Suppe in Tellern anrichten, mit den gerösteten Kartoffelwürfeln und Majoran toppen und sofort genießen.