Sensationelles veganes Reisgericht – Unser orientalisches Pilav Rezept zum einfachen Nachkochen

Pilaf

Schnelles und unfassbar leckeres veganes Gericht zum einfachen Nachkochen. Unser orientalisches Pilav Rezept besticht durch seine wunderbaren Aromen und seine unkomplizierte Zubereitung. Eines der beliebtesten Reisgerichte mit unfassbar vielen vielen Zubereitungsmöglichkeiten. 

Das orientalische Pilav kennt man unter vielen Namen. In nicht wenigen Ländern wird dieses Reisgericht auch Pilaf(i), Pilaw, Plov, Palov, Plow, Paloo und und und genannt. 

Es wird traditionell aus Reis und Brühe zubereitet und auch gerne mit Fleisch, Fisch, Obst und Gemüse erweitert. Zumeist wird die doppelte Menge Brühe zum Reis verwendet und weitere Zutaten, so wie bei uns die Sultaninen und getrockneten Aprikosen, werden beim Kochen hinzugefügt oder auch erst kurz vor dem Servieren. So erreicht man mehr Frische und eine tolle Textur des Gerichts. 

In unserer tausendschönen Variante haben wir daher, neben den traditionellen Zutaten, noch ein paar Aromen extra verwendet, damit unser

sensationelles veganes Pilav

nicht nur ein tolles Reisgericht, sondern auch ein ganz besonderes Geschmackserlebnis wird. 

Deshalb haben wir auch Ingwer, Zimt und Paprika für die süßliche Schärfe, Sesam und Kurkuma für die leicht nussige und pfeffrige Note und frischen und zitrusartigen Koriander verwendet. Die süß-herben Sultaninen und Aprikosen, die wir während des Kochens dazu geben, eignen sich perfekt für unser Pilav. 

Unser Topping besteht aus herrlichen Granatapfelkernen, denn sie haben eine tolle Textur und sorgen zusätzlich für einen frisch-säuerlichen Geschmack. 

Kleiner Tipp: Ihr könnt auch, wenn ihr gerade keine Mandeln habt, je nach Geschmack, auch jede Sorte gehackter Nüsse verwenden – es sind von Weihnachten bestimmt noch welche übrig.

Guten Appetit.

Hat Euch unser veganes Pilav Rezept auch so gut gefallen wir uns? Dann solltet Ihr Euch einmal unsere extra cremige Ofengemüse Suppe und unsere tolle vegetarische Low Carb Variante –  italienische Shakshuka anschauen. Es lohnt sich garantiert!

Für viele weitere vegane Rezeptideen, könnt einfach „vegan“ in unsere Suche eingeben oder oben am Seitenanfang auf den Banner klicken.

Den vollen Überblick über unsere tausendschöne Rezeptwelt gibt es hier: Alle Rezepte

Alle unsere Rezepte sind von uns gedacht, gekocht, gebacken und gegessen worden – garantiert gelingsicher.

Nichts mehr verpassen? Dann abonniert doch einfach unseren Newsletter. 

Veganer Orientalischer Pilav Rezept

Portionen: 4 Personen

Zutaten

  • 4 Möhren
  • 1 Paprika, rot
  • 2 Zwiebeln
  • 4 Knoblauchzehen
  • 2 TL Sesamöl
  • 300 g Basmati Reis
  • 1/2 TL Ingwer, gerieben
  • 1/2 TL Schwarzkümmel
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Sesam, geröstet
  • 1/2 TL Paprikapulver
  • 1/4 TL Koriander, gemahlen
  • 1 TL Kurkuma
  • 600 ml Gemüsebrühe
  • 50 g getrocknete Aprikosen
  • 50 g Sultaninen
  • 1/2 Granatapfel
  • Salz & Pfeffer
  • 1/2 Bund Koriander
  • 2-3 EL Mandelstifte, geröstet

Anleitungen

  • Reis am besten 2x in einem Sieb unter kaltem Wasser spülen.
  • Die Möhren schälen und dann fein raspeln. Den Paprika putzen und in feine Würfel schneiden. Zwiebeln schälen und ebenfalls in feine Würfel schneiden, den Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden.
  • Alle Gewürze in einem Mörser grob mörsern.
  • Sesamöl in einer großen Pfanne erhitzen und die Zwiebeln und den Knoblauch anschwitzen. Dann die geraspelten Möhren dazugeben und kurz mit anbraten. Jetzt den Reis dazu geben und mit dünsten, bis er glasig ist. Dann die Gewürze und den Paprika dazu geben. Gut umrühren.
  • Dann 300 ml der Brühe aufgießen und für 10 Minuten, bei mittlerer Hitze, köcheln lassen.
  • In der Zwischenzeit die Aprikosen kleinschneiden und zusammen mit den Sultaninen zum Reis geben. Dann die restliche 300 ml Brühe dazugeben und wieder für ca. 15 Minuten kochen bis der Reis bissfest ist.
  • In der Zwischenzeit den Granatapfel halbieren und die Kerne auslösen.
  • Am Ende das Gericht mit Salz & Pfeffer abschmecken und zum Servieren mit den Granatapfelkernen, Mandelkernen und dem Koriander, nach Wunsch, garnieren.
    Guten Appetit.

Notizen

Tipp: Pilav sollte körnig sein und nicht kleben – deshalb eignet sich wenig stärkehaltiger Reis am besten. Unbedingt gut spülen bevor man ihn kocht und alles möglichst ohne Deckel garen.
Tipp: Zu Pilav passt auch ein frischer Joghurtdip mit Minze hervorragend.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept bewerten