Vegetarische Maultaschen mit Roter Bete Füllung

Dieses herrliche vegetarische Rezept interpretiert die schwäbischen Maultaschen einfach ganz neu. Unsere leckere Maultasche wird mit tollen Süßlupinen und Rote Bete gefüllt und an einem bunten Bete Salat gereicht. Das sieht ganz wundervoll aus und schmeckt umwerfend lecker.

Dieser Beitrag enthält Werbung für die Union zur Förderung von Oel- und Proteinpflanzen (UFOP).

Leguminosen (Hülsenfrüchtler) sind wohl schon fast 70 Millionen Jahre alt. Was sich so lange hält, kann ja nicht verkehrt sein. Es gibt viele einheimische Körnerleguminosen, die es uns angetan haben: Neben der Ackerbohne, der Sojabohne und der Körnererbse haben wir die Süßlupine in unser Herz geschlossen. Die Veganer und Vegetarier unter euch werden es sicher schon wissen, die Süßlupine erreicht mit einem Eiweißanteil von bis zu 37 Prozent und einem Fettanteil von 4-7 Prozent ganz tolle Werte und sie ist zusätzlich auch noch frei von Gluten. Sie kann sowohl als ganzer Samen oder wie bei uns heute, als Schrot genutzt werden.

Wir haben uns für unser heutiges Rezept an einen Klassiker der schwäbischen Küche angelehnt, allerdings haben wir uns ganz bewusst für eine superleckere vegetarische Variante entschieden. Daher gibt es heute unsere tausendschönen

Vegetarische Maultaschen mit Süßlupinen und Rote Bete an einem Bete Salat

Das schmeckt nicht nur unfassbar gut, sondern es sieht auch noch absolut unverschämt toll aus.

Die köstliche Füllung aus den leckerem leicht nussigen Süßlupinenschrot, roter Bete, Apfel und Petersilie harmoniert ganz wundervoll mit dem Ricotta und den Zwiebeln. Der Bete Salat rundet die herrlichen feinen Maultaschen stimmungsvoll ab und gibt mit seiner feinen Säure noch einen zusätzlichen geschmacklichen Kick.

Das überzeugt sogar unsere Fleischesser in der Familie.

Übrigens kann Süßlupineneiweiß problemlos tierische Proteine wie Casein, Molke oder Ei ersetzen und eignet sich daher ganz hervorragend auch als veganes Lebensmittel. Die Süßlupine kann man vom Lupinenschnitzel und -burgern über Backwaren, Drinks, Aufstrich und Bratlingen, Salaten und, und, und so wunderbar vielseitig nutzen, dass sie einen festen Platz in unserer Küche hat.

Diese und viele weitere wissenswerte Informationen, auch über die Ackerbohne, Sojabohne und Körnererbse, findet Ihr hier: Union zur Förderung von Oel- und Proteinpflanzen (UFOP)

Weitere tolle und leckere Beiträge zum Thema heimische Körnerleguminosen findet ihr bei:

Maja verarbeitet die Ackerbohne in einem herrlichen Blumenkohl-Kartoffel-Curry mit Ackerbohnen, bei Bine gibt es ein leckeres Potpourri Rund um die Körnererbse: Erbsen Brot und Erbsen Hummus und Janina mischt den Klassiker mal richtig auf: Sojabohnen Frikadellen mit Kartoffelsalat

Vegetarische Maultaschen mit Süßlupinenschrot und Rote Bete Rezept

Portionen: 4 Personen

Zutaten

Teig

  • 200 g Mehl
  • 100 g Hartweizengrieß
  • 3 Eier + 1 Eiweiß zum Bestreichen der Teigplatten
  • 1-2 Prisen Salz
  • evtl. 1 EL Rapsöl

Füllung

  • 125 g Süßlupinenschrot
  • 1 EL Rapsöl
  • 1 kleine Rote Bete Knolle
  • 1 kleiner säuerlicher Apfel
  • 1 rote Zwiebel
  • 3 EL Ricotta
  • 2 Eier
  • 2-3 Stängel glatte Petersilie
  • 1 Prise Muskat
  • Salz und Pfeffer

Salat

  • 2 kleine Knollen bunte Bete
  • 150 g Wildkräutersalat
  • 50 ml Rote Bete Saft
  • 50 ml Buttermilch
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 EL Ahornsirup
  • 1 TL Honig
  • 2 EL Rapsöl
  • 1 Prise Cayenne Pfeffer
  • Salz & Pfeffer
  • Pinienkerne zum Bestreuen

Anleitungen

  • Für den Nudelteig alle Zuten vermischen und solange verkneten bis ein homogener Teig entstanden ist. Dieser wird am geschmeidigsten und somit am besten verarbeitbar, wenn er eingewickelt über Nacht im Kühlschrank ruhen darf
  • Für die Füllung den Lupinenschrot nach Packungsanweisung kochen und auskühlen lassen.
  • Die rote Bete und die Zwiebel schälen und in sehr feine Würfel schneiden. Den Apfel ebenfalls schälen, vierteln und entkernen und auch fein würfeln. Alles in etwas Rapsöl in einer PFanne anschwitzen, bis die rote Betewürfel weich sind. Pfanne vom Herd nehmen.
  • Lupinenschrot, Ricotta, feingehackte Petersilie und die Gewürze dazugeben und alles mit den Händen gut vermischen.
  • Nudelteig hauchdünn ausrollen. Zwei gleich große Teigplatten ausschneiden. Auf der einen Platte je 1-2 Esslöffel Füllung portionsweise verteilen, dazwischen ausreichend Platz lassen. Die Zwischenräume und Ränder mit Eiweiß bestreichen. Die zweite Teigplatte darüberlegen und Ränder gut andrücken. Maultaschen mit einem scharfen Messer ausschneiden und in köchelndem Salzwasser 8-10 Minuten garen. Abschöpfen und kurz auskühlen lassen.
  • Für das Salatdressing alle Zutaten mit einem Schneebesen gut verquirlen. Die Bete schälen und in dünne Scheiben schneiden, den Salat waschen und gut abtropfen lassen.
  • Wer mag brät die Maultaschen portionsweise in etwas Öl an. Den Salat und die Bete auf Tellern verteilen, mit dem Dressing beträufeln und mit den Maultaschen und den Pinienkernen servieren.

Notizen

Alternativ zum selbstgemachten Pastateig könnt ihr natürlich, wenn es schnell gehen sollte auch auf einen Maultaschenteig aus dem Kühlregal zurückgreifen.

Dieser Beitrag ist zusammen mit unseren Freunden von der Union zur Förderung von Oel- und Proteinpflanzen (UFOP) entstanden. Vielen Dank für die fruchtbare, sympathische und körnige Zusammenarbeit. 

3 Kommentare
  1. Maja sagte:

    Was für tolle Farben! So eine coole Idee, diese heimischen Produkte zu einem leckeren Klassiker zu verarbeiten. Ich hab die Süßlupine auch schon auf meiner Einkaufsliste stehen. Muss ich mal ausprobieren!

    Liebe Grüße
    Maja

    • Tina sagte:

      Danke meine liebe Maja! Ich freu mir ein Loch in Bauch, dass es Dir gefällt. War aber auch echt lecker :-) LG Tina

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] ein tolles Blumenkohl-Kartoffel-Curry mit Ackerbohnen Bei Tina von tinastausendschön gibt es vegetarische Maultaschen mit Süßlupinen-Rote Bete Füllung Und Bine von was eigenes serviert ein tolles Körnererbsenbrot mit Körnererbsen […]

Kommentare sind deaktiviert.